Waschmittelinhaltsstoffe

In Waschmitteln können Sie z.B. folgende Inhaltstoffe finden: <br> &bdquo;Tenside&rdquo;: <br> lösen vor allem öl- und fetthaltigen Schmutz, halten ihn in der Schwebe und verhindern seine Wiederablagerung. Sie ermöglichen die Funktion der anderen Waschmittelzusätze. &bdquo;Bleichmittel&rdquo;: <br> löst hartnäckige Flecken mit Hilfe von Sauerstoff und verbessert den Weißgrad der Wäsche. Bleichaktivatoren (TAED): Sie erhöhen die Wirksamkeit der Bleichmittel bei niedrigen Temperaturen. <br> &bdquo;Enzyme&rdquo;: <br> Proteasen: eiweißhaltige Flecken (Blut, Urin), Amylasen: kohlenhydrathaltige Anschmutzungen (Schokolade, Bratensauce) <br> Lipasen: Fettrückstände. Enzyme werden gentechnisch hergestellt. Die Umweltauswirkungen sind noch nicht bekannt. <br> &bdquo;Optische Aufheller&rdquo;: <br> optische Umwandlung von UV-Strahlen in sichtbares Licht. Verbesserung der Wäschebrillanz und des Weißgrades. Optische Aufheller sind in der Regel nicht biologisch abbaubar und reichern sich im Klärschlamm an. Stehen im Verdacht ,Allergien auszulösen. <br> &bdquo;Gerüststoffe&rdquo; (Phosphate oder deren Ersatzstoffe): <br> Unterstützung der Waschleistung und Wasserenthärtung. &bdquo;Alkalien&rdquo;: <br>Sie erhöhen das negative elektrostatische Potenzial der Waschflotte und verstärken dadurch die Abstoßkräfte zwischen Faser und Schmutz. <br> &bdquo;Schauminhibitoren&rdquo; (Seife): <br> Vermeidung des Überschäumens in der Waschmaschine. <br> &bdquo;Korrosionsinhibitoren&rdquo; (Silikate): <br> Schutz der Waschmaschine vor Korrosion. <br> &bdquo;Vergrauungsinhibitoren&rdquo;: <br> (chemisch veränderte Zellulose) verhindern die Wiederanlagerung des bereits gelösten Schmutzes auf der Wäsche. <br> &bdquo;Stabilisatoren&rdquo;: <br> gewährleisten die Stabilität des Waschmittels. <br> &bdquo;Duftstoffe&rdquo;: <br> überdecken den Laugengeruch und geben dem Waschmittel und der Wäsche die entsprechende Duftnote. <br> &bdquo;Farbstoffe&rdquo;: <br> geben dem Waschmittel die Farbe. <br> &bdquo;Alkohole&rdquo;: <br> unterstützen in flüssigen Waschmitteln die Reinigungswirkung. In höheren Konzentrationen dienen sie als Konservierungsmittel. <br> &bdquo;Stellmittel&rdquo; (Salze): <br> Erhöhung von Volumen, Riesel- und Lagerfähigkeit des pulverförmigen Waschmittels. Ohne Bedeutung für die Waschwirkung.</p>

Unser Beitrag

In den hessnatur Qualitätsanforderungen ist klar definiert: Ausgeschlossen von der Verwendung in der Produktion sind grundsätzlich alle human- und umwelttoxikologisch kritischen Verbindungen.

Bio-Waschmittel

Hier werden passende Produkte geladen


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen