Elektrostatische Aufladung

Bei starker Reibung und einer geringeren Luftfeuchtigkeit neigen synthetische Chemiefasern, Wolle und entbastete Seide zu elektrostatischer Aufladung. Die Anschmutzung wird begünstigt und die Textilien kleben an Haaren und Körper. Aus diesem Grunde ist es ratsam, Seide und Wolle nicht direkt übereinander zu ziehen, sondern eine neutrale Schicht, z. B. Baumwolle, dazwischen zu tragen. Einige Hersteller rüsten ihre Textilien mit Weichmachern antistatisch aus. Verschiedene Weichmacher sind jedoch allergieauslösend. Auch die Abwasserbelastung ist bedenklich, da die Weichmacher nur schwer aus Kläranlagen herauszufiltern sind. Zudem wird die Saugfähigkeit der Textilien reduziert und so die hautfreundlichen Eigenschaften der Naturfasern, wie Feuchtigkeitsaufnahme und Schweißaufnahme, herabgesetzt.

Unser Beitrag

Eine Antistatische Ausrüstung wird wegen der human- und umwelttoxikologisch kritischen Verbindungen, durch die hessnatur Qualitätsanforderungen ausgeschlossen.  


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten