Facit Studie hessnatur

Verbraucherstudie zeigt:
hessnatur ist nachhaltigste Fashion-Marke

Welche Modemarken sind aus Kundensicht nachhaltig? Dies hat eine Verbraucherstudie im Juni 2019 untersucht. Das Ergebnis: Knapp 70% der Kundinnen und Kunden achten beim Kauf von Kleidung auf Nachhaltigkeit. Die Studie bestätigt unseren starken Fokus auf Naturfasern und unseren ganzheitlich nachhaltigen Ansatz und erklärt hessnatur damit zur nachhaltigsten Fashion-Marke.

Modern, nachhaltig, fair: Bei der Produktion unserer Mode handeln wir im Einklang mit Mensch, Tier und Umwelt – und zeigen so seit 1976, dass Verbindung von Ökologie, Ökonomie und Sozialem funktioniert. Was uns wahnsinnig freut: Jetzt belegt erneut eine Verbraucherbefragung, dass wir mit unserem ganzheitlichen Ansatz auf dem richtigen Weg sind! Und sie zeigt außerdem, dass Nachhaltigkeit beim Modekauf eine immer größere Rolle spielt.

Durchgeführt wurde die Studie im Auftrag der nachhaltigen Modemesse NEONYT, die Anfang Juli 2019 im Rahmen der Berliner Fashion Week Juli stattfand. Dafür wurden durch das Marktforschungsinstitut Facit Research 4.100 repräsentativ ausgewählte TeilnehmerInnen aus ganz Deutschland per Online-Fragebogen zu 35 Modemarken befragt.

Die nachhaltigsten Fashion-Marken aus Verbrauchersicht

Echte Nachhaltigkeit statt Greenwashing

Mit einem Nachhaltigkeitsindex von 100 ist hessnatur in der Studie mit deutlichem Abstand als nachhaltigste Marke bestätigt worden. Einen wichtigen Erfolgsfaktor dafür sieht Facit Research in einer transparenten Kommunikation, die als glaubwürdig und leicht verständlich wahrgenommen wird. Denn die Skepsis in Bezug auf mögliches Greenwashing beschäftigt viele VerbraucherInnen, die fürchten, dass oft v.a. in die Nachhaltigkeitskommunikation investiert wird, während ein ganzheitliches Engagement der Unternehmen fehlt.

Um zu zeigen, wie transparente Nachhaltigkeit aussehen kann, haben wir 2018 unsere digitale Weltkarte eingeführt. Mit ihr zeigen wir, woher unsere Materialien stammen und wo sie verarbeitet werden. Denn wir sind überzeugt, dass sich die Bedingungen in der Modeproduktion nur dann nachhaltig ändern, wenn alle Marken die Herkunft ihrer Produkte offenlegen.

Kunden suchen im Internet nach Informationen zu Nachhaltigkeit

Facit Studie hessnatur Gut informiert – 53% der Befragten recherchieren im Internet, wie nachhaltig eine Modemarke ist.

Die Top-Themen aus Verbrauchersicht

Um die Nachhaltigkeit der Modemarken zu bewerten, betrachtet die Studie von Facit Research mit Ökologie, Ökonomie und Sozialem alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit, die bei hessnatur seit über 40 Jahren jede Entscheidung beeinflussen.

Facit Studie hessnatur

Von der Verwendung von Naturfasern bis zu sozial fairen Arbeitsbedingungen – nur wenn ökologische, soziale und ökonomische Aspekte im Gleichgewicht stehen, gelingt nachhaltiges Wirtschaften.

Dabei ergab die Befragung, dass für 53% der VerbraucherInnen die Vermeidung von Verpackungen an erster Stelle steht. Dieses Thema ist auch für uns sehr wichtig, weshalb bereits heute 70% unserer Produkte nur in einer Banderole aus Recycling-Papier verpackt werden – Tendenz steigend. Doch das ist uns nicht genug! Wir arbeiten mit Hochdruck an neuen Lösungen für alle Produkte, die eine schützende Umverpackung benötigen.

Fast die gleiche Priorität haben aus Verbrauchersicht der Verzicht auf schädliche Chemikalien (52%) und die Verwendung natürlicher Fasern (43%). Damit bestätigt die Befragung, was für uns seit über 40 Jahren selbstverständlich ist: Textilien aus natürlichen Fasern herzustellen und dabei ausschließlich auf ökologische Verfahren und Zutaten zu setzen. Dabei haben wir vom Anbau der ersten Bio-Baumwolle 1991 bis zur nachhaltigsten Jeans 2019 in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern immer wieder innovative Ansätze entwickelt – mit dem Ziel, die ökologischen Standards in der Textilindustrie zu verbessern.

Auch soziale Aspekte zählen

Eine weitere Erkenntnis der Studie: Auch die sozialen Aspekte von Nachhaltigkeit gewinnen bei VerbraucherInnen an Bedeutung. So wünschen sich 29% der Befragten, dass sich Modemarken für sozial faire Arbeitsbedingungen in der Produktion engagieren. Dieses Thema ist auch für unsere Arbeit entscheidend, weshalb wir 2005 als erstes deutsches Unternehmen der internationalen Fair Wear Foundation (FWF) beigetreten sind und gemeinsam mit ihr an der Umsetzung und Kontrolle fairer Sozialstandards arbeiten. Dazu gehört auch, dass die FWF unsere Arbeit regelmäßig prüft und Audits in den Produktionsbetrieben durchführt. Von Trainings zu Arbeitnehmerrechten bis zu einer anonymen Beschwerdehotline bilden dabei viele verschiedene Maßnahmen ein umfassendes Monitoringsystem, das die kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen ermöglicht.

Darüber hinaus befürworten 19% der Studienteilnehmer ein Engagement der Modemarken bei sozialen Projekten. Wie bereichernd diese Projekte für alle Beteiligten sind, konnten wir in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder selbst erfahren. Vom Bau eines Hauses für eine Hirtenfamilie in Peru bis zur Zusammenarbeit mit den Werkstätten von New SADLE in Nepal: Wir suchen immer wieder neue Wege, um durch die Weitergabe von Fachwissen und den Aufbau vertrauensvoller Partnerschaften neue Perspektiven zu schaffen.

Wir wollen noch besser werden

Auch wenn die Nachhaltigkeitsstudie zeigt, dass wir schon vieles richtig machen: Seit der Gründung von hessnatur im Jahr 1976 haben wir immer die gesamte Produktionskette im Blick und arbeiten ständig daran, noch nachhaltiger zu werden. Das geht nur gemeinsam mit kritischen VerbraucherInnen wie Euch, die sich dafür interessieren, wie ihre Mode hergestellt wird. Darum möchten wir wissen: Was ist Euch wichtig und auf welche Bereiche der Nachhaltigkeit sollten wir unseren Fokus als nächstes legen? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Magrit ,

    Ich bin schon seit vielen vielen Jahren Kundin, schon bei dem Gründer von Hess Natur habe ich eingekauft. Nachhaltig, die Produkte sind aus umweltfreundlichen Materiellen hergestellt, die Bauern und alle die mit der Herstellung eines Kleidungsstückes befasst sind werden anständig bezahlt. Das ist fürmich von großer Bedeutung.

    Antworten
  • Sabine ,

    Gratulation zum 1. Platz!
    Ich kaufe regelmäßig eure Kleidung und bin damit sehr zufrieden. Ich würde mir wünschen, dass der Aspekt des Recyclings von Altkleidern mehr Aufmerksamkeit erhält. Meiner Meinung nach gehört auch das zu einer nachhaltigen Produktionsweise dazu. Ich denke an eine Art Kreislaufwirtschaft. Es würde bedeuten, dass Hess Natur gebrauchte Kleider wieder zurück nimmt und die Rohstoffe wieder verwertet, um daraus neue Kleider zu machen (und keine Putzlappen).
    Liebe Grüsse aus Berlin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x
Immer auf dem neusten Stand bleiben

Erlauben Sie uns, Ihnen Nachrichten über den Browser zu senden und kommen Sie in den Genuss von zeitlich begrenzten Aktionen und aktuellen Informationen aus der hessnatur Welt!