Ich bin dann einfach mal aus dem Büro in Butzbach rausgegangen und hinunter in unseren Laden. Dort hing es, das neue Zero Waste Kleid aus unserer aktuellen Kollektion. Ich hatte schon gehört, dass das Kleid nicht nur so geschnitten ist, so dass kein Stoffabfall anfällt. Das ist ja, was Zero Waste auszeichnet. Bei normalen Schnittmustern fallen bis zu 20 Prozent des Stoffes als Abfall an. Nein, unser Stoff ist diesmal auch aus Biobaumwoll-Garnresten hergestellt, die im Verlauf eine feine Streifung ergeben. Das wollte ich mir eben ganz genau ansehen.

Und da hing es dann, das Kleidchen, und ich fühlte mich zurückversetzt in meine Teenager-Zeit in den 80er Jahren. Frau Weber, die Leiterin im Laden in Butzbach bestätigt mir mein Gefühl und sagt, dass dieser Retrostil angesagt ist. Jedenfalls ist das quergestreifte Kleid mit dem kastigen Oberteil, Uboot-Ausschnitt, der überschnittenen Taille und dem längsgestreift angesetzten kurzen Rock einen kleinen Aufschrei der Autorin wert.

Zero_Waste_Kleid_02

Nun, denn, Shopping faul wie ich nun einmal bin, stülpe ich mir das Kleid rasch über die Röhrenjeans. Und siehe da, es gefällt mir so gut, dass ich unter der schmunzelnden Aufsicht von Frau Weber noch rasch nach einem schmalen Gürtel greife, einen von der Sorte, die man sich zweimal um die Hüften wickeln kann. Und dann wird geschoppt. Nicht im neudeutschen Sinn, nämlich „eingekauft“, nein sondern genauso wie man dieses Wort noch in den 1980er Jahren verwendet hat: Ich ziehe das Kleid so hoch, bis die Taille in Gürtelhöhe hängt und das Oberteil fluffig darüber wallt. Natürlich ist der Rock dadurch jetzt ultrakurz geworden, aber das macht ja nichts. Ich trage ja noch die Jeans darunter.
Das gefällt mir so gut, dass ich mich doch entschließe, auch aus den Jeans zu schlüpfen. Und siehe da, mit einer hochhackigen Riemchensandalette (meine favorisierte Variante) sieht das Kleid genauso gut aus wie mit ein paar flachen Segeltuchschuhen.

Gut, damit ist für mich erwiesen: Unsere Zero Waste Kollektion ist nicht nur ein tolles Konzept, um Ressourcen zu schonen, sondern ist auch Mode, die wirklich Spaß macht. Leider musste ich dann gleich wieder aus dem Laden hoch ins Büro. Aber ich habe beim Schreiben immer noch Spaß an meinem kleinen Ausflug gehabt.

Ich glaube, ich muss gleich wieder runter in den Laden und es mitnehmen. Am besten zweimal, sonst mopst meine Tochter mir meinen Zero Waste Liebling aus dem Schrank, und ich schaue diesen Sommer in die Röhre.