Die besten Kurztrips im Herbst – Teil 2 Outdoor, Romantik und Familie

Der Oktober ist einfach die optimale Zeit für Kurztrips, die den Alltag vergessen lassen. Im ersten Teil haben wir Euch bereits unsere Tipps für eine Städtereise oder die Zeit zu zweit gegeben. Heute dreht sich alles darum, aus dem Alltag zu fliehen und uns kleine Wohlfühlinseln zu schaffen. Eingemummelt in schöne Jacken und Mäntel geht es raus in die bunte Natur oder zu einem romantischen Trip zu zweit. Auch für den Familien-Kurztrip mit Groß und Klein haben wir tolle Empfehlungen für Euch.

Outdoor – rauf aufs Vigiljoch

Wer hier regelmäßig liest, kennt das Vigilius Mountain Resort in Südtirol schon. Aber wir finden es einfach so besonders, dass wir es Euch auch für einen kurzen Besuch ans Herz legen möchten. Die Kraft der Natur spürt Ihr hier in 1.500 Metern Höhe, wo man nur zu Fuß oder per Seilbahn hinkommt.

Einfach mal sein. So lautet das Motto und genau das könnt Ihr im 5 Sterne Resort wirklich erleben. Denn hier verzichtet man gänzlich auf Chichi und setzt dafür auf Respekt vor der Natur, vor den Menschen, den Tieren. Wald, Blumen, Höhenluft, Stille, das gilt es wieder zu erfahren. Beim Wandern, Spazieren, Radfahren. In einer Umgebung, die einzigartig ist, draußen wie drinnen.

Passend dazu empfehlen wir Faire Daune mit recyceltem Polyester in einer Jacke oder eine modische Regenjacke  aus Bio-Baumwolle, an der alles abperlt außer guter Laune. Die kuschelige Fleece-Jacke sorgt für noch mehr Wohlfühlen.

 

Hier werden passende Produkte geladen

Romantik pur – wo geht das besser als in Bayern?

Denkt man an Bayern, denkt man doch sofort an Romantik, oder? Wir finden jedenfalls das Biohotel Pausnhof in St.Oswald genauso schön wie den Nationalpark Urwald Bayerischer Wald drumrum. Das erste BIO HOTEL Deutschlands bietet alles, was der Romantiker erwartet: Gemütliche Zimmer, eine schöne Wellness-Landschaft mit Angeboten für Wohlbefinden und Gesundheit und vor allem regionale Bio-Küche. Lasst Euch bei einem Romantik-Menü von den Köstlichkeiten verzaubern und fallt danach in die dicken Daunendecken. So kann man Zweisamkeit wunderbar verbringen.

Die Wertschätzung für den Partner zeigt man natürlich auch dadurch, dass man sich für ihn schön macht. Wie in unserem Mantel aus Mohair mit Schurwolle oder dem exklusiven Kurzmantel in moderner Bonding-Optik aus kuscheligem Sweat-Material und schwarzem Lasercut. Und auch die Jacken aus reiner Schurwolle oder Schurwolle mit Kaschmir laden zum Streicheln ein.

Für die Herren haben wir auch die passende Ausstattung für den Romantik-Trip: Unsere eleganten Mäntel sehen sehen nicht nur gut aus, sondern schützen dank dem wärmenden Schurwoll-Walk auch gut vor der herbstlichen Kälte. Auch unsere klassische Wolljacke im eleganten Caban-Stil macht bei Eurem Ausflug eine gute Figur. Außerdem könnt Ihr Euch bei einem sicher sein: Die Wolle vom seltenen Rhönschaf, die bei der Jacke verarbeitet wurde, fühlt sich auch im Bayerischen Wald wohl.

Slow travel mit Slow Fashion.

Slow Fashion ist unsere Passion – abseits vom Massenmarkt, von Menschen für Menschen, denen wichtig ist, was sie tragen.

Slow travel ist eigentlich nichts neues, müssen wir aber vielleicht in unserer schnellen Welt wieder lernen. Und dazu möchten wir Euch noch ein paar Tipps geben.

Bewusst reisen.

  • Vergesst Listen mit „to dos“ und „must sees“. Konzentriert Euch auf wenige schöne Dinge und nehmt diese bewusst wahr.
  • Lernt Menschen kennen. Wer sich in einer neuen Region bewegt, kann nur profitieren – von der Vielfalt der anderen Kultur und Gewohnheiten. So erweitern wir alle unseren Horizont und kommen uns immer näher.
  • Geht zu Fuß. Wer langsam vorankommt, sieht alles und entdeckt auch Details. Umweltbewusst ist es noch dazu.

Regionen wertschätzen.

  • Esst regional. Jede Region hat wunderbare Genüsse zu bieten. Besondere Lebensmittel, besondere Zubereitungsarten. Lasst Euch darauf ein – es ist mehr als ein kulinarisches Vergnügen.
  • Sucht Euch den einen Ort und rennt nicht von hier nach da. Einfach ankommen und da sein, so erholt man sich nicht nur am besten, sondern nimmt auch am besten alles auf.

Alle zusammen – Auszeit mit der ganzen Familie.

Alle oder jeder, wie er mag. Das Bio- & Kinderhotel Benjamin ist ein BIO HOTEL der besonderen Art. Denn hier können Kinder sich im Kinder-Club amüsieren, während die Eltern Ihren eigenen Wünschen nachgehen oder alle haben gemeinsam Spaß. Sommers wie winters und im Oktober sowieso ist das paradiesische Maltatal im Nationalpark Hohe Tauern eine Reise wert. Von regionaler Bio-Küche bis zum besonderen Naturerlebnis stimmt hier alles. Ein Genuss für Groß und Klein.

Bestens ausgestattet für einen Besuch in der Natur Kärntens sind die ganz Kleinen im Wollwalk-Overall, unserem heiß geliebten Klassiker. Die Mamas lieben die Daunenjacke mit recyceltem Polyester oder eine Wollfleece-Jacke, genauso wie die Papas. So fühlen sich hier alle wohl.

 

Hier werden passende Produkte geladen
 

Egal, wohin Ihr im Oktober fahrt – und sei es nur ins nächste Bundesland: Genießt die Natur, die Menschen und das Leben in all seinen bunten Facetten.

Alle Empfehlungen für Euren perfekten Kurz-Urlaub im Herbst

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • FrauM ,

    Grundsätzlich freue ich mich über Reiseempfehlungen und komme durchaus auf Ihre Seite um diese zu lesen. Ich denke, das nennt man Kundenbindung… Wenn ich allerdings so mies verhüllte und hochmütige Werbung lese wie „Aber natürlich erwarten wir auch von den Herren, dass Sie sich entsprechend stylen“ gehe ich weg – dauerhaft.
    Was Sie von meinem Mann oder mir erwarten, oder was Sie meinen uns suggerieren zu müssen, empfinde ich als herablassende Frechheit.

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Frau M, wir wollten ganz bestimmt nicht hochmütig oder herablassend klingen, sondern nur passende Artikel aus unserer Herren Kollektion vorstellen. Wir respektieren Deine Meinung und haben den Abschnitt direkt geändert.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten
  • Anne S. ,

    Liebe „Ines vom hessnatur Team“, auf einen Kommentar von FrauM, die Sie siezt, antworten Sie ihr mit „du“. Ihrer Behauptung, Sie „wollten ganz bestimmt nicht hochmütig oder herablassend klingen“, widersprechen Sie doch damit per se. Nicht alle Menschen möchten geduzt werden, erst recht nicht wenn diese von sich aus siezen. Ich bin schwer enttäuscht von so einem „Service“, den ich gedankenlos finde.

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Anne, es stimmt, dass nicht jeder Mensch mit dem wenig förmlichen „Du“ angesprochen werden möchten. Das berücksichtigen wir auf jeden Fall in unserer Korrespondenz per Brief oder per Email und natürlich auch am Telefon. Die Umgangsformen in sozialen Netzwerken oder Blogs sind aber etwas lockerer. Hier sprechen wir mehr in der persönlichen Form, also mit dem eher vertrauten „Du“.
      Herzliche Grüße, Ines vom hessnatur Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.