Pestizide

Sammelbegriff für Chemikalien, die zur Vernichtung tierischer Schädlinge eingesetzt werden. In Deutschland werden jährlich über 30.000 Tonnen Pestizide eingesetzt. Pestizide sind stark gesundheitsgefährdend und umweltbelastend. Viele von ihnen enthalten Dioxine. Durch unsachgemäße Anwendung entstehen jährlich bis zu 2 Millionen Pestizidvergiftungen. Besonders davon betroffen sind die Menschen in Entwicklungsländern. Einige Pestizidhersteller verkaufen gerade in diesen Ländern Präparate, die in Deutschland und Europa verboten sind. Um die Wirtschaftlichkeit und Ertragskraft im Baumwollanbau zu erhöhen, werden im konventionellen Anbau Pestizide eingesetzt.

Unser Beitrag

In den hessnatur Qualitätsanforderungen ist klar definiert: Ausgeschlossen von der Verwendung in der gesamten Textilproduktion sind grundsätzlich alle human- und umwelttoxikologisch kritischen Verbindungen. Im kontrolliert biologischen Anbau wird grundsätzlich auf den Einsatz von Pestiziden verzichtet.  


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen