High-Risk-Länder

Es wird unterschieden in Risikoländer und Niedrig-Risikoländer. Dabei orientiert sich hessnatur an der Bewertung der Fair Wear Foundation. In Risikoländern besteht oft ein Missverhältnis zwischen den bestehenden Gesetzen und Standards und deren tatsächlichen Umsetzung. Hierzu gehören Produktionsländer, die kein Mitglied der Europäischen Union sind, sowie Bulgarien und Rumänien. 

Unser Beitrag

In Risikoländern wie China oder der Türkei organisiert hessnatur Audits als Überprüfung durch Dritte, in der Regel die Fair Wear Foundation (FWF). Die tägliche Arbeit bei hessnatur hat gezeigt, dass die größten Herausforderungen bei der Umsetzung der Sozialstandards in Risikoländern nach wie vor in den Bereichen Vereinigungsfreiheit, existenzsichernde Löhne und angemessene Arbeitszeiten liegen: Entsprechende Ergebnisse kommen oft in bestimmten Ländern vor, in denen das Umfeld der Betriebe von verschiedenen Stakeholdern, der lokalen Gesetzgebung und Regierung beeinflusst werden. Daher ist auch die Umsetzung von dauerhaften und im jeweiligen Kontext sinnvollen Verbesserungen vielschichtig und herausfordernd. Probleme bezüglich Verträgen beruhen meist auf kleineren Formfehlern aber auch länderspezifischen Gegebenheiten, die nicht an sich gelöst werden können. Arbeitsschutzthemen sind meist klare Problematiken, die sich kurz- bis mittelfristig beheben lassen, aber weiterhin stetig auftreten. Das Thema der Diskriminierung ist in Audits schwer messbar, erfordert jedoch ebenfalls weiterhin Sensibilisierung. hessnatur diskutiert alle Ergebnisse aus Audits und Betriebsbesuchen detailliert mit den Partnern, um die Situation vor Ort wirklich zu verstehen. Die Umsetzung kurzfristig erforderlicher und möglicher Verbesserungen wird konsequent überwacht. Die Gründe tiefgreifender Probleme werden analysiert, um im persönlichen Kontakt ganzheitliche und dauerhafte Lösungen zu entwickeln. Der persönliche Kontakt und langfristige Partnerschaften bleiben die Grundlage der hessnatur Arbeit an den Sozialstandards: Mit Zeit lassen sich in vielen Bereichen wesentliche Verbesserungen erreichen. Auch größere Maßnahmen in schwierigen Themenfeldern wie betriebsinternem Dialog oder Überstunden konnten umgesetzt werden. Das Management und die Arbeiter sind diejenigen, die geeignete Maßnahmen für ihre jeweiligen Betriebe am besten beurteilen und voranbringen können – daher wird hessnatur auch weiterhin Trainings und neue Schulungskonzepte durchführen, um so das Bewusstsein für Sozialstandards und den betriebsinternen Dialog zu fördern.

Schon gewusst...

Ausführliche Informationen veröffentlicht hessnatur im jährlichen Sozialbericht und in den Ergebnissen des Brand Performance Checks durch die Fair Wear Foundation. Die Dokumente stehen zum Download auf der hessnatur Corporate Site unter "Verantwortung & Transparenz" - " Soziale Standards".


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten