Wir sind begeistert von den zahlreichen Rückmeldungen und Erfahrungen, die die 1.500 Testerinnen mit dem Cardigan aus Bio-Schurwolle machen!  Besonders angetan waren wir übrigens von den leckeren Rezeptideen und Bildern zum Geruchs-Test in der vergangenen Woche! Mit der neuen Testaufgabe geht es aus der Küche nach draußen in die herbstliche, herrliche Natur. Hier werden die Insider herausfinden, wie gut die naturbelassene Wolle des Cardigans mit Schmutz umgeht.

Darum geht’s:
Schurwolle hat von ihrer Struktur her eine glatte Oberfläche. Darüber hinaus verfügen die einzelnen Fasern über einen natürlichen Feuchtigkeitsgehalt und laden sich im Vergleich zu anderen Fasern und Stoffen nicht elektrostatisch auf. Das bedeutet, dass einem die Haare niemals buchstäblich zu Berge stehen, wenn man den Cardigan über den Kopf zieht. Und vor allen Dingen, dass die Wolle dadurch kaum Schmutz annimmt und an sich bindet.

Deine Aufgabe:
Nach einem schönen Herbstspaziergang durch Wald und Wiese ziehst Du den Cardigan über den Kopf aus und reibst damit Erde und Schmutz von einer besonders schmutzigen Stelle Deiner Schuhe ab. Du wartest einige Stunden, bis der Schmutz trocken geworden ist und klopfst ihn dann aus Deinem Cardigan aus.

Wir sind sehr an Deinem Ergebnis interessiert. Wie viel Schmutz bleibt am Cardigan noch hängen? Mach ein Foto von Deinem Cardigan mit Schmutz und nach dem Ausklopfen – und poste es uns in der Mediagalerie unter http://www.hessnatur-insider.com/ und auf unserer Facebook-Seite! Und stehen Dir die Haare beim Ausziehen des Cardigans doch zu Berge? Dokumentiere Deinen Test mit Fotos, indem Du einen aufgeblasenen Luftballon am Cardigan und an einem Kleidungsstück aus Baumwolle reibst und den Ballon dann an Deine Haare hältst.

Ein schönes Wochenende und einen wundervollen Herbst-Spaziergang!

Dein David.