Wasteless X-Mas

DIY Christbaumschmuck

Wusstet ihr, dass wir während der Weihnachtszeit 20% mehr Müll verursachen? Allein schon für das Verpacken der Geschenke verbrauchen wir Deutschen rund 8000 Tonnen Geschenkpapier - und das jedes Jahr!

Mit den vielen tollen Ideen im Rahmen der Wasteless X-Mas Reihe von hessnatur können wir das gemeinsam verändern. Vielleicht habt ihr sogar schon das ein oder andere ausprobiert? Ich durfte euch vor ein paar Wochen bereits eine Idee für einen Adventskranz vorstellen. Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Ausprobieren oder habt daraus vielleicht eure eigene Idee entwickelt. Langsam nähern wir uns jetzt dem großen Fest und bald wird auch der Baum geschmückt. Deswegen gibt es von mir heute drei Vorschläge für selbstgemachten Christbaumschmuck. Für die Bastelideen habe ich versucht Größtenteils auf Naturmaterialien zu setzen. Schleifenbänder aus Stoff oder ähnliches hatte ich bereits zu Hause. Sie werden so genutzt, dass man sie nach Weihnachten wieder vom Schmuck lösen und weiterverwenden kann. Wenn ihr euch auf die Suche nach passenden Naturmaterialien macht, nutzt die Gelegenheit gleich für einen Spaziergang mit Freunden, Partner*in oder den Kindern. Zusammen macht das Suchen mehr Spaß!

Hier werden passende Produkte geladen

Drei Ideen für selbstgemachten Baumschmuck

Haselnuss-/Kastanienkränze

Materialien

  • Haselnüsse oder Kastanien
  • Deckel von einem Marmeladenglas
  • Heißklebepistole
  • Bindfaden Naturfaser
  • Geschenkband oder Schleifenband
  • Altes Zeitungspapier oder ähnliches als Bastelunterlage

Nutzt den Deckel des Marmeladenglases als Form um die Kränze zu schön rund zu bekommen. Legt den Deckel dazu mit der Schrauböffnung nach oben hin und klebt nach und nach die Kastanien/Haselnüsse mit der Heißklebepistole aneinander. Kurz trocknen lassen und dann sind sie eigentlich schon fertig. Mit Bindfaden könnt ihr Schlaufen anbringen, um die Kränze dann aufzuhängen. Wenn ihr ein schönes Schleifenband zu Hause habt könnt ihr sie damit noch umwickeln.

Glitzer Zapfen

Materialien:

  • Fichten-, Kiefern- oder Tannenzapfen
  • Zucker
  • Sprühkleber
  • Bindfaden Naturfaser oder dünnen Nähfaden

Bindet zunächst den Faden an die Zapfen, damit ihr sie daran später an den Baum hängen könnt. Jetzt könnt ihr sie am Faden festhalten, komplett mit Sprühkleber einsprühen und danach direkt mit Zucker bestreuen (Tipp: Macht das am besten draußen). Kurz trocknen lassen, leicht den überschüssigen Zucker abklopfen und fertig sind eure Glitzer Zapfen. Die sehen übrigens auch als Tischdekoration super aus.

Weihnachtsbäume oder Sterne

Materialien:

  • Kleine Äste (möglichst vom gleichen Baum/Strauch)
  • Heißklebepistole
  • Faden

Nehmt euch für den Weihnachtsbaum etwa gleich dicke Äste und schneidet sie so, dass sie Pyramidenförmig nach oben schmaler werden. Klebt sie jetzt aneinander. Ich habe an die Spitze noch eine Kugel geklebt damit es noch etwas mehr nach Christbaum aussieht. Durch diese Kugel habe ich auch den Faden befestigt, mit dem man den Baum dann Aufhängen kann.

Für die Sterne ordnet ihr euch kleine Äste sternförmig an und klebt sie aneinander. Nach Belieben könnt ihr den Stern noch mit dem Zucker Glitzer (siehe Zapfen Anleitung) oder kleinen Tannenzweigen verzieren.

Ich hoffe bei den drei Vorschlägen ist etwas dabei, dass ihr umsetzen möchtet oder euch eine Idee für euren ganz eigenen DIY Baumschmuck gegeben hat. Viel Spaß beim Basteln und ich wünsche euch schon mal besinnliche Feiertage, Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Mein Name ist Marisa, ich bin Ende zwanzig, arbeite selbstständig als Trainerin und Coach und befasse mich unter anderem mit den Themen ökologische Nachhaltigkeit und Minimalismus. Seit 2015 schreibe ich auf myfairladies.net über faire Mode und einen nachhaltigen Lebensstil und versuche außerdem schon seit drei Jahren „Zero Waste“ zu leben.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Sara ,

    Der Christbaumschmuck aus Naturmaterialien gefällt mir sehr gut, er sieht sehr geschmackvoll aus. Allerdings ist auch die Idee mit dem Holzweihnachtsbaum mit der Licherterkette richtig super! Eine ganz tolle Alternative zu den Weihnachtsbäumen, die zum größten Teil aus Plantagen stammen, gedüngt und mit Pestiziden behandelt werden. Das ist schlecht für Böden, Gewässer und Tiere – besonders für Insekten. Von den Arbeitsbedingungen auf im Weihnachtsbaumhandel ganz zu schweigen… Toll, ich fühle mich sehr inspiriert und werde das auf jeden Fall ausprobieren! 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x
Immer auf dem neusten Stand bleiben

Erlauben Sie uns, Ihnen Nachrichten über den Browser zu senden und kommen Sie in den Genuss von zeitlich begrenzten Aktionen und aktuellen Informationen aus der hessnatur Welt!