Adventskranz

Nachhaltiger Adventskranz

Dieses Jahr wird selbst gebastelt

Adventskranz

Hallo, ihr Lieben!

Ich bin Yasmin, Bloggerin auf Inlovewith, einem Lifestyle Blog rund um die schönen Dinge einer jungen Frau.
Neben Mode, Beauty, leckeren Rezeptideen und etlichen Stories aus dem Mama-Alltag bastle ich bei Gelegenheit super gern und probiere mich an dem Motto „Selbermachen statt Kaufen“.

"Gerade bei Dekoration versuche ich häufig das Motto: Selbermachen statt Kaufen umzusetzen." Yasmin

Ein nachhaltiger Adventskranz aus der Küche – geht das?

Adventskranz

Passend zum ersten Dezember wird traditionell die erste Kerze des Adventskranzes angezündet und taucht die Wohnung in warmes, wohliges Licht. Spätestens dann komme ich so richtig in Weihnachtsstimmung. Was bei mir die letzten Jahre auch dazu gehört? Meinen Adventskranz ganz klassisch selbst zu basteln. „Das muss doch aber mit Sicherheit auch nachhaltig gehen“, dachte ich mir dieses Jahr. Ein bisschen im Sortiment Zuhause stöbern, um die Ecke denken, bewusst die eigene Wohnung und längst vorhandene Materialien inspizieren und dann innerhalb kürzester Zeit eine schöne Dekorationsidee für das weihnachtliche Zuhause gestalten – das waren meine Ansprüche beim Basteln des nachhaltigen Adventskranzes. Das Gute daran? Ihr findet die Materialien ganz gewiss auch in eurer Küche, benötigt dafür weniger als eine halbe Stunde Zeit und peppt eure Wohnung im Nu auf – selbst wenn ihr eher wenig Platz zur Verfügung habt, denn dieser Adventskranz ist auch etwas für Minimalisten. Die Herausforderung bestand darin, ganz ohne zusätzlich gekaufte Materialien auszukommen. Ob ich das geschafft habe und auf welche Alternativen und Tricks ich zurückgriff, verrate ich euch jetzt.

Materialien für einen nachhaltigen Adventskranz.

Adventskranz
  • 4 unterschiedlich große Schraubgläser – ihr könnt dafür leere Marmeladengläser oder auch Babygläschen nutzen, die sonst nur im Glasmüll gelandet wären
  • brauner Zucker statt Dekosand – alternativ gingen auch andere Zutaten aus der Küche wie Reiskörner, Quinoa, weißer Zucker oder Salz
  • 4 Teelichter
  • etwas Naturkordel, die ich im Heimwerkerschrank übrighatte und sonst zur Befestigung von Pflanzen diente
  • Kiefernzweige, Kiefernszapfen und Nadelwerk vom Waldspaziergang
  • einen Dekoteller – hier habe ich einfach einen gewählt, den ich schon seit Jahren besitze

Step 1: Spült eure Gläschen aus und löst mögliche Kleberreste sanft ab.

Step 2: Füllt braunen Zucker oder irgendeine andere Zutat mit Textur aus der Küche unterschiedlich hoch in eure Gläser. Vorteil davon: ihr arbeitet mit trockenen Zutaten, die ihr eh Zuhause habt und könnt sie später, vorausgesetzt ihr achtet darauf, dass keine Krümel oder Kerzenwachs hineingeraten, in der Küche verwenden. Es eignen sich hierfür übrigens sämtliche Küchenzutaten mit etwas Struktur, so dass herkömmlicher Dekosand ersetzt werden kann. Man könnte auch mit Farbverläufen spielen und beispielsweise 2 Gläser mit weißem, 2 Gläser mit braunem Zucker füllen.

Step 3: Wickelt ein Stückchen Kordel um den oberen Glasrand und knotet sie fest.

Step 4: Dekoriert die Gläser nach Belieben mit natürlichen Materialien wie etwa Kiefernzweigen, indem ihr sie vorsichtig durch die Kordel steckt.

Adventskranz

Step 5: Bestückt eure Gläschen mit jeweils einem Teelicht.

Step 6: Drapiert das Ganze auf eurem Dekoteller mitsamt Kiefernzweigen, Kiefernzapfen und
Co. Besonders schön sieht es aus, wenn ihr unterschiedlich hohe Gläser wählt für mehr Dimension.

Adventskranz
Adventskranz

Anfangs dachte ich, dass es super schwer werden würde, einen nachhaltigen Adventskranz zu basteln. Der Key in Sachen Nachhaltigkeit ist aber immer wieder das Umdenken. Oftmals liegt die Lösung direkt vor unseren Augen, wir müssen nur genau hinsehen, notfalls zweckentfremden und bereit sein, um die Ecke zu denken. Dann stellt sich letzten Endes nämlich heraus, wie einfach und kostengünstig sich ein solcher Lifestyle umsetzen lässt.

Adventskranz
Wie gefällt euch mein kleiner Adventsteller und habt ihr noch Ideen, wie man einen Adventskranz nachhaltig gestalten könnte? Eure Yasmin
Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Sabina ,

    Diesen Adventskranz werde ich nachmachen! Der ist nicht nur gemütlich, er passt auch auf einen kleinen Couchtisch. So haben wir auch Adventsstimmung beim Fernsehen oder bei der Abendlektüre oder (besonders ich selbst) beim Handarbeiten. Danke für die tolle, nachhaltige Idee!

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Sabina, schön zu hören, dass dir unsere Idee gefällt. Vielen Dank für dein Lob.
      Herzliche Grüße, dein hessnatur Service Team

      Antworten
  • butzi butz ,

    Ich war lange auf der Suche, doch ich konnte keinen weißen Kiefernzapfen finden 🙁

    Antworten
  • Judith ,

    Nachhaltig finde ich es aber nicht, wenn man mit Lebensmitteln bastelt… Warum nicht einfach Sand, Erde oder so??

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Judith, der Gedanke dahinter ist, dass man diese Materialien einerseits zuhause hat und sie nicht extra kaufen muss und andererseits auch nach Weihnachten wieder verwenden kann. Herzliche Grüße, dein hessnatur Service Team

      Antworten
  • Alex ,

    Der Adventskranz ist sehr hübsch, allerdings würde ich auf konventionelle Teelichter verzichten. Erstens wegen der Aluminium-Wegwerfverpackung und zweitens weil die meisten Teelichter aus ökologisch bedenklichen Inhaltsstoffen bestehen. Paraffin aus Erdöl oder Stearin, das zu großen Teilen aus Palmöl produziert wird und für die Regenwälder rund um den Globus zum Riesenproblem geworden ist.
    Ich persönlich würde ausschließlich zu Teelichter aus Bio-Bienenwachs greifen oder Kerzen aus Kerzenresten gießen. Und ganz generell würde ich Kerzen SEHR sparsam einsetzen !
    Alles Liebe
    Alex von livelifegreen

    Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Alex, vielen Dank für deine Ergänzung, die wir hier gern weitergeben.
      Herzliche Grüße, dein hessnatur Service Team

      Antworten
    • hessnatur ,

      Liebe Anne, vielleicht ist das nicht der „klassische“ Adventskranz, aber diese Variante finden wir auch sehr schön… Herzliche Grüße, dein hessnatur Service Team

      Antworten
  • Christina ,

    Die Idee ist super, allerdings finde ich Alu-Teelichter in Zusammenhang mit Nachhaltigkeit fragwürdig. Besser Glasbehälter für Teelichter benutzen und immer wieder verwenden, anstatt die leeren Alu-Döschen jedes Mal wegzuwerfen.

    Antworten
  • Yvonne ,

    Ich muss mich butzi butz anschließen. Ich habe es auch noch nicht geschafft Kiefernzapfen aufzutreiben. Da werde ich wohl mal online suchen müssen. Sowas liegt sicherlich im Amazon(as) rum 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten