Zinnorganische Verbindungen

Es handelt sich um eine Gruppe von hochgiftigen Chemikalien. Dibutylzinn (DBT) und Tributylzinn (TBT) gehören drunter zu den gefährlichsten. Kleine Mengen genügen, um das Immun- und Hormonsystem von Tieren und Menschen zu beeinträchtigen. Zinnorganische Verbindungen sind in der Umwelt nur schwer abbaubar und sehr giftig für Wasserorganismen. Sie werden als Stabilisatoren im Kunststoff PVC eingesetzt, sind in Pflanzen- und Holzschutzmitteln enthalten, werden als Desinfektionsmittel für Textilien, Leder und Papier verwendet und als Konservierungsstoffe für Farben eingesetzt.

Unser Beitrag

In den hessnatur Qualitätsanforderungen ist klar definiert: Ausgeschlossen von der Verwendung in der Produktion sind grundsätzlich alle human- und umwelttoxikologisch kritischen Verbindungen.


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen