Köperbindung

Die Köperbindung gehört zu den drei Grundbindungen, von denen sich alle Bindungen ableiten lassen. Bei dichter Verarbeitung erhält man bei köperbindigen Geweben eine sehr feste und strapazierfähige Ware, durch eine geringere Fadendichte hingegen wird eine weiche und lockere Ware erzielt. Durch die seitlich versetzten Bindungspunkte, die aneinander stoßen, entsteht der charakteristische diagonale Köpergrat.
Köperbindige Gewebe sind z. B.: Denim, Fischgrat, Twill.


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten