Formaldehyd

Formaldehyd wird häufig in Kunststoffen, Textilien, Leder, Klebstoffen, Kosmetika, Farben, Wasch- und Reinigungsmitteln eingesetzt: In Deutschland werden pro Jahr 600.000 Tonnen Formaldehyd hergestellt.  Bei längerfristigen Belastungen können allergische Reaktionen auftreten. Formaldehyd ist für Menschen krebserregend. Schon bei geringen Mengen werden Augen- und Schleimhautreizungen sowie Atembeschwerden, Unwohlsein und Kopfschmerzen hervorgerufen.

Unser Beitrag

In den hessnatur Qualitätsanforderungen ist klar definiert: Ausgeschlossen von der Verwendung in der Produktion sind grundsätzlich alle human- und umwelttoxikologisch kritischen Verbindungen.


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen
x
Immer auf dem neusten Stand bleiben

Erlauben Sie uns, Ihnen Nachrichten über den Browser zu senden und kommen Sie in den Genuss von zeitlich begrenzten Aktionen und aktuellen Informationen aus der hessnatur Welt!