Lasst den Frühling bei euch einziehen: So gelingt ein nachhaltiger Osterbrunch

Ein schön gedeckter Tisch, frische Brötchen, Obst und andere Leckereien. Das gehört für mich definitiv zu einem Osterfrühstück dazu. Egal ob ihr normalerweise zum großen Osterbrunch einladen würdet oder jetzt alleine mit Kind und Kegel zuhause sitzt – gestaltet euch das große Osteressen so schön und bunt wie möglich. Denn das wird nicht nur eurer Familie eine Freude bereiten, sondern auch eurer eigenen Stimmung richtig gut tun. Ich habe heute zwei leckere Frühlingsrezepte für euch, die ihr unbedingt ausprobieren solltet. Beide passen auf jeden Frühstückstisch, sind auch vegan umsetzbar und schmecken garantiert jedem. Außerdem kommen saisonale Lebensmittel zum Einsatz – im Fokus stehen hier Bärlauch und Mohrrüben. Gepaart mit einer hübsch gedeckten Tafel macht das Warten auf den Osterhasen besonders viel Freude.

Natürliche Tischwäsche aus Hessen-Leinen

Bevor ich meine frühlingshaften Rezepte mit euch teile, möchte ich euch meine liebste Kombination für einen natürlich schön gedeckten Tisch empfehlen. Da ich meinen Holztisch liebe, will ich diesen nur ungern mit einer Tischdecke verhüllen. Stattdessen greife ich zu naturbelassenen Tischsets, die dem gedeckten Tisch Struktur geben, Wohlfühlstimmung vermitteln, diesen aber nicht verdecken. Gepaart mit frühlingshaften Blumen und farbenfrohen Speisen, ergibt sich ein stimmiges Bild am Frühstückstisch.

Als weitere Textilien finden die hochwertigen Servietten aus Hessen-Leinen ihren Platz neben den Tellern, die dem Ganzen einen edlen Touch verleihen. Das Besondere? Die Servietten haben nicht nur in puncto Design, sondern auch in Bezug auf Nachhaltigkeit die Nase vorn. Denn diese sind besonders langlebig und können somit immer wieder verwendet werden. Die Verarbeitung ist hochwertig, das Leinen-Material stammt aus regionalem Bio-Anbau, ist außerdem ungefärbt und ungebleicht. Besser geht es nicht. Wenn ihr den Stil durchziehen wollt, kann ich außerdem den passenden Brotbeutel empfehlen.

2 frühlingshafte Rezepte (nicht nur) für das Osterfest

Wie bereits angekündigt, teile ich im Folgenden zwei leckere frühlingshafte Rezepte mit euch:

1. Bärlauch-Humus

Zutaten:

  • 700g Kichererbsen (2 Gläser)
  • 150 g Tahin
  • 50 g Bärlauch
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 6 Esslöffel kaltes Wasser
  • Mit Salz, Pfeffer und
    Kreuzkümmel abschmecken

Zubereitung:

Als erstes wascht ihr die Kichererbsen gut ab und befreit diese von ihren Schalen. Dann kocht ihr die Hülsenfrüchte einige Minuten weich. Anschließend lasst ihr sie abtropfen und schneidet in der Zwischenzeit den Bärlauch klein. Dann vermengt ihr alle Zutaten miteinander. Fertig ist das Bärlauch-Humus. Dieses schmeckt super als Brotaufstrich oder Dip, zu Nudelsalat oder einfach pur.

2. Möhrenkuchen

Zutaten:

Für den Teig:
• 300 g Dinkelmehl
• 250 g Joghurt
• 200 g Möhren (ca. 4 Stück)
• 150 g Apfel (ca. 1,5 Stück)
• 125 g (gemahlene) Haselnüsse
• 70 g Kokosblütenzucker
• 1 Teelöffel Backpulver
• 1/2 Teelöffel Zimt
• 1 Prise Vanille
• 1 Prise Salz

Für das Frosting:
• 100 g Butter
• 100 g Puderzucker
• Saft 1/2 Zitrone
• etwas Zitronenzeste

Zubereitung:

Als erstes raspelt ihr die Möhren und Äpfel in feine Streifen und stellt beides zur Seite. Jetzt vermengt ihr die trockenen Zutaten miteinander, also Dinkelmehl, Kokosblütenzucker, Backpulver, Gewürze und gemahlene Haselnüsse. Anschließend vermengt ihr alles mit dem Joghurt eurer Wahl und hebt zum Schluss die geraspelten Möhren und Äpfel unter. Den fertigen Teig gebt ihr dann in eine eingefettete Springform. Lasst den Kuchen bei 175 Grad für etwa 30 Minuten backen. Bevor ihr das Frosting auf den Kuchen gebt, sollte dieser gut abgekühlt sein. Schlagt einfach die weiche Butter mit einem Handrührgerät kurz auf und rührt den (gesiebten) Puderzucker unter. Anschließend kommen der Frischkäse und die Zitrone hinzu. Vermengt alles zu einer homogenen Masse, fertig.

Für Veganer: Verwendet für den Teig einfach einen Joghurt aus Pflanzenmilch. Hier kann ich Mandeljoghurt besonders empfehlen. Für das Frosting empfehle ich eine Mischung aus 100 g weißem Mandelmus, 3 Esslöffeln Kokosmilch, 2 Esslöffeln Ahornsirup, 1 Teelöffel Kokosöl und etwas Zitrone. Lasst es euch schmecken!

7 Tipps für einen nachhaltigen Osterbrunch

Zum Schluss möchte ich noch ein paar Tipps mit euch teilen, mit denen ihr euer Osterfest etwas nachhaltiger gestaltet:

  1. Verwendet Lebensmittel aus Bio-Anbau
  2. Wenn ihr Eier esst, dann wählt Bio- oder am besten Demeter-Qualität
  3. Osternester kann man aus alten Eierkartons oder Pappe einfach selber basteln
  4. Kauft Blumen ohne Pestizide bzw. in FairTrade-Qualität
  5. Nutzt Tischwäsche aus nachhaltigen Materialien und fairer Produktion
  6. Ostereier lassen sich ganz natürlich färben – zum Beispiel mit Rote Bete und Kurkuma
  7. Verwendet Stoffservietten statt Küchenrolle

Unsere Autorin Elisabeth befasst sich bereits seit 2013 mit nachhaltigen Themen. Über diese schreibt sie mittlerweile hauptberuflich auf ihrem Blog www.elisabethgreen.com. Dabei geht es sowohl um faire Mode, Naturkosmetik und gesunde Ernährung als auch um ihren grünen Alltag mit Baby.

Hier werden passende Produkte geladen

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • C.B. ,

    Grüß Gott,
    vielen Dank für Ihren Osterbrunchbeitrag. Die Rezepte werde ich ausprobieren.
    Mich interessiert, von welcher Firma die Teller sind, die sie auf den Fotos zeigen. Sie haben eine gerade Kante und der Rest ist ein Halbrund. Welche Firma stellt diese her? Vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen!
    Bleiben Sie gesund!
    Mit freundlichen Grüßen
    Christa Bissinger

    Antworten
    • Elisabeth ,

      Hallo Frau Bissinger, die Teller sind von Villeroy & Boch.

      Viele Grüße!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x
Immer auf dem neusten Stand bleiben

Erlauben Sie uns, Ihnen Nachrichten über den Browser zu senden und kommen Sie in den Genuss von zeitlich begrenzten Aktionen und aktuellen Informationen aus der hessnatur Welt!