Navigation

Mein Warenkorb (0)
Ihr Warenkorb enthält noch keine Artikel.
Mein Merkzettel (0)
Ihr Merkzettel enthält noch keine Artikel.
Mein hessnatur


Neu bei hessnatur?
Zum Seitenanfang springen
hessnatur verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
PORTOFREI bestellen*        Aktionscode: ADVENT17
FAIR FASHION seit 1976

In der aktuellen Ausgabe (01/17) bewertet die Zeitschrift Öko-Test Kinderjeans unterschiedlicher Anbieter. Trotz vorbildlicher Bewertungen der Materialeigenschaften, der Transparenz in der Lieferkette sowie den hohen Sozial- und Sicherheitsstandards kommt Öko-Test zu einem mangelhaften Gesamturteil für die hessnatur Kinder-Jeans 34034.

Ausschlaggebend für das Gesamturteil ist der Nachweis von Anilin, der zu einer Abwertung um vier Noten und damit statt einem „sehr gut“ zu einem „mangelhaft“ führt.

hessnatur verpflichtet sich strengen Richtlinien und anspruchsvollen Qualitätsstandards entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette. Alle Prozessschritte werden regelmäßig kontrolliert und dokumentiert – so auch bei der betreffenden Jeanshose. Nach Kenntnis des Öko-Test Ergebnisses haben wir eine weitere Überprüfung der Kinderjeans durch das unabhängige Bremer Umweltinstitut in Auftrag gegeben. Dabei konnte kein freies Anilin nachgewiesen werden.

Transparenz ist unser Kern. Deshalb liegt es uns natürlich am Herzen, die brennendsten Fragen zu beantworten. Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

E-Mail: dialog@hess-natur.de
Telefon: 06033-991-802 (Montag bis Freitag von 8:00 - 18:00)

Lesenswert ist auch der Beitrag von getchanged.net. Die unabhängige Plattform für Fair Fashion hat uns direkt nach Erscheinen des Öko-Test-Urteils kontaktiert und beschreibt ihren Eindruck hier.



WARUM KOMMEN ÖKO-TEST UND HESSNATUR ZU UNTERSCHIEDLICHEN MESSWERTEN?
hessnatur hat eine Untersuchung der Jeans beim unabhängigen Bremer Umweltinstitut in Auftrag gegeben. In diesem Test konnte kein freies Anilin nachgewiesen werden. Freies Anilin bedeutet, dass es nicht fest im Farbstoff eingebunden ist. Von Öko-Test wurde eine Untersuchung nach dem Prinzip des Totalaufschlusses angewendet. Geprüft wird in diesem Verfahren auf fest gebundene Anilinverbindungen. Diese lagen bei der Jeans mit 5 mg/kg genau an der Nachweisgrenze. Die Nachweisgrenze ist mit 5 mg/kg bei beiden Verfahren gleich.

WAS BEDEUTET „NACHWEISGRENZE“?
Die Nachweisgrenze beschreibt den Wert ab dem es analytisch bestimmbar ist, dass eine Substanz tatsächlich in einem Textil enthalten ist. Im konkreten Fall sprechen wir von 5 Milligramm pro Kilogramm, was 0,0005% entspricht.

IST DER ARTIKEL GOTS-ZERTIFIZIERT?
Das Material für die Jeans-Hose 34034 ist GOTS-zertifiziert. Der auch von Öko-Test anerkannte und empfohlene Global Organic Textile Standard (GOTS) sowie der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) bieten die derzeit strengsten international gültigen Richtlinien von Naturtextilien und legen einen Anilin-Grenzwert von unter 100 mg/kg (0,01%) fest. Der von Öko-Test gemessene Wert von 5 mg/kg (0,0005%) unterbietet diese Richtlinie deutlich.

WARUM LASSEN GOTS, IVN UND HESSNATUR EINEN GRENZWERT VON UNTER 100 MG/KG ZU?
Die Verwendung und Konzentration von Anilin ist bisher gesetzlich nicht geregelt. GOTS verbietet Anilin, lässt aber einen Grenzwert von unter 100mg/kg (0,01%) zu. Dies entspricht maximal dem Grad einer Verunreinigung. Als einzige Standards überhaupt berücksichtigen GOTS, der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) und die hessnatur Richtlinie Anilin und definieren Grenzwerte für diese Substanz.

WARUM SETZT ÖKO-TEST EINEN SO STRENGEN GRENZWERT?
Für Anilin existiert kein gesetzlicher Grenzwert. Öko-Test fordert von der Regierung die Einführung eines solchen und hat der Beurteilung daher einen eigens festgesetzten Grenzwert, die Nichtnachweisbarkeit, zugrunde gelegt. Alles andere als „nicht nachweisbar“ wird extrem streng um vier Stufen abgewertet.

WAS IST ANILIN?
Anilin ist ein Ausgangsstoff für die Synthese von Farben und ein grundsätzlicher Baustein des synthetischen Indigofarbstoffes, mit dem Jeans gefärbt werden.

WIRD ANILIN ALS GESUNDHEITSGEFÄHRDEND EINGESTUFT?
Bisher gibt es keine übereinstimmende wissenschaftliche Meinung bezüglich des Gefahrenpotenzials von Anilin. Es wird teilweise, zum Beispiel von den unabhängigen Chemikalien Agenturen ECHA und EPA, als vermutlich krebserregend eingestuft. Die deutsche MAK-Kommission für krebserregende Arbeitsstoffe stuft Anilin in die Kategorie 4 ein. Das bedeutet „wegen Mangel an Beweisen ist kein Beitrag zum Krebsrisiko für den Menschen zu erwarten“. Des Weiteren kommt die Internationale Krebsforschungsagentur IARC, die zur WHO gehört, derzeit nicht zu dem Schluss, dass Anilin als krebserzeugend oder krebsverdächtig für den Menschen einzustufen sei.

WARUM WURDE BEI ANDEREN HOSEN IM TEST KEIN ANILIN GEFUNDEN?
Der Wert, der von Öko-Test ermittelt wurde, entspricht genau der Nachweisgrenze von 5 mg/kg, das bedeutet zum Beispiel 0,1 mg weniger als 5 mg/kg wäre schon nicht mehr nachweisbar. Wir bewegen uns im ppm-Bereich, zu Deutsch „Teile von einer Millionen“. In dieser Größenordnung können die Ergebnisse Schwankungen unterliegen. Normalerweise würde man bei einem Ergebnis, das genau auf der Nachweisgrenze liegt, einen Zweittest anordnen, um das Ergebnis zu überprüfen. Auf Nachfrage war Öko-Test nicht bereit, uns Einsicht in die Testergebnisse zu gewähren.

NIMMT HESSNATUR DIE GETESTETE JEANS AUS DEM SORTIMENT?
Nein. Nach GOTS, IVN und hessnatur Richtlinie liegt der Wert des fest gebundenen Anilins der Hose weit unter der zulässigen Grenze und das freie Anilin wurde als nicht nachweisbar getestet. Derzeit gibt es keinen synthetischen im Markt eingesetzten Indigo-Farbstoff, der nicht auf Anilin basiert.

WAS BEDEUTET DAS ERGEBNIS FÜR ANDERE HESSNATUR PRODUKTE?
Für unterschiedliche Textilien werden unterschiedliche Farbstoffe verwendet. Diese setzen sich aus verschiedenen Grundsubstanzen zusammen. Alle für unsere Produkte eingesetzten Farbstoffe entsprechen dem GOTS und sind konform mit der hessnatur Richtlinie. Sie sind ökologisch und toxikologisch optimiert, entsprechen dem neusten wissenschaftlichen Stand und sind humantoxikologisch unbedenklich. Unabhängige Prüfinstitute testen und bewerten die Farbstoffe bevor sie GOTS-zertifiziert werden.

WARUM SPIELEN DIE ANDEREN KRITERIEN WIE SOZIALSTANDARDS ETC. SO EINE GERINGE ROLLE BEIM GESAMTURTEIL?
Gute Frage. hessnatur ist hier als einer von drei der getesteten 21 Anbietern mit ‚sehr gut’ bewertet worden. Außerdem bezieht sich der Testbericht zunächst stark auf das Thema Ausbeutung von Arbeitern und schlechte Arbeitsbedingungen. Bei der finalen Gesamtbewertung scheint dieses Thema jedoch kaum Berücksichtigung zu finden. Teilweise wurde ein befriedigendes oder ausreichendes Gesamturteil vergeben, obwohl Angaben zur Lieferkette, Sozialstandards und Sicherheitsstandards fehlten.