Die Hose aus Schurwolle ist eine Augenweide! Eine schöne Abwechslung im pink- und blaufarbenen Sandkasten-Alltag. Auch passt sie wunderbar in die herbstliche Stimmung, nicht nur weil sie flauschig warm und kuschelig ist. Sie ist auch sehr bequem und ermöglicht Jonas jede Bewegung, was man von steiferen Hosen, wie zum Beispiel Jeans, nicht immer sagen kann. Durch die Träger rutscht sie zwar nicht und sitzt immer an Ort und Stelle. Allerdings könnten die Träger ein bisschen kürzer (oder ein Knopf mehr) und stabiler bzw. breiter sein. Wenn ich sie nicht über Kreuz lege, sind sie Jonas zu lang und rutschen ihm ständig über die Schulter. Man kann die Hose nur schwer hochkrempeln, was manchmal unpraktisch ist. Und an dem Wollstoff bleibt viel Schmutz und Gestrüpp hängen. Ansonsten ist sie super! Ich ziehe sie Jonas gerade am liebsten an.

Genau so wie die Schlupfmütze aus Schurwolle. Von der sind wir ganz begeistert. Normalerweise finde ich Mützen eher unpraktisch, da sie keine zwei Minuten auf Jonas Kopf bleiben. Entweder er zieht sie runter (innerhalb von einer Sekunde) oder sie rutschen bei jeder Bewegung ein bisschen weiter nach hinten, um dann irgendwann wie eine Zecke abzufallen. Die Schlupfmütze ist da anders, denn sie kann gar nicht wegrutschen. Klar kann Jonas sie runter ziehen, aber komischerweise hatte er noch kein Bedürfnis danach. Wahrscheinlich weil sie so kuschelig warm ist und nicht so eng am Kopf anliegt. Was ich auch einfach genial finde: Der Schal ist gleich mit dabei! So ist nicht nur der Kopf geschützt, sondern auch der Hals. Da ich nicht zu den Müttern gehöre, die ihrem Kind immer eine Mütze aufsetzen, kann ich nicht sagen, dass sie an manchen Tagen zu warm ist. An warmen Tagen hat Jonas generell keine Mütze auf. Absolut genial für kalte Tage!!