Der hessnatur baby-Blog – es geht los!

Hallo! Mein Name ist Nora Diesner und ich werde Schwangerschaftsmode und die Babybekleidung von hessnatur baby testen – ein Traumjob für mich!

Wie kommt es dazu? Ich bin schon lange mit hessnatur verbunden. „Schuld“ daran ist meine Mutter. Sie war schon damals ein großer Fan von Ökomode und hat mich dementsprechend eingekleidet. In der Pubertät lächelte ich immer über die gesunden Klamotten, aber mittlerweile weiß ich, was alles Tolles hinter ÖKO steckt. Während eines Aufenthaltes in Indien lernte ich ein paar negative Seiten der textilen Welt kennen und begann mich intensiv mit dem Thema „Bekleidung“ zu beschäftigen. Mittlerweile bin ich Schneiderin und stecke mitten in der Weiterbildung zur Bekleidungstechnikerin.

Im September wollte ich eigentlich als hessnatur-Botschafterin nach Peru fliegen. Nachdem ich aber im August erfahren habe, dass ich schwanger bin, habe ich die Reise abgesagt und mich voll und ganz auf das kleine Etwas in meinem Bauch konzentriert. Schließlich wird einem plötzlich bewusst, dass sich in naher Zukunft so einiges ändern wird. Wie zum Beispiel auch der eigene Körper.

Ich wurde von allen vorgewarnt: Gerade in einer kalten Jahreszeit gibt es als Schwangere viel zu beachten. Irgendwann passen die Hosen nicht mehr, dann werden die Oberteile zu eng und zu kurz und alles zwickt so. Dann kommt auch bald der Winter und man braucht was Warmes zum drüber ziehen und am besten Stiefel zum reinschlüpfen, da man mit  ’nem dicken Bauch keine Schuhe mehr binden kann usw.

Ich bin gerade im Stadium „die Oberteile werden zu eng und zu kurz und alles zwickt so!“. Das heißt, ich muss mich nach ein paar neuen Teilen umschauen. Da ich eine sehr kritische Konsumentin bin, haben es die meisten Marken bei mir nicht leicht. Jeder Mangel wird entdeckt und jedes Detail hinterfragt. Dass ich überhaupt etwas finde, was mir 100% gefällt, grenzt an ein Wunder.

Ich werde jeden Monat ein paar Teile aus der aktuellen Babykollektion erhalten und diese, so lange sie bei mir im Gebrauch sind, testen und über Funktionalität, Auffälligkeiten und Erfahrungen hier im Blog berichten. Da das Baby im Bauch und dann auf der Welt schnell wächst, werde ich auch Kleidungsstücke öfters oder zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal erwähnen. Schließlich wächst ja alles fleißig weiter.

Los geht’s mit dem ersten Testbeitrag am 17. November, in dem ich meine erste Bestellung unter die Lupe nehme: die schmale Jeans, eine Feinstrumpfhose und einen BH (um zu den jeweiligen Teilen im Onlineshop zu gelangen, einfach auf die Verlinkung klicken).

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Hannah ,

    Das ist eine tolle Idee die Schangerschafts- und Babykleidung zu testen. Ich habe mich in der Schwangerschaft in Hess Natur Kleidung sehr wohl gefuehlt, und jetzt darf mein Baby sich auch der tollen Qualitaet erfreuen. Wenn du die Baby-Baumwollmuetzchen testest, bin ich sehr gespannt auf dein Resultat, denn meines hier leiert schon so, dass es dem Baby vom Kopf rutscht, und das nach gerade mal 2 Wochen. Vielleicht findest du als Schneiderin ja eine Loesung fuer so ein Problem…? Und vielleicht gibt es mal ein Forum fuer Verbraucher zum Erfahrungsaustausch, und fuer Tipps und Tricks dann auch fuer die Stillzeit. Denn auf deine Erfahrungen mit den Stillshirts bin ich auch gespannt. Ich werde deine Testbeitraege mit Spannung verfolgen! Ich wuensche dir eine schoene Schwangerschaft.

    Antworten
  • Julia ,

    Das ist ja ein echter Traumjob, um den Dich sicher viele beneiden. Viel Spass beim testen und bloggen, ich bin gespannt auf Deine Erfahrungsberichte, von einer Frau vom Fach ist das sicher besonders interessant zu lesen 😉 Jetzt im Winter fände ich ja mal interessant, was man hochschwanger draußen anzieht. Da gibt es ja kaum was und jeder normale Mantel wird irgendwann zu eng. Schneider-technisch ist so ein Bauch wahrscheinlich nicht so einfach in einem Parka oder Mantel unterzubringen, wenn es nicht aussehen soll wie ein Zelt? 🙂

    Antworten
  • Nora Diesner ,

    Hallo Hanna und Julia,
    ich freue mich auch sehr Kleidung von hessnatur testen zu dürfen, da ich selbst sehr darauf achte was ich kaufe. Allerdings bin ich auch schon sehr gespannt, wie ich den Winter meistern werde, da mir meine Jacken und Mäntel jetzt schon kaum noch passen. Schnitttechnisch gibt es außer dem Zeltschnitt noch einige Möglichkeiten, allerdings nur wenige, die man nach der Schwangerschaft noch tragen kann ;).
    Ich muss aber vorweg nehmen, dass ich wohl nicht über mein Mantelproblem berichten werde, da hessnatur keinen für Schwangere anbietet. Wenn es euch trotzdem interessiert, berichte ich natürlich gerne welche Lösung ich für mich gefunden habe.
    Das Baby-Baumwollmützchen werde ich auch testen, allerdings dauert das noch ein bisschen 🙂
    Vielen Dank für die anregenden Kommentare!

    Antworten
  • Katrin ,

    Oh, das ist ein schöner Job-ich spreche aus Erfahrung und mit Hessnatur kann man ja nicht so viel falsch machen! Dann seh ich hier auch mal wieder öfter rein. LG Kaddi

    Antworten
  • Sabrina ,

    Hallo, ich bin mal auf weitere Ergebnisse gespannt. Ökologisch Wertvolle Artike sind eine gute Sache…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.