Viskose

Wie auch Modal, ist Viskose eine Chemiefaser natürlichen Ursprungs. Als Grundmaterial werden zellulosische Stoffe wie Holz oder Bambus verwendet. Diese werden im Nassspinnverfahren zu einer Spinnlösung verflüssigt, die anschließend im sogenannten Fällbad zu einem Filamentgarn erstarrt.

Unser Beitrag

Bei hessnatur wird Viskose auf Grund seiner Eigenschaften für Futterstoffe verwendet. Für die Futterstoffe verwendet hessnatur ausschließlich nachhaltige Viskose. Das Herstellungsverfahren sowie der Bezug des Rohstoffes entsprechen den strengen Qualitätsrichtlinien und Ansprüchen von hessnatur. Diese Viskose entspricht außerdem dem Ökotex Standard 100 Klasse 1. Als Rohstoff dient ausschließlich FSC-zertifiziertes Kiefern- und Fichtenholz aus dem Norden Schwedens. Die eigentliche Viskose-Produktion findet in Deutschland statt. Transportwege werden dadurch kurz gehalten und die Arbeitsbedingungen und Umweltauflagen entsprechen den EU-Normen.Zudem wird auf den Einsatz von Chlorbleiche verzichtet. Chemikalien werden weitgehend im Produktionskreislauf gehalten oder entsprechend recycelt.

Schon gewusst...

• Der Verbrauch an Wasser für nachhaltige Viskose entspricht etwa dem 1/70 (siebzigstel) des Verbrauchs an Wasser für die Herstellung konventioneller Baumwolle (Quelle: ENKA)
• Etwa 0,2% des weltweit geschlagenen Holzes werden für die Herstellung zellulosischer Chemiefasern verwendet (Quelle: ENKA)


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten