Sengen

Sengen ist eine mechanische Vorbehandlung, die im Allgemeinen bei Zellulosefasern angewendet wird. Faserenden, die aus dem Garnverbund oder den Stoffen herausstehen, werden mit Hilfe einer Gasflamme oder andere Hitzequellen weggebrannt. Das Ergebnis ist eine glatte, flusenfreie Ware. Die Gefahr des Anschmutzens und die Neigung zur Pillingbildung wird so verringert.


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen