Responsible Down Standard

Die Textile Exchange, eine globale gemeinnützige Organisation, die sich für mehr Nachhaltigkeit in der Bekleidungs- und Textilindustrie einsetzt, steht hinter dem Siegel. Der Responsible Down Standard startete erstmals im Januar 2014 mit dem Ziel die komplette Lieferkette von Daunen und Federn von Wassergeflügel weltweit von der Aufzucht der Tiere bis zum fertigen Produkt transparent zu machen und zu verhindern, dass den Tieren Schaden zugefügt wird. Alle Beteiligten der Lieferkette müssen geprüft und zertifiziert sein, damit ein Erzeugnis die Auszeichnung mit dem RDS-Siegel erhält.

Grundlegende Anforderungen betreffen unter anderem:

• Tierhaltung z.B.:
 Farm muss den nationalen Tierhaltungsbedingungen entsprechen
 das Verbot der Zwangsfütterung
 das Verbot des Lebendrupf
 Verbot einer Parallelproduktion (Bio- + konventioneller Produktion)
 Futter- und Wasserversorgung (zur Nahrungsaufnahme und Gefiederpflege)
 Geflügelanzahl je Flächeneinheit und Auslauf
 Gesundheit - Plan der tierärztlichen Gesundheitsüberwachung (VHP-Plan) und Hygiene
 Umgang, Haltung und Pflege – geschultes Personal
 Verfolgbarkeit + Identifikation des Geflügels

• Schlachtung
 Schlachthaus muss den nationalen Tierhaltungsbedingungen entsprechen
 Umgangsregeln beim Ausladen, Betäubung, Schlachtung
 Schulung/Ausbildung des Personals

• Transport z.B.:
 Fahrzeuge müssen den nationalen Tierhaltungsbedingungen entsprechen
 Dauer des Transportes
 Platzbedarf für das einzelne Tier
 Belüftung des Fahrzeuges
 Schutz gegen Wetterbedingungen (Wind, Regen, Schnee, Temperaturschwankungen)

Unser Beitrag

Grundvoraussetzung in der Arbeitsweise von hessnatur ist eine transparente Lieferkette. Nur so kann das Unternehmen die Einhaltung der eigenen hohen Standards gewährleisten und prüfen. Darüber hinaus greift das Unternehmen auf verschiedene unabhängige Zertifizierungssysteme zurück. Die Kontrolle durch den Responsible Down Standard schafft eine zusätzliche Produktsicherheit und unterstützt hessnatur bei der verantwortungsvollen Auswahl seiner Rohware. Zusätzlich zu der Zertifizierung waren hessnatur Kollegen in dem Betrieb, um sich persönlich von der Einhaltung der RDS-Anforderungen und den Gegebenheiten vor Ort zu überzeugen. Diese Transparenz machte es hessnatur in der Herbst-Winter Saison 2016 erstmals möglich, Daunen und Federn als Füllmaterial in Bekleidung einzusetzen.

Schon gewusst...

von RDS ausgestellte Zertifikate haben eine Gültigkeitsdauer von maximal 14 Monaten

weltweit wurden bereits 900 Farmen zertifiziert (Stand November 2016, Quelle: Utopia.de)


Ähnliche Beiträge
Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten