Die Alpaka-Wolle der Besten

Der Wettbewerb „QUINTAL DEL INCA“

Die Alpakaherden leben weit verstreut in den Höhenregionen der Anden, ca. 4000 m über dem Meeresspiegel. Karg, ruhig und eintönig ist das Leben der gut an die klimatischen Verhältnisse angepassten Hirtenfamilien. Zur jährlichen Schur treffen sich viele wieder – manchmal ist das ihr einziges Treffen im Jahr.

Die Schur der Tiere ist ein fester, wiederkehrender Termin im Leben der Alpaka-Hirten. Seit es den Wettbewerb „Quintal del Inca“ gibt, ist dieses Ereignis zu einem der wichtigsten im Jahr geworden: Wer hat dieses Mal die beste Faserqualität? Die Alpaka-Hirten reichen das beste Vlies aus ihrer Herde ein. Der Zeitraum dafür ist jetzt fast abgeschlossen: Ende März ist Anmeldeschluss.

Die Sortierung der Alpakawolle wird den Sieger ermitteln.

Dann beginnt die Arbeit der Sortiererinnen. Die Hände der besten und kompetentesten dieser Zunft huschen flink über die Wollvliese, sie zupfen, kneten und betrachten Wollproben. Sie ziehen an dem Büschel, betrachten fachkundig die einzelnen Haare und bewerten die Kräuselung, die Länge, die Feinheit.

Je länger und feiner ein Alpaka-Haar, desto besser und feiner lässt es sich verspinnen. Die Faserqualität ist in erster Linie von genetischen Faktoren der Tiere abhängig, sie wird jedoch auch durch das Alter, die Ernährung, die klimatischen Bedingungen und den allgemeinen Gesundheitszustand beeinflusst. Ein Hirte, der sehr gut für seine Tiere sorgt und sie gesund erhält, wird also auch ein gutes Wollergebnis erzielen.

Die Alpakafaser wird in drei Feinheitsstufen eingeteilt.

Die Alpakafaser kann zwischen 13 Mikrometer (sehr fein) bis ca. 30 Mikrometer (recht grob) vorkommen. Und das in einem einzigen Vlies, also von einem Tier. Die Alpakaqualitäten von hessnatur werden in Peru nach drei Feinheitsstufen unterschieden und sortiert.

Die drei hessnatur Feinheitsstufen im Überblick:

Royal Alpaka: unter 19 Mikrometer

Baby Alpaka: 20 – 22,5 Mikrometer

Superfein: unter 26,5 Mikrometer

Die beste Qualität für den Gewinner – und für hessnatur.

Wir glauben fest daran, dass der diesjährige Wettbewerb „Quintal del Inca“ eine Feinheit hervorbringt, die der besten Qualität, den oben genannten 13 Mikrometer, sehr nahe kommt; eine feinere Qualität, als wir sie bisher verarbeitet haben. Es bleibt also spannend: Wer wird der Gewinner der besten Alpakawoll-Qualität und wird damit unser erstes Hirtenhaus gewinnen? Wir werden es bald erfahren.

Lieblinge aus Alpakawolle.

Hier werden passende Produkte geladen

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x
Immer auf dem neusten Stand bleiben

Erlauben Sie uns, Ihnen Nachrichten über den Browser zu senden und kommen Sie in den Genuss von zeitlich begrenzten Aktionen und aktuellen Informationen aus der hessnatur Welt!