Osterbrunch

Bewusst leben

der Osterbrunch kann kommen

Gibt es etwas Schöneres, als Zeit mit der Familie oder Freunden zu verbringen? Wir finden kaum und freuen uns deshalb schon aufs Osterfest und 3 oder sogar 4 freie Tage im Kreise der Liebsten. Das Zusammensein ist dabei immer viel perfekter, wenn man sich richtig Zeit füreinander nehmen kann, also wenn man alles einfach entspannt angeht. „Slow living“ heißt das Neudeutsch, bedeutet aber eigentlich nur, dass man sich vorher Gedanken macht, ein bisschen was vorbereitet, andere auch was machen lässt und sich dann gemeinsam zurücklehnt und genießt. Damit eben nicht einer stundenlang in der Küche 5-Gänge-Menüs zaubert, die dann in 30 Minuten gegessen sind, wollen wir euch heute einen Osterbrunch vorschlagen. Eine tolle Gelegenheit, ein paar Dinge vorzubereiten, vielleicht die anderen auch etwas mitbringen zu lassen und dann stundenlang gemeinsam schlemmen und es sich richtig entspannt gutgehen lassen. Bei tollem Essen ohne großen Aufwand und noch besseren Gesprächen. Und ein wunderbares Geschirr gibt es übrigens auch noch zu gewinnen...

Wir decken den Tisch.

Osterbrunch

Genauso entspannt wie die Stimmung decken wir auch den Tisch. Mit Tischsets und –Läufern aus Hessen-Leinen. Die sind edel verarbeitet, von höchster nachhaltiger Qualität, decken den Tisch festlich, habe aber eben auch diesen lässigen Look, der zum Osterbrunch passt. Genauso wie ein Leinen-Brotbeutel, der schön als Brotkorb verwendet werden kann und dann einfach mit Tunnelzug zum Aufbewahrungsbeutel wird.

Hier werden passende Produkte geladen

Bio zum Mitmachen. Wir backen unser Brot einfach selbst.

Slow living heißt auch, sich wieder Zeit für das Altbewährte zu nehmen. Wenn ihr schon einmal Brot gebacken habt, wisst ihr, wie schön es ist, sich auf den Teig zu konzentrieren, ihn zu kneten, zu wenden, zu fühlen, seine Entwicklung zu beobachten und dann das wunderbar duftende Backwerk aus dem Ofen zu holen. Unsere Freunde von Alnatura haben uns ein besonderes Rezept dafür geschickt, in das der Frühling gleich mit eingebacken ist – aromatisch, lecker und dennoch einfach. Ihr könnt es ganz in Ruhe am Vortag vorbereiten und zum Bruch backen.

Grünes Matcha Frühlingsbrot

Zutaten

Für 2 Brote

  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1/2 Limette
  • 70 g Alnatura Haferflocken Feinblatt
  • 250 g Alnatura Weizenmehl Type 550
  • 5 g Alnatura Matcha-Grüntee
  • 1 TL Alnatura Meersalz
  • 250 ml Wasser
  • 5 g Alnatura Hefe frisch
  • 2 EL Alnatura Steirisches Kürbiskernöl g.g.A.
  • 50 g Alnatura Kürbiskerne
  • Etwas Mehl für die Arbeitsfläche
Osterbrunch

Zubereitung

Zur Videoanleitung:
"Grünes Matcha-Frühlingsbrot"

1. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Limette heiß abspülen und die Schale fein abreiben.

2. Haferflocken mit Mehl, Matcha und Salz in eine Schüssel geben und gründlich miteinander vermischen.

3. Wasser und Petersilie in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Mixstab glatt pürieren. Hefe darin auflösen und mit Limettenschale, Kürbiskernöl und Kürbiskernen zur Mehlmischung geben. Mit einem Esslöffel gründlich verrühren und bei Raumtemperatur abgedeckt 30 min gehen lassen.

4. Teig mit einem Spatel an einer Schüsselseite von unten nach oben hochziehen und über den restlichen Teig auf die andere Schüsselseite ziehen – den Teig dehnen und falten. Die Schüssel um 90 Grad drehen und wiederholen. Diesen Schritt noch 10-mal durchführen, dann den Teig weitere 30 min abgedeckt ruhen lassen und die 12-malige Falt-Prozedur wiederholen. Den Teig für 18 bis 24 h abgedeckt im Kühlschrank gehen lassen.

5. Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen und eine Metallschüssel auf den Ofenboden stellen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, halbieren und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu 2 ca. 4-5 cm dicken Rollen formen. Jede Rolle an ihren beiden Enden fassen und diese gegeneinander verdrehen.

6. Die gezwirbelten Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in die mittlere Schiene des Ofens schieben. 1 Tasse Wasser in die Schüssel im Ofen gießen, die Ofentür sofort schließen und die Brote 10 min backen. Dann die heiße Wasserschale vorsichtig aus dem Ofen entfernen. Die Backtemperatur auf 220 °C reduzieren und einen runden Holzlöffelstiel in die Ofentür stecken, sodass diese nicht komplett schließt und der Wasserdampf entweichen kann. Die Brote in 10 min fertig backen.

Osterbrunch
osterbrunch

  Steirisches Tiramisu von Nele

   Zutaten:
   250g Mascarpone
   250g Ricotta
   150g Puderzucker
   200ml Sahne
   75ml Kürbiskernöl
   30g gehackte Kürbiskerne
   1 Tasse Espresso
   120ml Orangenlikör oder alternativ Orangensaft
   2 Packungen Löffelbiskuit
   150g Beeren

Zubereitung:

- die Mascarpone mit dem Ricotta glatt rühren und den Puderzucker hinzufügen
- die Sahne steif schlagen und unterheben
- die fertige Creme in zwei Hälften teilen und zu einer Hälfte das Kürbiskernöl und die Kürbiskerne zugeben, gut und vorsichtig untermischen
- den Espresso und Orangenlikör oder -saft mischen und die Löffelbiskuit kurz eintunken
- in einer flachen Schale abwechselnd Löffelbiskuit, helle Creme, Löffelbiskuit, grüne Creme usw. schichten und kalt stellen
- zum Schluß mit den Beeren garnieren
Das Tiramisu kann auch in kleinen Gläschen oder direkt auf dem Teller in Herzform angerichtet werden.

Hefezopf von Nicole

Zutaten:
300 g Milch
100 g Zucker
eine Packung Vanillezucker
80 g Butter
20 g Öl
zwei Eier
einen halben Würfel Hefe
600 g Mehl
Hagel Zucker

Osterbrunch

Zubereitung:

- die Milch mit Zucker, Vanillezucker, Butter & Öl und einem Ei  vermischen und leicht erwärmen. Die Hefe darin auflösen an, das Mehl dazugeben und einen Hefeteig kneten
- bei Bedarf noch etwas Mehl dazugeben, bis der Teig nicht mehr klebrig ist
- den Teig in drei gleiche Teile teilen und einen Zopf flechten, das geht am besten, wenn man aus der Mitte zu den beiden Enden flechtet
- bei 50° Ober-  und Unterhitze circa 45 Minuten gehen lassen
- zweites Ei verquirlen, den Zopf damit einpinseln und mit Hagelzucker bestreuen
- bei 190° Ober-  und Unterhitze bei 22-25 Minuten backen!

Osterbrunch

  Inas Osterschweinchen mit Apfelmus im Bauch

  Zutaten:
  300g Bio-Dinkelmehl (kein Vollkorn)
  1/2 Würfel Bio-Hefe
  100 ml Sojadrink
  50 ml Wasser
  2 TL Rohrohrzucker
  1 Rosine
  2 EL Apfelmus

Zubereitung:

- die Zutaten zu einem glatten Hefeteig verarbeiten
- Teig in die Form des Schweinchens bringen. Außerdem eine runde Scheibe, darauf das Apfelmus verteilen.
- Schweinchen vorsichtig darauf legen und festdrücken, sodass das Mus "im Bauch" ist.
Kommt garantiert gut in jedem Osternest, war letztes Jahr der absolute Brüller!

 

  Kristinas herzhafte Blätterteigtaschen
- fertigen ausgerollten Blätterteig in gleiche Dreiecke schneiden. Saure Sahne und Tomatenmark vermengen.
- jeweils eine Seite damit bestreichen. Mit Schinken und Champignons belegen und mit etwas Mozzarella bereuen. Die andere Hälfte drüber legen und den Rand mit einer Gabel festdrücken.
- zum Schluss den Teig oben mit etwas Eigelb bestreichen und anschließend mit Oregano und Parmesan bestreuen.
- das Ganze auf ein Backblech für 15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Backofen schieben. Rausnehmen und genießen.

Osterbrunch

 

Franziskas Heidelbeer-Mohn-Zopf

Zutaten:
15g frische Hefe
150ml Milch
50g Zucker
350g Mehl
1 Ei
1 TL Zitronenschale
Prise Salz
50g weiche Butter

Füllung:
30g Mohn
15g Zucker
50g Butter
100g Beeren

Hefe in Milch mit 1EL Zucker auflösen und bereitstellen. Mehl, Zucker, Ei, Zitronenschale und Salz mit dem Knethaken verkneten, dann die Hefemilch und die weiche Butter dazugeben und ca 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt ca. 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen. Butter und Zucker schmelzen und Mohn daruntermischen. Den Teig auf Backpapier zu einem Rechteck ausrollen und halbieren, Mohnbutter und Beeren darauf verteilen, dabei einen Rand von ca 2cm lassen. Den Teig von der Längsseite her fest aufrollen und mit einem scharfen Messer längs halbieren. Die Enden vorsichtig umeinanderschlingen (der Belag zeigt nach außen) und in die gewünschte Form aufs Backpapier bringen. Für 15 Minuten ruhen lassen, derweil den Ofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen und dann für 25-30 Minuten backen.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Franziska ,

    Vielen Dank für das Veröffentlichen meines Rezeptes für meinen Blaubeer-Mohnzopf!!
    Ich hoffe ganz vielen schmeckt er so gut wie mir! Weitere Rezepte von mir finden sich auch auf meinem Kochblog „wochenendprojekte.wordpress.com“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten