Wasteless X-Mas

Vegane Winterwaffeln: Gesund & Lecker

Der Winter ist bei mir die Zeit für warme Säfte. Ich liebe diese kleine Auszeit mit einem Buch, eingekuschelt auf dem Sofa und einem Glas warmen Saft in der Hand. Eine meiner Lieblingskombinationen ist heißer Birnensaft mit Rosmarin und Zimt. Der einzige Nachteil - je mehr Saft man kauft desto mehr Müll entsteht. Dabei ist es fast egal für welche Verpackung man sich entscheidet. Ob Glas oder Tetra-Pack, am Ende bleibt eine Verpackung auf die man gern verzichten würde. Doch was kann man dagegen machen?

Fangen wir mal vorne an: was brauche ich eigentlich für den Lieblingssaft? Birnensaft, Rosmarin und Zimt. Der Rosmarin wächst ganzjährig auf dem Balkon, die Zimtstangen gibt es im Unverpacktladen nur der Saft bleibt irgendwie ein Problem. Die Lösung - selbst Entsaften! Warum ich da nicht schon eher draufgekommen bin. Im Sommer läuft der Entsafter hier fast rund um die Uhr. Warum also nicht auch im Winter? Ähnlich wie bei der Herstellung von Nussmilch, gibt es auch beim Entsaften unglaublich viele Möglichkeiten alles weiter zu verwerten. Den dabei entstehenden Trester kann man nämlich ganz klasse für Cracker, Brote oder Kekse nutzen oder aber den Vierbeinern unter das Fressen mischen. So kann man dann wirklich alles aufbrauchen, muss keine Flaschen oder Tetra-Packs kaufen und gleichzeitig kann man müllfrei saftige Waffeln und leckeren Punsch zaubern. Klingt nach einer Win-Win-Situation, oder?

Die restlichen Zutaten für die Waffeln gibt es ebenfalls im Unverpacktladen oder auf dem Markt. Nur die Hafermilch müsste man gegebenenfalls noch selbst herstellen. Alternativ kann man dort aber auch etwas vom frischen Birnensaft verwenden, dann wird es richtig fruchtig.

Vegane Birnen-Zimt Waffeln mit Obst-Trester

Zutaten für etwa 8 Waffeln

Teig:

  • 1 kg Birnen zum Entsaften
  • 250 gr Mehl
  • 50 gr Kichererbsenmehl
  • 350 ml Hafermilch
  • 3-4 EL Agavendicksaft oder Süßungsmittel nach Wahl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • Kokosöl

Guss:

  • 1 EL Zimt
  • 4 EL Puderzucker etwas Wasser

Zubereitung:

  • Wasche die Birnen gründlich, teile sie und entferne den Strunk und die Kerne.
  • Gib die Birnen in den Entsafter und fang den frischen Saft auf.
  • Hole den übrig gebliebenen Trester aus dem Entsafter und vermische ihn mit den restlichen Zutaten für den Waffelteig.

 

  • Lass den Teig 5 Minuten quellen und heize in der Zwischenzeit das Waffeleisen auf.
  • Fette das Waffeleisen mit Kokosöl ein.
  • Gib je eine Kelle Teig pro Waffel ins Waffeleisen und lass sie goldbraun werden.
  • Hole die fertigen Waffeln vorsichtig aus dem Waffeleisen und rühre dann, wenn alle Waffeln fertig sind den Guss an.
  • Gib dazu einfach Zimt und Puderzucker in eine kleine Schale und dann etwas Wasser hinzu, bis du es gut glattrühren kannst.
  • Toppe die Waffeln mit einer Kugel Lieblingseis und gib den Zimtguss dazu.

 

TIPP: Wenn du keinen Entsafter hast, mixe die Birnen mit dem Zauberstab klein und presse die entstandene Masse durch einen Nussmilchbeutel. Den Trester aus dem Beutel kannst du genauso verwerten wie den Trester aus dem Entsafter. Es kann nur sein, dass dieser Trester etwas feuchter ist, gib die Hafermilch also etwas vorsichtiger hinzu und lass vielleicht ein paar Milliliter weg. Fertig und nun…schmecken lassen!

Hier werden passende Produkte geladen

Ich bin übrigens Karina, 33 Jahre alt und wohne mit Freund, Hund und Katze in Köln. Auf meinem Blog www.froileinfux.de dreht sich seit gut sechs Jahren alles um die vegane Küche.
Als ich damals angefangen habe mich mit dem Thema zu beschäftigen, wollte ich alle meine Erkenntnisse und Entdeckung teilen und so kam dann der Blog zustande.
Bis heute liebe ich es, meine Leser mit durch den Alltag eines Veganers zu nehmen, Rezepte zu teilen und beschäftige mich gerade auf Instagram auch sehr intensiv mit den Themen Selbstliebe und Nachhaltigkeit.
Wenn dich das passende Rezept zu der heißen Birne jetzt auch interessiert, dann schau gerne auf meinem Blog vorbei und verbinde gleich beide Rezepte miteinander.
Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Frauke ,

    Hi Karina,
    das klingt sehr sehr lecker! Und mal mit Birne und ohne viel „Schnickschnack“ 😉 . Danke für die Inspiration. Ich werde es bald mal mit meinem neuen Waffeleisen ausprobieren und mit bestimmt auch mal deinen Blog ansehen.
    Herzlichst, Frauke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x
Immer auf dem neusten Stand bleiben

Erlauben Sie uns, Ihnen Nachrichten über den Browser zu senden und kommen Sie in den Genuss von zeitlich begrenzten Aktionen und aktuellen Informationen aus der hessnatur Welt!