hessnatur Sommerfarbe Geld stylen

Gelb ist die Sommerfarbe

Damit bekennen wir gerne Farbe.

Machen wir morgens die Augen auf und die Sonne scheint, ist die Laune schon geritzt. Im Sommer stehen die Chancen dafür gut. Und wenn nicht? Zieht euch einfach was Gelbes an.

Die strahlende Trendfarbe macht Spaß und sieht dazu noch knallermäßig gut aus. Wie ihr den modischen Hingucker richtig kombiniert und die Leuchtkraft entweder unterstützt oder sanft einbettet, zeigen wir euch diesmal. Und was uns dabei genauso wichtig ist: Die Farbstoffe. Das dürfen natürlich nicht irgendwelche sein, sondern getreu unserem Motto „Gut für Mensch und Umwelt“ auch nur die, die unseren hohen Anforderungen entsprechen. Macht euch schlau, denn Farbe ist nicht gleich Farbe. Und Style eben auch nicht gleich Style.

Oben gelb, unten weiß, Hauptsache bio.

Es heißt, Menschen, die gelb tragen, hätten ein sonniges Gemüt. Das ist ja wohl kaum zu übersehen, wenn man sich die schön kräftigen Oberteile in diversen Shirt-Formen ansieht. Alle natürlich aus reiner Bio-Baumwolle, von der Pflanzung ohne Dünger, ohne Pestizide, ohne Insektizide, ohne Gentechnik bis zur Veredelung ohne bedenkliche Mittel. Habt ihr es lieber leger verspielt mit Volant-Schößchen? Raffiniert mit asymmetrischem Ausschnitt? Mit überschnittenen Schultern und Wickelbändern in der Mitte? Oder mercerisiert als Polohemd mit gestricktem Kragen und Halbarm?

Egal, wie ihr euch entscheidet, in Kombination mit einem weißen Unterteil habt ihr den Super-Look des Sommers kreiert. Wir finden besonders den leicht ausgestellten Rock dazu passend, mit seiner figurschmeichelnden Passform. Oder ihr tragt eine weiße Bermuda – beide wieder aus Bio-Baumwolle, versteht sich. Auch diese ist wie der Rock durch ihre Chino-Qualität und Form absolut bürotauglich und freizeitcool. Die Sandalette aus chromfrei gegerbtem Leder und die Canvas-Tasche runden den Look ab ohne dem Gelb die Show zu stehlen.

Gelb schreit doch förmlich nach Öko-Denim.

Mal ganz abgesehen davon, dass die aktuellen Denim-Kollektion schon für sich super aussehen, bekommen sie mit Gelb nochmal einen richtigen Schub. Farbklecks wäre in der Kombination mit einem Langarm Shirt aus reinem Hanf wirklich untertrieben. Genauso wie mit einem Schleifchen am Bund, das so weniger mädchenhaft als echt stark rüberkommt. Ein Top mit geknotetem Träger versteckt man dann auch nicht unter einer Jeansjacke, sondern zeigt die heiße Schulter.

Die Jeansformen kennen genauso wie die Shirts keine Grenzen. Der zum Saum hin weit ausgestellte Jeansrock lässt Freiraum, die Slim-Fit-Jeans sitzt dank Elastan aber fast genauso bequem. Da fehlt vielleicht nur noch ein raffinierter Ledergürtel, hinten geflochten und mit Rhabarber-Extrakten gefärbt –ja genau, auch wieder ohne Schwermetalle und Chromsalze.

hessnatur gelbes Shirt aus Hanf

Bist du der Gelb-Typ?

Gelb passt besonders gut zum Sommertyp. Hast du einen rosigen Teint mit leicht blauem Unterton (manchmal sehr hell). Sind deine Haare eher hell- bis dunkelblond mit aschfarbenem Untergrund oder auch brünett? Die Augenfarbe gemischt (blau, grün, grau) – die Augäpfel wirken cremefarben? Dann ist blasses Zitronengeld genau dein Ding.

 

hessnatur gelbes Polo-Shirt

Bist du der Gelb-Typ?

Oder bist du der Herbsttyp? Mit zartem, blassen Teint? Vielleicht Sommersprossen? Roten oder goldenen Schimmer in den Haaren? Oft goldene Pünktchen oder Streifen in der Iris? Dann wirken warme Gelbtöne bei dir wie ansteckend. 

Und trotzdem passt Gelb in diversen Kombinationen zu allen. Es muss ja nicht immer großflächig sein, sondern kann auch gute Akzente setzen.

Mein Akzent? Natürlich ein Farbakzent!

Farben haben eine besondere Kraft. Sie können uns in ganz andere Gefilde versetzen. Nicht umsonst haben wir unsere Models am Strand fotografiert, in ihrer sanften Kombi aus Gelb mit Rosé. Auf einem Kleid im angesagten Maxi-Look genauso wie auf Shirts wirkt das Blütenmuster aus Zitronengelb, Rosa und Grau wie eine warme Sommerbrise am Meer. Jeansrock und Slim-Fit-Jeans aus gefärbtem Bio-Denim unterstreichen den Look und wirken bis weit nach dem Sonnenuntergang. Die Sandaletten ziehen wir dann erst an, wenn der Sand zu kühl wird.

Ganz in Gelb mit einem Blumenstrauß.

Ausnahmsweise haben wir eine schlechte Nachricht für euch: Gelb und Gelb ist eine schwierige Kombi. Wenn, dann müsst ihr unbedingt auf den gleichen Farbton setzen. Aber ein rein gelber Look mit beigen Akzenten ist einfach wunderbar. Also ein Kleid mit Schuhen und Tasche in beige. Oder ein gelber Rock mit beigem Pullover. Das ist ein Traum und wir haben für euch auch eine schöne Auswahl an Stilen entwickelt. Wie das gedoppelte Kleid aus hochwertigem Crêpe-Single-Jersey mit Volant-Saum. Oder das Sommerkleid mit Neckholder und Schluppe. Wir lieben ja auch den leicht ausgestellten Rock aus Bio-Baumwolle mit der tiefen Scherenfalte vorne. Ein echter Hingucker, der noch dazu eine gute Figur macht.

Farbstoffe – hier bekennen wir gerne Farbe.

Wusstet ihr, dass nur 16 von 1.600 kommerziellen Farbstoffen unbedenklich sind? Die anderen sind toxisch, fruchtschädigend, krebserregend, biologisch nicht abbaubar etc. Genau das ist einer der Gründe, warum wir bei hessnatur Farbstoffe einsetzen, die den höchsten derzeit möglichen biologischen Standards entsprechen. Sowohl gesundheitlich als auch in Sachen Umweltverträglichkeit. Und wir forschen immer weiter: Die hessnatur Stiftung arbeitet an dem Projekt Organic Print, der Entwicklung industrietauglicher Druckfarben auf Basis von Naturfarbstoffen. Denn auch das ist Realität: natürlich Farbstoffe sind im Augenblick nur sehr bedingt für die industrielle Produktion geeignet. Gut Für Mensch und Umwelt gilt also neben der Auswahl der richtigen Materialien und deren Verarbeitung ganz genauso für die Farbstoffe und die Auswahl der Färbereifabriken, bei denen beispielsweise in jeder Stufe eine interne und externe Abwasser-Kläranlange vorhanden sein muss, damit wir uns für eine Zusammenarbeit entscheiden.

Colour Blocking – wir lieben es en bloc nachhaltig.

Farben, die man früher nicht unbedingt zusammen getragen hätte, werden beim Colour Blocking zum raffinierten Highlight. Schwarz mit Rosa und Gelb, dazu ein spannendes grafisches Muster auf Kleidern, Oberteilen und Röcken, das auch mal so und mal so auf dem Stoff platziert ist, bringen eine tolle Abwechslung und einen nachhaltig schönen Look. Beim Kleid mit seiner femininen Silhouette erweckt eine tiefe Kellerfalte vorne noch mehr Aufsehen. Der Rock bekommt mit der Scherenfalte einen tollen Akzent und die Shirts werden entweder uni zu gemustert oder gemustert zu uni kombiniert. Dass wir auch hier auf Bio-Baumwolle setzen – wen wundert’s? Notiz an uns selbst: Die Small Top Handle Tasche, also die mit dem kurzen Tragehenkel und die Sandaletten mit dem betörenden Fesselriemen wollen wir noch bei vielen Styles sehen.

Dezent und trotzdem nicht langweilig.

Genauso wie es bei uns um slow fashion geht, also statt schnell und schlecht lieber langsam und nachhaltig produziert wird, genauso darf es gerne auch mal dezent sein. Denn auch das kann Gelb richtig gut. Setzt das Tüpfelchen aufs i mit gemusterten Tüchern, einem feinen Sommerschal mit aufregendem Muster, mit bunten Söckchen oder unserer praktisch schönen Canvas-Tasche. So wie hier mit einem Braunton zusammen, kann Gelb auch noch lange über den Sommer hinaus die Sonne scheinen lassen. Bis in eure Herzen.

Portofrei

*
Code:
ADVENT18
Zum Online-Shop

*Gilt nur in Verbindung mit Ihrem Aktionscode: ADVENT18. Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Keine Auszahlung möglich. Gültig bis 26.12.2018.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten