Schätze aus dem Wald – Herbstbasteln mit Kindern

Anna und ihre 3 jährige Tochter Jil leben in Berlin, doch am liebsten würden sie aufs Land ziehen um der Natur näher zu sein. Auf ihrem Instagram Blog about.little.j berichtet Anna über ihre Ausflüchte aus der Stadt, Pilzsuche, Marmeladekochen und dem Versuch als Familie plastikfrei zu leben.

Anna von about.little.j nimmt uns mit in ihren Alltag mit ihrer dreijährigen Tochter....

Wie alle dreijährigen liebt meine Tochter pink, Glitzer und Einhörner. Morgens stellt sie ihr Outfit für Kita selbst zusammen, ein Zeichen von Selbstständigkeit, denke ich. Während Jili die Konstellation von einer bunten Leggings und eines drübergezogenen Mickey-Mouse Badeanzugs im Spiegel beäugt, sage ich mir, dass das nur eine Phase der ästhetischen Findung ist, da muss man durch.

Schließlich gibt es da wichtigere, kleine-große Angelegenheiten, bei denen ich meine elterliche Standhaftigkeit beweisen muss.

Basteln ist zum Beispiel so ein Thema. Glitzer, Paletten, bunte Folie - fast das gesamte Bastelmaterial, welches in herkömmlichen Läden zu finden ist und schön funkelt, ist furchtbar für die Natur und Umwelt und kommt nicht auf unseren Tisch.

Hier werden passende Produkte geladen

Mein Kind protestiert, so wie alle Dreijährigen protestieren, es wird laut, es fließen Wasserfälle von Tränen und man rollt auf dem Boden. Nach dem emotionalen Sturm packen wir unsere Sachen und fahren in den Wald.

„Jetzt suchen wir unser Bastelzeug zusammen“, gebe ich das Kommando an mein Kind. Jili freut sich, steht dennoch ratlos da. Was kann aus dem Wald mitgenommen werden? Was ist hübsch? Wo ist das Glitzerzeug?

Ich drücke Jili unser Pilzkörbchen in die Hand. Der September ist zu warm und zu trocken für die Pilze, dafür gibt es schon überall wundervolle gelbe Blätter.
Es gibt ein Meer an Tannenzapfen und Kastanien, hübschen Ästen und wenn man Glück hat und lange sucht, dann findet man noch die eine oder andere bunte Feder.

Alles was der Wald bietet, selbst ein kleines Stück Baumrinde, Gräser, Blumen, Moos, kann später beim Basteln wunderbar verwendet werden.

Jilis Körbchen füllt sich mit Waldschätzen. Doch am schönsten ist es, wenn das Kind selbst kreativ wird. Jili sucht Sachen zusammen, die nur für sie alleine eine Bedeutung haben. Später beim Basteln, erfindet sie die schönsten Konstellationen und hat völlig vergessen, dass es auf der Welt Herzen aus roter Glitzerfolie gibt.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten