hessnatur Nikolaus

Der Nikolaus kommt

und wir gehen zurück zur Einfachheit

Der 6. Dezember ist einer der besonders magischen Tage für die Kinder, die schon voller Vorfreude auf Weihnachten warten. Wenn der Nikolaus kommt, gehen Türen und Herzen auf und alle sind gespannt, ob er denn etwas gebracht hat. In der Zeit, in der eigentlich alles als großer Konsum aufgebauscht wird, sind es dabei die kleinen Dinge, die den Kindern ein großes Staunen entlocken: War der alte Mann mit dem weißen Bart wirklich da? Waren meine Schuhe denn auch so gut geputzt, dass er etwas hineingesteckt hat? Und woher weiß er überhaupt, was mir gefällt? Wer dies einmal erlebt hat, weiß, wie man ganz bewusst die schöne Zeit vorbereiten kann – dafür möchten wir euch hier inspirieren.

Diesen Momenten wohnt ein Zauber inne.

hessnatur Nikolaus

Natürlich möchten alle Eltern, dass die Augen ihres Kindes am Nikolaustag morgens leuchten. Dies geschieht aber nicht unbedingt durch einen möglichst vollen Stiefel, sondern durch gemeinsame Rituale. Vielleicht könnte alles damit anfangen, dass man den Kindern am Abend vorher erzählt, wer eigentlich der heilige Nikolaus war: der Bischof von Myra, der um 300 n.Chr. im Südwesten Kleinasiens lebte und wirkte. Der heutige Brauch, die Kinder zu beschenken, geht auf die Legende zurück, der Bischof habe drei Mädchen einer armen Familie dadurch gerettet, dass er Geldgeschenke heimlich durch das Fenster und den Kamin warf. Der 6. Dezember war sein Todestag, deshalb gedenken wir seiner noch heute an diesem Tag. Nach der Geschichte wäre es doch schön, sich gemeinsam auf den Besuch des Nikolaus vorzubereiten. So lernen schon die Kleinsten, ihre Schuhe fein zu machen oder einen Gabenteller zu basteln, das sogenannte Nikolaus-Schiff. Das machten die Kinder früher einmal, schließlich ist der heilige Nikolaus als einer der bekanntesten Heiligen der Ost- und lateinischen Kirche auch der Schutzheilige der Seefahrer. Übrigens, der 6. Dezember war bis 1969 sogar ein kirchlicher Feiertag – heute leider nicht mehr.

Für kleine Wollwalkwichtel.

Hier werden passende Produkte geladen

Der Nikolaustag beginnt mit einem Wunder.

Auch der Beginn des Nikolaustages kann ganz besonders zelebriert werden. Tappt man in Socken an die Tür, um nachzuschauen? Oder steigern alle die Spannung noch etwas und ziehen sich vorher vielleicht sogar ein bisschen fein an? Ihr werdet sehen, auch kleine Kinder verstehen eine Menge, wenn man ihnen nur vermittelt, dass jetzt ein besonderer Moment kommt. Oft spielt dann der Inhalt des Schuhs oder die Gaben auf dem Teller gar nicht mehr so eine große Rolle: Hauptsache, der Nikolaus hat an einen gedacht und Kleinigkeiten gebracht. Das Wunder des Nikolaus kann sich durch den gesamten Tag ziehen. Auch wenn er in diesem Jahr ein Mittwoch ist und alle in den Kindergarten, die Schule und zur Arbeit müssen, kann man sich doch als Familie kleine Auszeiten nehmen. Das Frühstück ein bisschen länger und besonderer machen – vermutlich sind die Kinder vor Aufregung sowieso schon früher wach. Oder am Nachmittag früher heimkommen als sonst und gemeinsam etwas spielen, lesen, singen, schön essen. Jede Familie hat da ja ihre eigenen Rituale, die gerne wieder einmal zum Einsatz kommen dürfen.

Unsere Blogger-Mamas und ihre Rituale.

Wir haben mal bei unseren Blogger-Mamas nachgefragt, wie sie denn den Nikolaustag oder schon den -abend mit ihren Kindern verbringen. Lasst euch überraschen, sicher findet ihr auch hier die eine oder andere Anregung, für einen friedvollen Nikolaustag.

hessnatur Nikolaus

"Leuchtende Kinderaugen am Nikolausmorgen - das gehört für mich fest zusammen. Diese pure Vorfreude am Abend, wenn die Schuhe geputzt werden,in der Hoffnung, am nächsten Morgen würde etwas im Stiefel stecken.
Doch was kommt bei uns in den Stiefel? Kleinigkeiten. Goldtaler aus Schokolade, Orangen, Nüsse und ein Büchlein beispielsweise. Denn wir finden: weniger ist mehr!" – Janina vom Blog www.oh-wunderbar.de

hessnatur Nikolaus
hessnatur Nikolaus

"Am Abend vor dem sechsten Dezember stellen wir gemeinsam unsere Schuhe vor die Türe und freuen uns am nächsten Tag, wenn der Nikolaus eine Kleinigkeit vorbei gebracht hat. Wir verzichten nicht komplett auf den Konsum, unser Sohn bekommt meistens einen Schoki-Nikolaus und eine Kleinigkeit, wie zum Beispiel ein Pixi Buch. Im Mittelpunkt steht jedoch, dass wir den Tag als Familie verbringen. Mein Mann spielt Fußball und ist sehr oft unterwegs, er kann an Nikolaus nicht immer bei uns sein, umso mehr freuen wir uns, wenn er da ist und genießen die Zeit bewusst miteinander. Meistens kommen auch noch Oma und Opa vorbei, wir machen einen Waldspaziergang mit unserem Hund, essen zusammen, spielen viel mit Emilian und planen die gemeinsamen Weihnachtstage. Der ganze Dezember ist bei uns sehr familiär und eine echt magische Zeit." – Patrizia vom Blog www.maison-pazi.com

hessnatur Nikolaus

"Familienzeit und Erinnerungen teilen, das ist doch das, was wirklich zählt. Zu Nikolaus, wie auch in der restlichen Weihnachtszeit, stehen bei uns also weniger die Geschenke im Vordergrund, sondern das, was wir als Familie zusammen erleben. Natürlich gibt es, grade zu Nikolaus auch mal Kleinigkeiten wie Mandarinen, Nüsse und Plätzchen, doch halten wir das mit den Geschenken grundsätzlich klein. Auch der gemeinsame Adventskalender ist bloß mit kleinen Holzfiguren, die am 24. eine hübsche Waldweihnachtsszene ergeben, gefüllt und somit auch wieder etwas, das die Kinder gemeinsam machen können - das ist uns sehr wichtig." – Claudia vom Blog www.travellittleone.com

Der Nikolaus-Stiefel – einmal ganz anders.

hessnatur Nikolaus

Ho, ho, ho - ich bin die Nikolausine im wahren Leben auch Daniela (37) vom Blog www.nenalisi.de . Wir leben in einem echten Mädelshaushalt, denn zusammen mit meinen 2 Töchtern (Nena 9 und Lisi 6) haben wir immer die weibliche Mehrheit. Das Dörfchen in dem wir Leben erinnert ein wenig an Bullerbü. Ganz viele Wälder, Wiesen und Bauernhöfe machen unsere Heimat zu einem ganz besonderen Ort - denn wir lieben das naturnahe Leben auf dem Land sehr. Heute habe ich einen Mini-Basteltipp für euch und eure Kinder, bei dem ihr den Nikolausstiefel ein wenig aufpeppen könnt, ohne stundenlang basteln zu müssen.

Bastelanleitung Elch-Stiefel.

hessnatur Nikolaus

Wir haben einen süßen Mini-Basteltipp, bei dem selbst die Kleinsten mit basteln können. Verwandelt eure Stiefel doch zum kleinen Elch! Was ihr dafür braucht:

  • pro Stiefel 2 Holz-Wäscheklammern
  • Stöcke (die dem Elchgeweih ähneln)
  • Kordel, Faden oder Wolle
  • Schere
  • Buntstifte in braun und schwarz

Und so geht’s:

hessnatur Nikolaus
  1. malt die Wäscheklammern mit Buntstiften an, so dass sie den Stöcken farblich ein wenig ähneln.
  2. Bindet die Wäscheklammer mit einer Kordel, einem Faden oder ein wenig Wolle an den Stock  (hierbei kann Mama helfen)

Und schon ist das Elchgeweih fertig und kann an die Seiten des Stiefels geklammert werden.

Kann man prima am Nikolaus-Vortag basteln und im Anschluss daran die Nikolaus Stiefel putzen und mit dem Elchgeweih verschönern. Tipp für den Nikolaus: So kann der „Nikolaus“ beim füllen auch etwas an das Geweih hängen.

hessnatur Nikolaus

Hier werden passende Produkte geladen

Weniger Konsum an Nikolaus – so läuft es bei uns ab!

Weniger ist mehr! Man sollte die Kapazitäten des Kinderstiefels nicht zwingend ausdehnen. Die Kinder erwarten garnicht mehr, als in den Stiefeln hinein passt. In der Vorweihnachtszeit wird soviel genascht, gebacken und geschlemmt. Ein Schoko-Nikolaus, ein paar Nüsse, Mandarinen und ein paar Zuckerstangen – fertig ist der Nikolaus Stiefel.

Der Nikolaustag soll für alle ein schöner Tag sein – und wir dankbar für unsere Gemeinsamkeit.
Also: Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freu’n.

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die Datenschutz-Information habe ich vor Abgabe des Kommentars zur Kenntnis genommen.

Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten