Laura & Aric von trendshock in hessnatur Wollwalk

Macht den Kleiderschrank fit für den Frühling

Endlich beginnt der Frühling und die ersten Sonnenstrahlen kitzeln uns im Gesicht. Nun wird es langsam Zeit, unsere dicke Wollkleidung aus dem Kleiderschrank zu sortieren und die ersten grünen Blätter mit luftiger Kleidung zu begrüßen. In diesem Teil unserer „Slow Spring“ Reihe wollen wir euch die schönste Jahreszeit näherbringen. Unsere Gastautorin und Bloggerin Laura Niemeyer vom Blog Trendshock, bestückt zusammen mit Euch, Ihren und den Kleiderschrank Ihres Sohnes, mit den neusten Frühlingstrends. Viel Spaß beim Lesen.

hessnatur SlowSpring Blogreihe Logo

Trendbewusste Mutter mit Nachhaltigkeitsgedanken.

Laura & Aric von trendshock mit hessnatur Wollwalkjacke

Modebewusst war ich schon immer, jedoch habe ich mich erst mit der Geburt meines Sohnes vermehrt mit Nachhaltigkeit im Bereich Mode auseinandergesetzt. Für uns gehört es schon lange zum täglichen Leben, regional und saisonal Nahrungsmittel um die Ecke einzukaufen. Um meinem Kind ein Vorbild zu sein und seine Zukunft zu sichern, achte ich mittlerweile vermehrt auf Qualität und Materialen unserer Kleidungsstücke. Durch aktives Vorleben von Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit, können wir die Zukunft für unsere Kinder selbst ein Stück weit positiv beeinflussen. Ich möchte Euch ermutigen einen neuen Weg einzuschlagen und zusammen mit uns die neuen Trends für modebewusste Frauen und Kinder kennenzulernen.

Der Wechsel von Winter auf Frühjahrsmode.

Gerade Babys und Kleinkinder wachsen schnell aus ihrer Kleidung heraus, so mussten wir auch Arics kompletten Kleiderschrank aussortieren. Zu kleine und zu warme Kleidungsstücke müssen Hosen, Oberteilen und Jacken passend für die wärmere Jahreszeit weichen.

Hier werden passende Produkte geladen

"Durch aktives Vorleben von Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit, können wir die Zukunft für unsere Kinder selbst ein Stück weit positiv beeinflussen." Laura Niemeyer von Trendshock

Besondere Teile lege ich für Aric zurück, schöne Teile, die zu einem Geschwisterchen passen könnten, werden in Boxen im Keller gelagert, Kleidungsstücke die mir nicht mehr gefallen, verkaufe ich auf Mamikreisel und andere Teile spende ich regional. So wird die Kleidung nachhaltig weitergegeben und gelangt zu einer Person, die sich über diese Stücke freut.

Pflege-Tipps.

Meine Lieblingsstücke des letzten Winters sind unsere zwei Walkoveralls von hessnatur. Nachdem ich sie mit Bio-Wollwaschmittel per Hand gewaschen habe, sind sie in den Keller gezogen, um dort auf ihren nächsten Einsatz zu warten. Ich kann es kaum abwarten, sie in ein paar Jahren wieder in den Händen zu halten.

Hier werden passende Produkte geladen

Pflege von Wollwalk

Bis jetzt mussten wir unsere Walkanzüge und Jacken nicht waschen. Selbst einen Schokoladen-Unfall konnten wir ganz einfach abklopfen und mussten den Anzug nicht mit Wasser in Berührung kommen lassen. Ich persönlich würde den Anzug auf gar keinen Fall in der Waschmaschine waschen, bis jetzt hatte ich leider jedesmal Pech wenn es um Wolle ging.

Am Besten besorgt man sich Bio-Wollwaschmittel und wäscht den Anzug auf links per Hand. Ganz wichtig ist, dass er auf gar keinen Fall in den Trockner darf oder aufgehangen werden sollte. Wolle muss im Liegen trocknen.

Ich werde so lange es geht unsere Walkanzüge & Jacken nicht waschen, da mir ihre selbstreinigende Wirkung komplett ausreicht.

So macht ihr Platz im Kleiderschrank.

Hier werden passende Produkte geladen

Nicht die Anzahl der Kleidungsstücke ist entscheidend, sondern die richtigen Teile im Schrank hängen zu haben. Klassische Basics, welche man immer wieder kombinieren kann, stehen für mich im Vordergrund. Weiche und qualitativ hochwertige Materialen aus Bio-Baumwolle, in Form von Langarmshirts und Hosen, sind perfekte Basics für die Übergangszeit. Für kältere Winde empfehle ich eine flauschige Fleece- oder Strickjacke.

Das sind meine 5 wichtigsten Tipps, die ihr beim Ausmisten beachten solltet:

1. Überblick verschaffen.

Räumt am besten einmal alles aus eurem Kleiderschrank raus um euch einen Überblick zu verschaffen. Sortiert eure Kleidung nach Oberteilen, Hosen, Jacken, etc.

2. Was darf bleiben?

Ihr müsst euch entscheiden, was ihr wirklich im Schrank behalten wollt. Dabei könnt ihr nach drei Kriterien aussortieren: 1. Passt nicht mehr 2. Wintersachen werden eingelagert 3. Seit einem Jahr nicht mehr getragen

3. Erinnerungsstücke aufbewahren.

Natürlich haben wir ganz besondere Lieblingsstücke, so wie das erste paar Schühchen von Aric, die bewahre ich gerne für ihn auf oder für sein Geschwisterchen. Ich persönlich habe auch ein paar Lieblingsstücke, mit denen ich besondere Momente verbinde, die ich jetzt allerdings nicht mehr so häufig trage. Ein paar davon habe ich im Keller eingelagert und einige dürfen trotzdem im Schrank bleiben, da ich sie immer mal wieder zu besonderen Anlässen anziehe und ich mich einfach freue, wenn ich sie morgens sehe.

4. Verkaufen oder Spenden.

Alle Kleidungsstücke, die es nicht auf den Stapel Einlagern oder Behalten geschafft haben am besten direkt abfotografieren und auf Mamikreisel oder Kleiderkreisel ins Netz stellen. Oder regional spenden. So wird die Kleidung nachhaltig weitergegeben und gelangt zu einer Person, die sich über diese Stücke freut.

5. Den Schrank mit System wieder einräumen.

Am besten räumt die Kleidung wieder nach Typ ein, also alle Hosen zusammen, alle Kleider nebeneinander, etc. Mein spezieller Tipp: sortiert dann nochmal nach Farben, so könnt ihr euch einfacher neue Looks zusammenstellen.

Noch mehr Tipps für nachhaltigen Minimalismus im Schrank bekommt ihr in unserem Beitrag für eure Capsule Wardrobe.

 

Fair & nachhaltig in den Frühling.

Hier werden passende Produkte geladen

Ein Umdenken benötigt Zeit, jedoch können wir alle unseren Beitrag leisten. Langlebige Kleidungsstücke, welche Geschwister oder andere Kinder auftragen können, machen besonders viel Sinn und schonen gleichzeitig die Umwelt. Materialien aus Bio-Baumwolle und Wolle fühlen sich nicht nur besonders schön auf der Haut an, sondern stehen auch für soziale Gerechtigkeit in den Produktionsländern. 

Das sind Laura & Arics faire & nachhaltige Lieblingsstücke für die Übergangszeit:

Hier werden passende Produkte geladen

 

Mehr von Laura & Aric im Web:
www.trendshock.de
www.instagram.com/trendshock

Versandkostenfrei

*
Code:
URLAUB2018
Zum Online-Shop

*Gilt nur in Verbindung mit Ihrem Aktionscode "URLAUB2018". Nicht kombinierbar mit anderen Aktionen. Keine Auszahlung möglich. Gültig bis 27.05.2018

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen
x

Gerne beantworten wir Ihre Fragen und nehmen Anregungen entgegen. Kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Jetzt mit unseren Kollegen aus der Kundenbetreuung chatten und sich über soziale faire Textilien informieren.

Jetzt chatten