Zurück in Deutschland…

Gesund und munter in Deutschland gelandet, werden wir wohl erst mal ein paar Tage brauchen, um das Erlebte zu realisieren.

Wir möchten hessnatur von ganzem Herzen dafür danken, dass sie uns und somit allen Interessierten solche tiefen Einblicke in ihre textile Kette ermöglicht haben!

Es war nicht immer leicht, das, was wir gesehen und erfahren haben, in Worte zu fassen, und dennoch haben wir uns stets bemüht alles so gut wie möglich hier im Blog zu übermitteln. Vielen Dank euch Bloglesern für eure Anregungen und Ideen, die wir zum Anlass genommen haben, nochmals genauer hinzusehen.

Wir finden es toll, dass hessnatur mit diesem Projekt seine Transparenz gegenüber den Kunden verstärkt und möchten uns deshalb auch sehr bei Noel Klein-Reesink bedanken, der die Idee für die Botschafter-Reise hatte und alles perfekt geplant hat.

Unsere Zeit in Peru war wunderschön, wir konnten sehr viel lernen und wurden in unserer positiven Einstellung nachhaltiger Unternehmen gegenüber bestärkt, wofür wir hessnatur und natürlich auch unseren Votern sehr dankbar sind!

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Hartmut Schotte ,

    Willkommen zurück ihr beiden. Hoffentlich habt ihr euch ohne uns nicht zu einsam gefühlt 🙂
    Freu mich auf ein Wiedersehen, bis dahin erholt euch erstmal.

    Viele Grüße,
    Hartmut

    Antworten
  • Noel ,

    schön, dass Ihr wohlbehalten zurück seid! Ich rufe euch gleich mal an 🙂

    Antworten
  • Naira ,

    Ich wollte nochmal an das Hessnatur Team schreiben, wie sehr mich die Berichte, die Links zu anderen tollen Projekten und hübsche Fotos aus Peru freuen. Ich fand den Reise-Blog zwar etwas mager und oberflächig, aber im Nachhinein freue ich mich wirklich sehr über die schönen Bilder, die ihr auf flick.com hinterlassen habt. Das professionelle Filmteam hat noch weitere Filme angekündigt, darauf bin ich noch sehr gespannt. Ich verfolge das Botschafter-Projekt mit grossem Interesse und finde es schade, dass es scheinbar nur so ein kleines Publikum erreicht. Die kritischen Kommentare zu der Berichterstattung fand ich völlig berechtigt, sie geben so einer Sache doch erst ihren Sinn, und die Reaktion von der hessnatur Texterin darauf sehr sympathisch. Ein solches feedback hätte ich mir auf die von mir hinterlassenen Kommentare im hessnatur Blog, während des laufenden Wettbewerbs im Sommer gewünscht. Noch habe ich die bösen Kommentare, die unsere Bewerbung betrafen nicht verdaut, und wünsche niemandem diese Unannehmlichkeiten bei einem eventuell folgenden Wettbewerb, der von hessnatur mit gutem Gewissen ausgetragen wird. Kompliment TROTZALLEM für Euren Einsatz in Peru.

    Antworten
    • Dagmar Reichardt ,

      Hallo Naira, ich danke Dir für Deinen Beitrag, bsonders auch für die gern gelesene Kritik. Ich freue mich, dass Du trotz Deiner schlechten Erinnerung an das Abstimmungsverfahren doch so nah dabei warst. Auch mich hat die Welle der Blogbeiträge mitgetragen und ich hoffe jetzt einmal mehr, irgendwann selbst nach Peru zu reisen. Jeder von Euch würde anders berichtet haben. Aber genau das macht Bloggen eben aus: es ist ein ganz persönliches Statement. Und kein Reisebericht aus einem Reiseführer. Ein Blog kann damit eben auch nie alle Aspekte abdecken.

      Vielleicht machst Du wieder mit, wenn wir hier wieder eine Reise planen. Wäre doch schön!
      Und übrigens: gelesen wird der Blog von viel mehr Menschen, als Du denkst! Nur: nicht jeder schreibt einen Kommentar.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen