… dass wir nach einer kleinen „Versorgungslücke“ wieder die Dr. Bronner-Seifen in unserem Laden in Butzbach anbieten können.

Die Firmengeschichte von Dr. Bronner hat ihren Ursprung in Deutschland, der Hauptfirmensitz wurde im Jahr 1929 nach Amerika verlegt. Nach über 80 Jahren wurde abermals ein eigene Niederlassung in Deutschland gegründet, um hier die Vermarktung der Produkte selbst voran zu treiben.

Neu im Sortiment ist das Handhygienespray Lavendel, das gerade jetzt in der Erkältungszeit wunderbar geeignet ist, um die Hände zu desinfizieren und so die Übertragung von Bakterien, Keimen und Viren zu verhindern. Die Flaschen sind klein genug, dass sie in jede Handtasche passen. Sie sind ideal im Alltag, in der Freizeit, auf Reisen oder auch zu Hause zu gebrauchen. Die spezielle, wiederverschließbare Sprayflasche sorgt dafür, dass die gewünschten Hautpartien gleichmäßig desinfiziert werden.

Neben Alkohol enthält es pflegendes Glycerin und ätherisches Lavendelöl. Alle Inhaltsstoffe sind aus kontrolliert biologischem Anbau, was gerade bei Alkohol und Glycerin eine Besonderheit ist. Der Bio-Alkohol aus Zuckerrohr wird nur mit natürlichen Mitteln vergällt. Für die chemische bzw. Kosmetik-Industrie wird ansonsten Dietylether verwendet, auch als Dietylphtalat bekannt, dem nachgesagt wird, dass es negativ auf den Hormonhaushalt wirken kann. Glycerin wird üblicherweise meistens petrochemisch hergestellt. Das im Hygienespray ist pflanzlichen Ursprungs. Nach dem Gebrauch des Sprays sind die Hände also nicht nur clean, sondern auch gepflegt und duften herrlich nach Lavendel.

Über die anderen Produkte berichtete ich bereits.

Ich möchte nun auch noch einen Blick darauf richten, was die Firmen Dr. Bronner und hessnatur gemeinsam haben:

  1. Beide sind Pioniere auf ihrem Spezialgebiet. Dr. Bronner war in Amerika einer der ersten Hersteller von Pflanzen- bzw. Naturseifen mit Rohstoffen aus kontrolliert-biologischem Anbau. hessnatur ist einer der ersten Hersteller von Naturtextilien, der vor allem Baumwolle, aber auch andere Materialien, aus kontrolliert-biologischem Anbau bei der Herstellung von Naturtextilien  eingesetzt hat.
  2. Auch pflegen beide Firmen gleichermaßen langfristige Geschäftskontakte mit ihren Rohstoff-Lieferanten. Die Bio- und Fair-Trade zertifizierten Rohstoffe werden von überall aus der Welt bezogen. Die Produktionsfirmen wurden teilweise selbst initiiert oder bestehende Firmen bei der Umstellung auf Bio und Fairtrade unterstützt.
  3. Beim sozialen Engagement für ihre Mitarbeiter sind beide Firmen beispielhaft und vorbildlich.
  4. Auch sind beide Firmen inzwischen Marktführer auf ihrem Gebiet und in ihrem Land. Das bedeutet, dass Sie einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet haben, die einstigen Nischen-Produkte auf breiter gesellschaftlicher Ebene bekannt zu machen.

Wie gesagt, wir freuen uns!