Es ist dieser spezielle Augenblick, in dem man die volle Breitseite des Elterndaseins abbekommt: Aus der Klinik zurückgekehrt, betritt man das Zuhause, in dem alles unverändert scheint. Doch in der Babyschale vor einem liegt dieses kleine Wesen und man schaut sich glückstrunken aber ratlos an: „Was nun?“. Im Vorbereitungskurs bringt einem das niemand bei. Bis jetzt war alles Theorie, doch nun fühlt man sich wie ein Pilot, der vom Simulator in eine richtige Maschine steigen und losfliegen soll.

Keine Panik. Intuitiv werdet Ihr alles richtigmachen. Doch die aufploppenden Fragen in Eurem Kopf wollen einfach kein Ende nehmen? Damit Ihr ein wenig entspannter die Zeit mit Eurem Baby genießen könnt, hier einige Tipps.

Träum süß – und sicher!

Wo das Baby schlafen soll, ist eine wichtige Entscheidung werdender Eltern. Am besten aufgehoben sind Neugeborene in einem Bettchen im Elternschlafzimmer, denn die elterliche Nähe wirkt nachweislich sehr beruhigend auf das Kind. Wichtig: Aus dem Baby-Bett sollten keine Schadstoffe ausdünsten. Eine gute Wahl sind weitgehend naturbelassene Massivholzbetten wie zum Beispiel das Bloomington Kinderbett. Der Clou: Das mit Kräuterölen behandelte Bettchen aus massivem Kirschholz lässt sich mit wenigen Handgriffen in ein bequemes Sofa verwandeln. Passend zum Bett gibt es eine anti-Allergene Matratze mit schadstoffgeprüftem Baumwollüberzug sowie ein Nestchen, das dem Neugeborenen Geborgenheit vermittelt und es vorm Anstoßen an die Gitterstäbe schützt.

Idealer Begleiter ins Reich der Träume ist ein Schlafsack. Der ist nicht nur sicherer als eine Bettdecke, Dein Baby fühlt darin auch die gewohnte Nestwärme und Begrenzung, die es noch aus dem Bauch kennt. Wir haben eine kleine aber feine Auswahl an Schlafsäcken. Ob aus dünnerem Baumwollstoff oder kuschelweichem Fleece, mit oder ohne Arm: Alle unsere Schlafsäcke sind aus Naturmaterialien in Bio-Qualität, denn das ist für die empfindlichen Würmchen einfach das Beste. Zum Schmusen, Krabbeln oder für unterwegs braucht man auch mal eine Decke. Ideal sind auch hier unbelastete Naturprodukte wie unsere flauschige Wendedecke mit Sternchen-Print.

Tipp:

Aus einem Schlafsack sollte das Baby heraus- nicht hereinwachsen! Vor allem im Hals- und Brustbereich darf der Schlafsack nicht zu groß sein, sondern muss passend anliegen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Baby hineinrutscht. So ermittelt ihr die ideale Schlafsack-Größe: Messt Euren Liebling von der Schulter bis zu den Füßchen und addiert circa 10 cm „Bewegungsfreiheit“ dazu.

Stillen – Vom großen Glück der Nähe

Was macht Dein Wonneproppen, neben Schlafen, wohl am liebsten? Ja, trinken natürlich, und das anfänglich alle 2 bis 4 Stunden. Wenn Du stillst, baust du über den direkten Hautkontakt viel Nähe zu deinem Baby auf, von den positiven gesundheitlichen Auswirkungen auf dein Würmchen ganz zu schweigen. Damit alles gut klappt, solltet Ihr gerade am Anfang auf Ruhe und eine entspannte Still-Atmosphäre achten. Beim Stillen selbst ist Bauch-an-Bauch-Kontakt wichtig; besonders bequem wird diese Haltung mit unserem Stillkissen, das Deine Arme und Schultern entlastet und Dir auch nachts zu einer entspannten Schlafposition verhelfen kann.

Praktisch und diskret für tagsüber sind unsere Still-BHs und Still-Tops, während nachts ein Soft-Bustier mit einhändig zu öffnenden Softcups ein entspanntes Stillen garantiert. Auch die passenden Stilleinlagen findet ihr bei uns. Wie unsere Textilien sind auch diese aus Naturfasern - speziell aus einem hautfreundlichen Seiden-Wollgemisch, dem traditionell heilungsfördernde Eigenschaften (z.B. bei wunden Brustwarzen) zugesprochen werden.

Plitsch, platsch, sauber: Wickeln und Baden

Beim Ranking der Lieblingsbeschäftigungen kleiner Babys liegt „in die Windel machen“ auf einem der vordersten Plätze. Bis zu acht Mal am Tag müssen junge Eltern wickeln. Da sollte es natürlich schnell und bequem zugehen, weshalb leicht zu öffnende Wickelbodys ideal sind.

Langarm-Wickelbody von hebammen-testen.de empfohlen

Unser Langarm-Wickelbody aus Bio-Merinowolle mit Seide ist besonders geeignet für die empfindliche Babyhaut. Dank der flachen Ring-Druckknöpfe im Schritt und an der Seite ist das An- und Ausziehen besonders einfach und bieten im Alltag den besten Komfort für Babys. Das finden auch 50 Hebammen von hebammen-testen.de, die unseren Langarm-Wickelbody im Zeitraum von 4 Wochen im alltäglichen Gebrauch getestet haben. Das Ergebnis: 100% Weiterempfehlung.

Langarm-Wickelbody von hebammen-testen.de empfohlen

Unser Langarm-Wickelbody aus Bio-Merinowolle mit Seide ist besonders geeignet für die empfindliche Babyhaut. Dank der flachen Ring-Druckknöpfe im Schritt und an der Seite ist das An- und Ausziehen besonders einfach und bieten im Alltag den besten Komfort für Babys. Das finden auch 50 Hebammen von hebammen-testen.de, die unseren Langarm-Wickelbody im Zeitraum von 4 Wochen im alltäglichen Gebrauch getestet haben. Das Ergebnis: 100% Weiterempfehlung.

Auf einen Blick

Stoffqualität: 1,1 (Sehr gut)

An- und Ausziehen: 1,1 (Sehr gut)

Hautverträglichkeit: 1,3 (Sehr gut)

„Sehr gute Qualität, der Stoff ist super weich, auch nach dem Waschen ohne Bügeln. Babys schwitzen nicht darin. Sehr gutes Produkt.“

Alltägliche Nutzung: 1,4 (Sehr gut)

Tragekomfort: 1,4 (Sehr gut)

„Ich finde es wichtig am Anfang die Kleidung nicht über den Kopf ziehen zu müssen. Das ist hierbei perfekt gewährleistet!“

Auf einen Blick

Stoffqualität: 1,1 (Sehr gut)

An- und Ausziehen: 1,1 (Sehr gut)

Hautverträglichkeit: 1,3 (Sehr gut)

„Sehr gute Qualität, der Stoff ist super weich, auch nach dem Waschen ohne Bügeln. Babys schwitzen nicht darin. Sehr gutes Produkt.“

Alltägliche Nutzung: 1,4 (Sehr gut)

Tragekomfort: 1,4 (Sehr gut)

„Ich finde es wichtig am Anfang die Kleidung nicht über den Kopf ziehen zu müssen. Das ist hierbei perfekt gewährleistet!“

Auf einen Blick

Eignung für Neugeborene: 1,1 (Sehr gut)

Wichtigkeit natürliche Inhaltsstoffe: 1,3 (Sehr gut)

„Der Wickelbody ist besonders für die noch kleinen Babys bestens geeignet, da er sich sehr leicht an-und ausziehen lässt.“

Funktionalität: 1,3 (Sehr gut)

Passform: 1,5 (Sehr gut)

„Es ist schön ein solches Produkt testen zu dürfen. Die Geschmeidigkeit der Materialien und gleichzeitig sehr gute Verarbeitung überzeugt! Druckknöpfe halten auch noch sicher nach mehrmaligem Gebrauch.“

Auf einen Blick

Eignung für Neugeborene: 1,1 (Sehr gut)

Wichtigkeit natürliche Inhaltsstoffe: 1,3 (Sehr gut)

„Der Wickelbody ist besonders für die noch kleinen Babys bestens geeignet, da er sich sehr leicht an-und ausziehen lässt.“

Funktionalität: 1,3 (Sehr gut)

Passform: 1,5 (Sehr gut)

„Es ist schön ein solches Produkt testen zu dürfen. Die Geschmeidigkeit der Materialien und gleichzeitig sehr gute Verarbeitung überzeugt! Druckknöpfe halten auch noch sicher nach mehrmaligem Gebrauch.“

Wer mit Stoffwindeln wickelt, zieht über die Wickelbodys einfach eine Windelhose aus feiner Schurwolle, die zusätzlich Feuchtigkeit aufnehmen kann. Und wer bislang noch nie vom „Wickelsack“ gehört hat, sollte sich schnellstens unser Exemplar anschauen. Denn in dem Sack aus weicher naturbelassener Bio-Baumwolle ist Dein Baby immer schön kuschelig eingewickelt – ob im Kinderwagen oder angegurtet in der Trageschale im Auto. Durch leichtes Öffnen per Knopf und Schlinge kann man jederzeit entspannt wickeln. Ein wahrer Segen, wenn man unterwegs ist.

Wer viel in die Windeln macht, braucht natürlich eine sanfte Reinigung und Pflege. Das erste Baby-Bad ist für viele Eltern eine aufregende Angelegenheit, aber nach und nach wird das Baden zu einem der schönsten Rituale. Aus der Badewanne heraus, nimmst du Dein Baby mit einem angewärmten Kapuzen-Badetuch in Empfang und dann ab auf den Wickeltisch, wo Du es in ein trockenes Tuch wie unser weiches Kapuzen-Wickeltuch einhüllst. Jetzt ist die beste Zeit, die Nähe zu genießen und Deinem kleinen Zwerg viel Streichel- und Massageeinheiten zu gönnen.

Tipp:

Die optimale Temperatur fürs Wickeln liegt bei 23 bis 25 Grad, deutlich höher als die Raumtemperatur normalerweise. Vor allem bei Herbst- und Winterbabys ist daher eine Wärmelampe über dem Wickeltisch eine sinnvolle Investition, gerade wenn man das Baderitual mit einer wohltuenden Babymassage abschließen will.

Auch wenn es zuhause so schön kuschelig ist: frische Luft tut Euch gut und stärkt das Immunsystem Eures Babys. Daher geben wir Euch in unserem 2.Teil des Beitrags Tipps, wie Ihr Eure Wonneproppen wettergerecht kleidet und wie entzückend Mama und Baby in abgestimmten Outfits aussehen.