Im hessnatur-Adventskalender gibt’s heute einen besonderen hessnatur-Artikel zu gewinnen – den Pashmina-Schal aus unserem Nepal-Projekt mit New SADLE. In den Werkstätten, in denen Lepra-Kranke und gesunde Menschen zusammen arbeiten, entstehen die feinen Pashmina-Schals: Große Tücher, in die man sich richtig schön einkuscheln kann. Die feinen Edelhaare werden in neue, modische Farben eingefärbt, die Schals aus einer Mischung von Kaschmir, Seide und Schurwolle von Hand gewebt.

Jeder verkaufte Schal der Wintersaison 2010 unterstützt ganz konkret ein Projekt vor Ort. Und zwar wird für die Roadside-Klinik Pharping, 15 Kilometer südlich von Nepals Hauptstadt Kathmandu gelegen, dringend weiteres medizinisches Zubehör für einen Operationsaal benötigt. Das will hessnatur gemeinsam mit seinen Kundinnen und Kunden leisten. Und zahlt deshalb für jeden verkauften Pashmina-Schal den Betrag von zwei Euro direkt an New SADLE. Der Verein profitiert damit nicht nur vom Verkauf der Pashmina-Schals an hessnatur, sondern auch durch die zusätzliche Spende – und kann damit hoffentlich bald das benötigte medizinische Gerät anschaffen.

Roadside-Kliniken“, das sind Krankenstationen, die New SADLE abseits des Kathmandu-Tals in der Nähe wichtiger Verkehrsstraßen eingerichtet hat. Denn nicht jeder Bedürftige kann den Weg auf sich nehmen und nach Kapan kommen. In den Einrichtungen will New SADLE Lepra-Kranken, Menschen mit anderen Krankheiten und auch Schwangeren eine medizinische Betreuung geben.

Der Umgang mit Lepra-Kranken ist in Nepal nicht selbstverständlich. Denn diejenigen, die von der Krankheit betroffen und gezeichnet sind, werden damit lebenslang an den Rand der Gesellschaft gedrängt. New SADLE gibt ihnen ihre Würde zurück. In der medizinischen Einrichtung auf dem Gelände in Kapan, im Osten Kathmandus gelegen, kümmern sich Ärzte und Krankenschwestern um die Patienten, säubern Wunden, desinfizieren, stoppen den heimtückischen Verlauf der Krankheit in vielen Fällen erfolgreich.

Das New SADLE-Konzept funktioniert wie ein Kreislauf: In den eigenen Reha-Werkstätten  werden Produkte gefertigt, die überwiegend in Übersee vertrieben werden. Aus dem Einkommen können das Altenheim, der Kindergarten und auch die Roadside-Kliniken finanziert werden.

Die Leprastation bei New SADLE wurde 1989 vom Verein Nepra e.V. aus Deutschland gegründet. Dass Lepra heilbar ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Und den vielen engagierten Menschen bei New SADLE im Laufe der Jahre Kraft gegeben. Das Projekt findet weltweit Anerkennung und Achtung – und der Pashmina-Schal von hessnatur steht symbolisch für diese Verbindung nach Nepal. Weitere Informationen zu der Förderung dieses Projekt findet Ihr hier auf der hessnatur-Unternehmensseite.