Unser Besuch bei Zotter in Österreich

ZotterAnfang dieser Woche hatten wir – mein Kollege Ingo Bittner vom Marketing und Vertrieb und ich – die Möglichkeit, eine außergewöhnliche Firma in Österreich kennenzulernen: die Zotter Schokoladen Manufaktur. Nach einem sehr herzlichen Empfang zeigte uns Ulrike Zotter ihre Firma vor und brachte uns sehr anschaulich mit dem Schokoladen-Laden-Theater, mit viel Herzblut und Begeisterung ihre Philosophie näher.

Der Greenpeace-Einkaufsratgeber marktcheck.at hat anlässlich des Valentinstags, der ja am Sonntag ansteht, Schokoladenpralinen unter die Lupe genommen. Von 38 Produkten sind nur vier der Firma Zotter sowohl fair als auch umwelt- und tierfreundlich hergestellt. Einige der überprüften Produkte enthalten problematische Zusatzstoffe, die Mehrheit ist unnötig aufwändig verpackt. Die Produkte großer Schokoladeproduzenten erreichen bei Ökologie, Soziales und Tierschutz nur ein „kritisch“ oder „ungenügend“.

Claudia Sprinz von Marktcheck empfiehlt: „Bewussten KonsumentInnen rate ich dringend, die problematisch bewerteten Süßigkeiten im Regal stehen zu lassen, die Hersteller ihrer Lieblingsprodukte zu kontaktieren und von ihnen faire, umwelt- und tierfreundliche Produkte einzufordern. Für Valentinstag würde ich zu fairer Bioschokolade greifen.“

Das passt zu dem, was ich bei Zotter auch erlebt habe. Ökologie und Umweltbewusstsein sind für Zotter keine Nebensächlichkeiten, Nachhaltigkeit und Verantwortung für Mensch und Natur gleichermaßen verbinden uns – da sind Ulrike Zotter und ich auf einer „Wellenlänge“. Selten habe ich eine so konsequente und begeisterte Firmechefin erlebt! Ich freue mich sehr darauf, in Zukunft gemeinsame Aktionen von hessnatur und Zotter zu starten.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Yvonne ,

    Purer Genuss – was fürs Herz und für die Seele
    Die Schokolade von Zotter esse ich sehr gern. Und verschenke, z.B. „Ein Stück vom Glück“, „Weihnachtsschokolade, „Engel“-Schokolade, sie guten Gewissens noch lieber.
    Leider gibt es die Schokolade schwer zu kaufen und wenn dann in geringer Auswahl.
    „Ökologie und Umweltbewusstsein sind für Zotter keine Nebensächlichkeiten, Nachhaltigkeit und Verantwortung für Mensch und Natur gleichermaßen verbinden uns“ ist ganz meine „Wellenlänge“. Ich bin sehr auf die zukünftigen gemeinsamen Aktionen von hessnatur und Zotter gespannt.

    Die Geschenkartikel, Kaufzwang anlässlich des Valentinstag finde ich grässlich. Aufmerksamkeiten und Ausdruck von Zuneigung sollten nach Gefühl erfolgen. Und wenn Geschenke, dann wonach einem ist. Z.B. die Kuscheldecke (Baumwolldecke 64770) für romantische, „kuschlige“ Stunden zu zweit.

    Antworten
  • satyasingh ,

    das ist doch steve ballmer in schlank auf eurem foto.
    was es nicht alles gibt

    Antworten
  • Fr.Jona&son ,

    und lecker sind die schokoladen auch noch. hmmmmmmmmmmmmmmmmm, so eine firmenbesichtigung mit schokodegustation wäre ganz nach meinem geschmack!

    wie kommt hess natur in die südsteiermark?

    Antworten
  • Wolf Lüdge ,

    Mit der Besichtigung ist es ganz einfach: hinfahren, anschauen und probieren. Es wird sehr überzeugend und transparent der Weg von Bohne bis zur Tafel dargestellt und einkaufen kann man auch noch. Ein sehr überzeugendes Konzept mit sympathischen Menschen und die Schokolade ist ein Traum und bestens zusammen mit der hessnatur-Kuschelldecke für den Valentinstag geeignet .o)

    Antworten
  • Fr.Jona&son ,

    Also, vielleicht kann Zotter mit hess natur bei der Linzer Modemesse Wearfair kooperieren`?
    Eine Schoko-Lounge mit Kuscheldecken und hess ntaur Beauty-Treatment?
    da wäre ich sofor dabei.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen