Wer im Dezember noch keinen Kalender fürs kommende Jahr besitzt, den erwischen die ersten Termine im Januar ziemlich überraschend! Damit das nicht passiert, sollte mann/frau sich auf die Socken machen. Erleichtern kann ich Euch die Suche nicht, denn jeder hat da ja andere Anforderungen an die Aufteilung. Eine Woche auf zwei Seiten, hochkant oder querformatig; oder sogar einen Tag auf zwei Seiten – ein dicker Schinken, den man so mit sich herumschleppt.

Wir haben einen gefunden, der nicht nur die Termine im Blick und Griff behält, sondern auch noch Euer Fernweh bedient: Der Taschenkalender 2011 Afrika. „Informativ und praktisch“, heißt es in der Verlagsbeschreibung. Naja, das sagt mir gar nichts. Das ist wie ein lauwarmer, lockerer Handschlag. Nichtssagend. Nein, was dieser Kalender macht, ist wirklich mehr als „praktisch“ sein. Er entführt uns in diese andere Welt, die Afrika heißt. Mit geschichtlichen und politischen Hintergrundinformatione, mit Unabhängigkeitstagen, Präsidenten-Ernennungen, aber auch an Kriege oder an Ermordungen wertvoller Afrikaner. Lebedinges, gebeuteltes Afrika.

Dazwischen finden wir Fotos und Texte aus Büchern über das afrikanische Gold, die Baumwolle, ebenso wie  über Kapstadt und einen neuen Film über Südafrika, den „Shosholoza Express“. Also alle Facetten eines Kontinents inklusive Politik, Geschichte, Kultur und Literatur, sie bilden zusammen ein großes, buntes Mosaik. – Klasse für alle, „die noch nicht auf die digitale Mattscheibe umgestellt haben“, lautet die Kritik des afrika-bulletin.

Besonders liebevoll finde ich die kleinen eingefügten Malereien, sowie die übersetzten Sprüche und Weisheiten der afrikanischen Einwohner. Mein Lieblingssatz ist der: „Suche die schwarze Ziege, solange es noch Tag ist“ (Igbo), abgedruckt auf der Seite vom 7. bis 13. November.

Das ist jetzt auch an Euch die Aufforderung, die passt: Wer von Euch einen dieser Fernweh schürenden Taschenkalender gewinnen möchte, der melde sich bitte jetzt ganz schnell mit einem Kommtar hier im Blog, mitmachen könnt Ihr bis Sonntag, 19. Dezember 24.00 Uhr! Wir haben sechs davon hier und freuen uns drauf, sie Euch zuzuschicken.