Ob für sich selbst oder zum Verschenken:
Unsere Tipps für alle Naschkatzen

Brotzeit

04_hessnatur_Magazin_KW15_Sweets-for-my-sweet

In Berlin, Frankfurt, Hamburg und Köln kann man Bäckern täglich bei der Arbeit zusehen.Das Merkmal der Bäckerei Zeit für Brot ist nämlich die offene Backstube an jedem Verkaufsort. Diese steht sinnbildlich für die Grundhaltung des Unternehmens: Nachhaltigkeit und Transparenz. Zum einen müssen Backwaren dadurch nicht kilometerweit zum Verkauf gefahren werden, zum anderen kann man genau beobachten, welche Zutaten für das hervorragende Brot und die knusprigen Brötchen verwendet werden. Unser Highlight sind die unglaublich saftigen Hefeschnecken, die in unterschiedlichen Variationen angeboten werden. Am liebsten genießen wir sie direkt im angrenzenden Café, denn das Holz der Einrichtung und der Duft der Backstube strahlen eine heimelige Wärme aus. Genau der richtige Ort, um sich Zeit für eine Auszeit zu nehmen.

02_hessnatur_Magazin_KW15_Sweets-for-my-sweet

Schokolade

Dass Schokolade nicht nur süß, bitter oder sahnig schmecken muss, beweist das österreichische Unternehmen Zotter. 365 Sorten, die unter umwelt- und sozialverträglichen Bedingungen in der eigenen Manufaktur hergestellt werden, untermauern den Anspruch als „weltbester Chocolatier“ zugelten. Ob Melangen mit Käse, Wodka oder Weihrauch – Firmeninhaber Josef Zotter scheut auch das schrägste Experiment nicht, um immer wieder neue verführerische Geschmackserlebnisse zukultivieren. Wie bei hessnatur unterliegt die komplette Wertschöpfungskette der Verantwortung des Unternehmens. Außerdem sind alle Schokoladen Bio- und Fairtrade-zertifiziert. Konsequent kreativ ist auch das Verpackungsdesign. Dass dabei jede Sorte einen eigenen Look erhält, versteht sich von selbst. So wird Zotter dem Bekenntnis zu maximaler Vielfalt für alle Sinne gerecht.

01_hessnatur_Magazin_KW15_Sweets-for-my-sweet

 

Pralinen-Power

Ein echter Geheimtipp ist die Pralinenmanufaktur gleem. Gründerin Anna hat sich vor einem Jahr ihren Traum erfüllt und stellt seitdem hauptberuflich glutenfreie Pralinen, Brownies und Schokolade ohne Zucker, ohne tierisches Eiweiß und in Rohkostqualität her. Das ist nicht nur lecker und gesund, sondern freut vor allem Allergiker.

07_hessnatur_Magazin_KW15_Sweets-for-my-sweet

05_hessnatur_Magazin_KW15_Sweets-for-my-sweet„Da ich selbst viele Dinge nicht essen kann oder nicht essen will muss ich mich zwangsläufig immer selbst um mein Essen kümmern“, sagt Anna. Deshalb nimmt sie unterwegs immer etwas Selbstgemachtes mit. Freunde und Kollegen fanden das lecker und so entschied sie sich dazu, gleem zu gründen.

Ihre Zutaten bezieht sie nicht nur von Fair-Trade-Projekten aus Bali und Peru, sondern auch von einer nachhaltigen Imkerei aus ihrer Wahlheimat Hamburg. Besonders gut gefällt uns ihre Einstellung zum Essen:Zum Beispiel soll das essbare Gold auf den Pralinen den Genießer achtsam für das machen, was er isst.„Es geht dabei um das bewusste Genießen und die Wertschätzung für gesunde, liebevoll hergestellte Nahrung.“