Sinnvoll genießen: Der SONNENTOR-Workshop

Heide, Doris und Maria von SONNENTOR stellen ihre Marke und Produkte in einem spannenden Workshop für die 15 sinnvollen Genießer vor. Der Samstag ist nach einem bemerkenswertem Frühstück mit einem tollen Imagefilm von SONNENTOR, gestartet, in dem die Bauern sowie Hannes Gutmann zu Wort kommen.

Im Workshop besprechen wir, wie wir mit Tee kochen und dazu Apfelminztee mit Kartoffelpüree und Knoblauch zu einem leckeren Gericht verwandeln. In der  Rezeptdatenbank von Sonnentor gibt’s weitere interessante Gerichte und auch Videos zum Thema. Des weiteren wurden Verpackungs- und Recyclingfragen sowie die  Aromaschutzhülle der Tee-Pyramiden intensiv thematisiert und Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Mehr Informationen findest du hier.

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Regina ,

    Speziell der Workshpo von SONNENTOR hat beim „Sinnvoll genießen“-Wochenende, zu dem ich eingeladen war, sehr viel Eindruck bei mir hinterlassen. Die Geschichte der Firma, ihr ganzheitliches Credo und die Menschen, die dahinterstecken und von denen ich wunderbarerweise an jenem Wochenende einige kennenlernen durfte, haben mich extrem beeindruckt.
    Das aktuelle Buch „Gut geht anders“ über Firmengründer Johannes Gutmann (http://www.ecowin.at/index.php?id=471) werde ich bei nächster Gelegenheit meinem Chef schenken, der auch jedes Jahr zu Weihnachten jedem seiner Mitarbeiter ein Buch schenkt, das er individuell auswählt und das seiner Meinung nach genau zu den einzelnen Kollegen passt. Nun bekommt er auch mal eines :-)!
    Nicht zu vergessen natürlich die „mit allen Sinnen“ präsentierten Tees, Gewürze, Honig und leckeren Gebäcksorten, alle von Hand und total durchdacht und liebevoll verpackt.
    Ich kam nachhause und habe erst mal meinem Mann von den Sonnentor-Produkten und vor allem dem Bewusstsein, der Klarheit der Gedanken und dem unverbrüchlichen Pioniergeist, mit der diese Dinge produziert werden, vorgeschwärmt.
    Ich freue mich schon drauf, mal ins Waldviertel zu reisen und da ein paar der Leute wiederzutreffen, die ich am Wochenende kennengelernt habe.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.