Geschafft – und das trotz des regnerischen Wetters! Über Mittag hat es sich hier in Butzbach ordentlich eingeregnet, so dass wir die Pflanzaktion der Flatterulme vor dem Laden verschoben haben und direkt in den Stadtwald gefahren sind.

Mit tatkräftiger Unterstützung von drei Forst-Mitarbeitern ist die Pflanzaktion gestartet, bei der die Kinder rund 130 Eschen und Kirschbäume am Waldrand eingepflanzt haben. Die restlichen Bäume – in Summe gibt es sogar 300 statt 200 Setzlinge, die von Hessen-Forst gestiftet worden sind – werden in den kommenden Tagen von den Forst-Mitarbeitern gepflanzt. Die Zeit hat heute Mittag leider nicht gereicht, um alle Pflanzen zu setzen.

Die Kids sind echt mit viel Elan bei der Sache! Dem Regen trotzend, heben sie mit ihren mitgebrachten (mal großen, mal kleinen) Spaten Löcher aus, pflanzen den Eschen- oder Kirschbaum-Setzling ein, bringen eine Schutzhülle gegen Wildverbiss und eine Stange zum Wachsen an – und dann wird einige Meter weiter gleich das nächste Loch gebuddelt. Fachkundig angeleitet werden die angehenden Klimabotschafter von Bhavana Kaiser – die hessische Försterin und Waldpädagogin erklärt, wie tief die Löcher ausgehoben werden sollten und wie die Setzlinge am besten in die Erde kommen. „Hier gehe ich bald mal spazieren, um zu sehen, wie mein Baum wächst“, sagt der acht Jahre alte Finn.

Nach getaner Arbeit und dem Gruppenfoto geht es vom Stadtwald wieder ins hessnatur-Versandgebäude – hier warten zur Stärkung heißer Früchtetee und Schokomuffins, bevor die Klimabotschafter-Akademie mit den nächsten Workshops weitergeht.