Im nächsten Beitrag zur Botschafter-Reise in Peru besuchen wir mit Kathi und Samira eine Produktionsstätte in Arequipa, in der die Alpaka-Wolle zu feinem Garn verarbeitet wird. Vor diesem Verarbeitungsschritt wurde das Vlies der Alpakes sortiert und nach verschiedenen Qualitäten getrennt.

Das Verarbeiten der Alpaka-Wolle geschieht ähnlich wie bei der Garnherstellung der Pima-Baumwolle: In dem Betrieb erleben Kathi und Samira das Reinigen der Fasern, das mehrfache Kämmen, Verdrehen und Spinnen sowie das Färben der Alpaka-Wolle. Beim Aufwickeln der Wollgarne dürfen die beiden Botschafterinnen auch mit Hand anlegen.