Neues Video: Das Woll-Experiment von hessnatur

Bereits im letzten Blogbeitrag haben wir Euch einen Eindruck von unserem Wander-Wochenende im Rheingau gegeben. An beiden Tagen hat uns ein Foto- und Filmteam begleitet und von unserer Aktion schöne Impressionen „in Wort und Bild“ festgehalten.

Die Galerie mit den Bildern konntet Ihr bereits anschauen. Heute folgt das Video zu unserem Woll-Experiment.

Dabei stellt Professor Herfried Pessenhofer das Woll-Experiment vor und erklärt, wie wichtig ein gutes Funktions-Shirt ist. Außerdem sind einige Teilnehmer interviewt worden; sie haben ehrlich Feedback zu beiden Shirts und zu dem Wachsparka von hessnatur gegeben. Manuel Andrack erklärt außerdem unsere Wanderroute und mit welchen kleinen Problemen wir zu kämpfen hatten 😉

In den folgenden Wochen werden alle Testwerte ausgewertet. Wir sind schon gespannt auf die Ergebnisse und freuen uns Euch diese bald vorstellen zu können!

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Michaela ,

    Sehr schönes Video, neben der Tatsache, das Wolle ein Naturprodukt ist, ist Wolle für mich schon seit jahren die beste Alternative zu den synthetischen Shirts oder gar Jacken. Mittlerweile ist Wolle ja auch wieder neu entdeckt und von der Industrie als Wunderwaffe ausgeschrieben. Was allerdings falsch ist, ist die Aussage vieler Hersteller und Verkäufer dass Wolle auch komplett nass noch wärmt. Dies ist nicht komplett richtig. Wolle wärmt im Schnitt so lange, bis der Wasseranteil das Eigengewicht der Wolle nicht übersteigt. Also nass ist falsch, feucht wäre richtig. Was die ganzen Versprechen der Industrie gegenüber synthtischer Kleidung betrifft kann ich nur belächeln. Wolle wärmt wenn es kalt ist und gibt wärme ab, wenn es warm ist. Wolle ist „nachwachsend“ und natürlich. Selbstverständlich sollte man trotzdem immer auf kbT Wolle achten, alleine der TIere wegen. Somit ist wolle die absolute Eierlegendewollmilchsau! Und liebe Leute, vergesst euren ganzen Shoppingkonsum was 600€ Hardshell Jacken uns sonstiges betrifft. Besinnt euch auf das wesentliche und das, was man wirklich braucht! Alleine so, würde viel weniger verschwendet werden und den Geldbeutel freuts auch 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen