Berlin – keine andere Stadt glänzt wohl mit mehr kreativen Köpfen, dem Bewusstsein zum nachhaltigen Lebensstil und den dazugehörigen Hotspots. Deshalb stellen wir Euch jetzt unsere nachhaltigen Hotspots in unserer Hauptstadt vor, die ihr unbedingt einmal besuchen müsst!

joris-berlin

Hinter dem Restaurant Joris steht der gelernte Koch Florian Mickan. Der gebürtige Brandenburger begann seine Karriere als Lehrling im Berliner Sterne-Restaurant „first floor“. Anschließend reiste er ein Jahr durch Australien, wo er erst Tomaten und Trauben erntete, dann als Koch auf einem Dreimaster im Great Barrier Reef anheuerte und anschließend die Leitung einer Tapas & Wine Bar in Melbourne übernahm. Jeden Tag wird bei Joris frisch gekocht, ob Hausmannskost oder Rezepte aus der großen weiten Welt, saisonal & ganzjährig lecker.

Brunnenstraße 158 | 10115 Berlin | joris-berlin.de

wheadon

„Sichwohlfühlen ist Hautsache“ – heißt es bei WHEADON in Berlin. Ein kleiner Buchstabe, macht hier den Unterschied. In diesem authentischen Beauty Concept Store findet man eine liebevolle Auswahl an nationalen und internationalen Nischenmarken, wie zum Beispiel „Und Gretel“, die alle eins gemeinsam haben: Sie setzen auf gelebte Nachhaltigkeit! Obendrein wird man mit individuell zusammengestellten Behandlungen verwöhnt.

Steinstraße 17 | 10119 Berlin | wheadon.de

paper-and-tea-berlin

Tee erleben wie nie zuvor. Das gelingt in den intimen und doch so unaufdringlichen Erlebnisräumen von Paper & Tea. Es wird hart mit den typisch europäischen Verkaufsmodellen ins Gericht gegangen, denn Tee-Enthusiasten machen sich hier lieber selbst ans Werk und entdecken die facettenreiche Welt des Tees intuitiv und frei zugänglich.

Und dann ist da noch die Sache mit dem Papier: Alle Papierwaren werden ausschließlich von exklusiven Manufakturen bezogen – ganz schön exquisit!

Bleibtreustraße 4 | 10623 Berlin-Charlottenburg
Alte Schönhauser Straße 50 | 10119 Berlin-Mitte | paperandtea.com/store

katz-orange

Inspirationen aus der ganzen Welt sammeln sich im Berliner Katz Orange, wo dennoch bevorzugt mit saisonalen sowie regionalen Zutaten gezaubert wird. Wenn man das gekonnt lässige Konzept des Katz Orange zusammenfassen möchte, darf man von einer regionalen Bio-Küche mit internationalen Einflüssen auf Gourmet-Niveau sprechen.

Auch in den wechselnden Hauscocktails findet sich dieselbe Philosophie wieder – diese werden nämlich in enger Kooperation mit den Köchen kreiert.

Bergstraße 22 | 10115 Berlin-Mitte | katzorange.com

mueggelsee

Mit einer Wasserfläche von rund 750 Hektar, einer Länge von 4,4 Kilometern und einer Breite von 2,6 Kilometern zählt der Müggelsee zu den größten und bekanntesten Seen Berlins. Das Schmuckstück darf auf eine lange Geschichte zurückblicken – seine Entstehung wird mit dem Rückgang der Eiszeit in Verbindung gebracht. Badenixen, Spaziergänger, Segler und sogar Surfer schätzen diesen natürlichen Hauptstadt- Hotspot sehr.

Nähe Treptow-Köpenick | Öffentliche Verkehrsmittel: S 46/S 8 | am-mueggelsee.de

 

Circle-Culture-Gallery

Weil die Circle Culture Gallery in Berlins Gipsstraße mit ihrem Konzept von Johann Haehling von Lanzenauer sich so hervorragend etablieren konnte, ist sie nun auch in der Potsdamer Straße vertreten.

Circle Culture hat sich den Support der Entwicklung zeitgenössischer Kunst auf die Fahnen geschrieben und gibt oft Quereinsteigern – unter anderem aus der Street-Art-Szene – die Möglichkeit, sich einen Namen zu machen.

Potsdamer Straße 68 | 10785 Berlin | circleculture-gallery.com