Für den dritten Teil unserer Making-Of-Reihe haben wir uns nach Belém begeben. Dies ist – gerade auch für Geschichtsinteressierte – ein besonders spannender Teil von Lissabon. Hier findet man gleich zwei UNESCO-Denkmäler, viel Geschichte und eine wunderbar-spezielle Atmosphäre am Flussufer.
Die erste Aufnahme planten wir pünktlich zum Sonnenaufgang am „Padrão dos Descobrimentos“. Zu Ehren der Entdecker früherer Zeiten zeigt diese Skulptur 33 wichtige Persönlichkeiten, die allesamt Seefahrer, Schriftsteller, Künstler oder Historiker waren.

IMG_7901

Das Seefahrer-Denkmal stellt den Bug einer Schiffes dar und auf ihm stehen die Großen der Seefahrt Portugals, vorweg Prinz Heinrich.

 

Aber das Denkmal ist nicht nur für Touristen eine beliebte Sehenswürdigkeit. Auch für Angelfreunde ist dies ein bekannter Treffpunkt zum Fischen. Schon früh morgens werfen sie ihre Rute ins Wasser.

Meistens mit Erfolg: Denn das Meer hat den Portugiesen ein sehr reichhaltiges Angebot an Fischen und Meeresfrüchten beschert – und Portugal damit auch zum größten Konsument von Fisch in der Europäischen Union und zum drittgrößten weltweit gemacht.

making-of-hessnatur-01Die Lisboetas lieben es, zum Essen auszugehen. Besonders mittags sind die Restaurants in der Hauptstadt meist gerammelt voll.

 

Unser Tipp für den ersten Besuch im Zentrum der Innenstadt ist der Platz Rossio. Schauen sie hier unbedingt auf den Boden! Hier erwartet sie ein großes Wellenmuster, deren ersten Wellen von Sträflingen gepflastert wurden. Das Mosaik greift die Nähe des Meeres und die Bedeutung des Wassers für Lissabon und Portugal auf.

Das aufgeregte Muster eignete sich perfekt für die kontrastreiche Inszenierung eines legeren Looks: Model Alice strahlte geradezu in ihrem lagunenblauen Kleid im purem Design. Das lässige Basicsteil ist das absolute Must-Have für den Sommer.

IMG_8298Der Rossio ist einer der schönsten Plätze Lissabons. Es befinden sich schöne Denkmäler und Brunnen am Platz.

 

Am Nachmittag ging es für uns zum „Cinearte“ am Largo de Santos, welches 1938 von dem Architekt Raul Rodrigues Lima erbaut wurde. Aus dem 1990 geschlossenen Kino wurde nach zwischenzeitlicher Nutzung als Lagerhalle nun eine Konzerthalle. Die rotgestrichenen Türen des Uralt-Kinos eigneten sich super für uns und unser Motiv. Bei 25 Grad und herrlichem Sonnenschein posierte unser Model Ilva sehr konzentriert.

IMG_8488

Ilva ist immer hoch konzentriert. Auch in den Pausen musste sie für ein Foto unserer Stylisten stillhalten.

Einige Motiven haben wir am Hafen geschossen, dafür musste unser Fotograf recht flexibel sein. Der Stromkasten wurde als Leiter umfunktioniert, um Model Alice aus einer besonderen Perspektive abzulichten.

IMG_8409

Nach 15 Motiven fuhren wir ziemlich geschafft aber sehr glücklich zurück in unser Teamhotel und ließen den Abend ausklingen. Die geshootete Kollektion könnt Ihr übrigens hier shoppen! :-)

IMG_6844