Am Set des hessnatur Fotoshootings in Katalonien

Making Of – Botanical Garden

Wer von euch in diesem Sommer nicht in den Süden reist, kann sich ab sofort die Palmen aus der Ferne einfach in den Kleiderschrank holen. Denn in unserer dritten Kollektion verbreiten florale Muster und Prints sommerliches Flair. Und unsere von der Natur inspirierten Drucke auf kühlendem Hanf, glänzendem Leinen und feiner Seide wecken natürliche Lebensfreude durch die Harmonie von Look und Material.

Unsere Location in „Alcanar“, Katalonien.

Hier werden passende Produkte geladen

Die Location für unser Fotoshooting liegt in dem Ort „Alcanar“ an den Ufern des Flusses Ebro und ist die südlichste Gemeinde Kataloniens. Zu ihren Hauptanziehungspunkten gehören das Meer und die Küste. Die 12 Kilometer langen, ruhigen und sauberen Strände und Buchten zählen zu den Schmuckstücken dieser Gegend und verzaubern einen sofort. Das Haus ist in direkter Strandlage gelegen und wurde von dem spanischen Architekten Carlos Ferrater entworfen. Er war großer Fan von Pablo Picasso und ließ sich bei der Ausarbeitung seines Entwurfs von Picassos Zeichnung „La fàbrica d’Horta de’Ebre“ inspirieren.

Architektonisches Highlight von Carlos Ferrater.

Hier werden passende Produkte geladen

Picasso und Barcelona sind bis heute untrennbar miteinander verbunden, denn er absolvierte hier einen großen Teil seiner akademischen Ausbildung und liebte das quirlige Leben in der Metropole. Ab und an floh er aus seinem „Barca“ in stille Dörfer auf der Suche nach neuer Inspiration und wurde dort besonders kreativ. Die bizarren Felslandschaften des Gebirgsmassivs „Els Ports“ inspirierten ihn. In seinen Werken arbeitete er häufig mit gedämpften Tönen wie grau, braun oder dunklem grün. So passt es perfekt, dass wir gerade an diesem Ort unsere Kollektion mit erdigen Sandtönen und kräftigem Grün in Szene setzen.

Wir hatten das Haus für einen Tag gebucht, was einen hohen organisatorischen Aufwand bedeutete, da in einer Tagesbuchung eine genaue Stundenzahl definiert ist und man somit zeitlich nicht wirklich flexibel sein kann. Auch muss die Location am Ende des Shootings wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. Dies wird im Vorfeld vertraglich geregelt. Deswegen ist die wichtigste Amtshandlung der Produktion, die Location vor Shootingbeginn einmal komplett abzugehen, um in allen Räumen Fotos zu machen. An diesen Aufnahmen kann man sich dann am Ende des Tages bestens orientieren und weiß somit, wo jedes Möbelstück, das weggeräumt wurde, wieder hingestellt werden muss.

Die Palmwedel sorgen für ein besonderes Schattenspiel.

Hier werden passende Produkte geladen

Und dann ging es auch schon los. Wir fotografierten, was das Zeug hielt. Bei der stehenden Hitze muss unsere Hair und Make-up Artistin unserem Model mit einem Fön immer wieder kalte Luft ins Gesicht pusten, damit sie nicht zu sehr ins Schwitzen kommt. Die Palmenwedel, die unsere Produktionerin im Vorfeld extra besorgt hat, erzeugen auf den Bildern ein tolles Schattenspiel und unterstreichen unsere wunderschönen Botanical-Chic Looks mit aufregenden Effekten.

Ein weiteres Highlight war unser üppiges Buffet, welches liebevoll von unserem spanischen Co-Produktioner Matias gleich morgens aufgebaut wurde. Er verwöhnte uns den lieben langen Tag mit frischen Smoothies, Quiche, Oliven und anderen Leckereien. Ein toller Service, der uns in unserem straffen Zeitmanagement absolut entgegen kam. Auch Model Stefanie kam zwischen den Bildern immer wieder in den Genuss des reichhaltigen Angebots und konnte den spanischen Leckereien nicht widerstehen.

Unser leckeres, spanisches Buffet – präsentiert von unserem Co-Produktioner Matias.

Wie schön ihr unsere plakativen und filigranen Pflanzen-Prints und die leuchtend grünen Farben kombinieren könnt erfahrt ihr in unserem Onlineshop. Bei diesen Bildern kommen doch direkt Frühlingsgefühle auf – also holt euch den Frühling schon jetzt in euren Kleiderschrank. Viel Spaß beim Stöbern!

Ähnliche Beiträge
Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.