Am morgigen Samstag, 31. März ruft der World Wildlife Fund (WWF) wieder zur Earth Hour auf. Von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr werden überall auf der Welt die Lichter ausgehen, wenn Privatpersonen, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen symbolisch den Lichtschalter umlegen und auf elektrische Beleuchung verzichten. Dabei werden bekannte Bauwerke in Dunkelheit gehüllt – darunter Wahrzeichen wie das Opernhaus in Sydney oder die Tower Bridge in London  –, um den einzigartigen Planeten Erde und seine Natur zu feiern und zu demonstrieren, wie wir ihn bewahren können.

In Deutschland hat die Earth Hour das Motto „Deine Stunde für unseren Planeten“. Der WWF erhofft sich durch die Aktion einen Bewusstseinswandel, um auf Themen wie CO2-Ausstoß, Klimawandel und schonenden Umgang mit Ressourcen aufmerksam zu machen.

Unter www.earthhour.wwf.de ist auf einer interaktiven Deutschlandkarte einsehbar, wo welche Gebäude verdunkelt werden und wie viele Menschen in der eigenen Umgebung dabei sind. Privatpersonen können sich eintragen und Freunden über soziale Netzwerke von ihrem Engagement berichten. Zudem gibt die Seite zahlreiche Anregungen, wie man während der Earth Hour zum Umweltschutz beitragen kann, z.B. mit einem romantischen Candle Light Dinner mit umwelt- und klimafreundlich erzeugten Zutaten.

Die Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum sechsten Mal statt. Laut WWF hat sie sich seit ihrer Gründung im Jahr 2007 zur weltweit größten Freiwilligenaktion entwickelt.