Wenn die kurzen, dunklen Wintertage Einzug halten, machen wir es uns in unseren vier Wänden gemütlich. Mit der richtigen Beleuchtung zauberst Du eine behagliche Atmosphäre in Dein Winterquartier.

Tipps für ein durchdachtes Lichtkonzept:

Die Hängelampe – das Herzstück in Raum

Die Hänge- oder Pendelleuchte ist die Basis einer jeden Raumbeleuchtung und kann dank ihrer exponierten Lage ein zentrales Gestaltungselement im gesamten Einrichtungskonzept werden. Wichtig ist, bei ihrer Platzierung den Bezug zu weiteren Einrichtungsgegenständen zu beachten, um ein stimmiges Gesamtbild zu erzielen. Hängt also die Leuchte nicht einfach in die Raummitte, sondern platziert sie z.B. im Wohnzimmer mittig über dem Couchtisch. So hängt die Lampe nicht als isoliertes Element im Raum und wird zur Einheit mit den anderen Einrichtungsgegenständen.

Die Stehlampe – der flexible Gemütlichkeitsgarant

Während die Pendelleuchte für eine Grundbeleuchtung sorgt, kann man mit einer Stehlampe einfach und flexibel eine gemütliche Lichtinsel schaffen, die zum Entspannen einlädt. Durch die begrenzte Zone, die eine Stehlampe ausleuchtet, wird automatisch im Zimmer ein kleinerer Bereich abgetrennt, in dem eine behagliche Atmosphäre entsteht. Für Leseratten, ist es schon fast ein Muss, neben dem Lesesessel eine Stehleuchte zu platzieren, um ganz und gar im Schmöker zu versinken.

Die Tischlampe – punktuelles Leselicht

In erster Linie erfüllt die Tischlampe auf Schreib- oder Nachttisch eine Funktion – sie gibt punktuelles Licht zum Lesen. Je nach Typ kann diese aber auch auf Sideboard oder Couchtisch eine dekorative Wirkung haben und z.B. in Kombination mit einer Stehleuchte ein wohnliches Ambiente-Licht im Raum schaffen. Unsere Empfehlung für den Arbeitsplatz: LED-Leuchten. Diese sind nicht nur energieeffizient sondern geben auch optimales Licht zum Arbeiten.

Lichtquelle an der Wand

Mit einer Wandleuchte können gezielt Akzente gesetzt werden, du kannst bestimmte Einrichtungsgegenstände hervorheben und einrahmen. Die Platzierung sollte beim Erstellen des Raumkonzeptes aufgrund der Anschlüsse schon gleich bedacht werden. Grundsätzlich gilt auch hier, die Leuchte in Beziehung zu einem anderen Einrichtungsobjekt zu setzen. Funktional und zugleich dekorativ wirken Wandleuchten z.B. rechts und links neben dem Bett über den Nachttischen. So wird das Bett optisch eingerahmt und Sie haben ein Leselicht.