Heute möchte ich mal wieder ganz spontan das Thema „Hidden in Natur“ aufgreifen. Die Skulpturen von Miguel Adrover, die er für die New Yorker Fashion Week 2008 unter diesem Motto für uns gemacht hatte, beschäftigen uns doch immer wieder. Zum Beispiel haben wir im vergangenen Monat einige der Kleider nach Amerika ausgeliehen und aktuell haben wir die Skulptur Banyan-Tree aus unserem Laden München für den Laden Butzbach geholt. Dass die Skulpturen nach dem Hype in New York nicht im Keller verstauben, sondern auf vielfältige Weise unterwegs sind und gezeigt werden, das hatten wir uns so vorgestellt.

Um den Kunden des Ladens Butzbach ein bisschen mehr Information über die Figuren zu geben, bin ich gebeten worden, ein Informationsblatt dafür zu erstellen. Dann kann ich ja auch gleich dazu bloggen und auch Ihnen darüber zu berichten und unsere Reihe über die Skulpturen fortzusetzen.

„The Banyan-Tree“ gehört natürlich zu meinen Favoriten, schon allein deshalb, weil die Bekleidung aus herrlichem, ungefärbtem Alpaka gearbeitet ist und die Kombination mit dem Holz-Mannequin so stimmig ist.

Die Skulptur Banyan-Tree symbolisiert den tropischen Banyan-Baum, auch bengalische Feige genannt. Dieser Baum wird in Asien und Indien als heilig verehrt und die Zweige werden für rituelle Handlungen eingesetzt. Der Baum mit seinen Luftwurzeln, die bis in den Boden reichen und dort neue Stämme bilden, steht für Hoffnung und Leben und wird in vielen asiatischen Ländern als Schattenspender, zum Beten und als Treffpunkt genutzt. Der Tempel in Ankor Wat in Kambodscha war zum Beispiel komplett von einem Banyan Baum zugewuchert, nur damit Sie mal eine Vorstellung davon bekommen, wie gewaltig dieser Baum wuchern kann.

Für unsere Figur hat Miguel Adrover jedoch Thuja-Holz benutzt, da kein „heiliger Baum“ gefällt werden sollte. Die Holzfigur zeigt die Form und den Charakter des Baumes mit Löchern, Verstecken und Wucherungen. Unterstützt wird die Komposition durch das Kleid aus Alpaka. Ein Strickkleid stellt die Rinde dar und die gedrehte Alpakawolle die Luftwurzeln. Die ungefärbte Alpaka-Wolle stammt aus Peru.

Ich finde, mit dieser Figur ist es Miguel Adrover bestens gelungen, die Verbindung von hessnatur mit der kraftvollen Natur und dem Alpaka aus unserem Projekt in Peru aufzuzeigen. Das Holz-Mannequin und das Kleid aus Alpaka machen gemeinsam die starke Ausstrahlung dieses Baumes sichtbar und erlebbar.