hessnatur-Insider: Das "Stärkste Shirt" im Trockentest

Bei der letzten Aufgabe haben die Produkttester das „Stärkste Shirt“ ausgiebig strapaziert und ihren Test mit schönen, witzigen und interessanten Kommentaren dokumentiert – auf unserer Facebook-Seite, im Projektblog und in der Mediagalerie. Viele hatten das Shirt zum Joggen, Klettern oder beim Yoga an – und das Shirt war entsprechend durchgeschwitzt. Da kommt es doch gelegen, dass es für die nächste Aufgabe wieder in die Waschmaschine soll! Doch keine Angst, nicht schon wieder ein Waschtest. Nein, diesmal interessiert uns, wie sich das „Stärkste Shirt“ beim Trocknen verhält.

Wir bitten Euch also, Euer Shirt mit anderen, konventionellen T-Shirts zusammen am Abend in der Waschmaschine zu waschen und gemeinsam zum Trocknen aufzuhängen. Und dann „Gute Nacht!“. Sprich, Ihr lasst die Shirts über Nacht trocknen und prüft am nächsten Morgen, wie das Shirt getrocknet ist und wie trocken die konventionellen Shirts geworden sind. Gibt es Unterschiede? Und wenn ja, könnt Ihr Euch vorstellen, warum?

Außerdem bitten wir Euch, das „Stärkste Shirt“, so wie Ihr es jetzt vorfindet, mit Eurem Foto vom Handwasch-Test zu vergleichen: Ist das T-Shirt eingegangen, oder hat es sich beim Waschgang in der Maschine verdreht?  Und wie steht es mit der Farbechtheit: Hat das Shirt Farbe während der Maschinenwäsche verloren? Ach, ja und noch etwas interessiert uns:  Könnt Ihr im Achselbereich Pilling feststellen ? Das sind diese kleinen Knötchen, die vorzugsweise dort entstehen, wo der Stoff beim Tragen verstärkt reibt.

Viele Spaß beim Trockentest! Wir sind gespannt auf Eure Rückmeldungen und Fotos!

P.S. Habt Ihr denn schon den QR-Code im „Stärksten Shirt“ entdeckt?

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • rosabag ,

    T-Shirt gewaschen (Buntwäsche), aufgehängt – und: weich und glatt geblieben, ein bißchen gezupft und einfach wieder angezogen.

    eingelaufen ist es nicht, verdreht hat es sich auch nicht, ist halt normal aus der Maschine gekommen, ein bißchen verknuddelt, das wars, Farbe hat es auch nicht verloren und Pillings habe ich keine entdecken können

    Es ist, im Gegensatz zu anderen Shirt glatt und weich geblieben. Manche werden ja hart, andere sind so faltig, daß sie feucht gebügelt werden müssen … das alles gibt’s nicht,

    toll!!!

    Antworten
  • janixi ,

    Habe mein T-Shirt mit anderen gewaschen. Es bleibt glatt. Es trocknet ziemlich gut, ist also gut für Wanderungen um es dann mal durchs Wasser zu ziehen. Es musste kaum gebügelt werden.

    Antworten
  • Nette ,

    Hallo ich bins wieder… T-Schört 01 38. Meine Fotos sind wie immer in der Mediagalerie zu finden… Da hab ich doch gerade von Urlaub geträumt und prompt kommt es auch so, mit meiner neuen Aufgabe bin ich bereits fertig und habe den Rest der Woche frei. Meine Besitzerin hat mir 01 38 nach der letzten „trag-ischen“ Woche frei gegeben, hat mich gewaschen und getrocknet, ach ja ich durfte mit den netten kleinen Grünen von neulich in die große Badewanne oder heißt das Waschmaschine? na jedenfalls haben wir nett geplaudert und dann noch gemeinsam abgehangen, wobei ich viel schneller trocken war. Das liegt natürlich an meinen edlen baumwolligen feinen Fäden aus denen ich gesponnen bin, das ist ja klar.

    Meine Besitzerin meinte, dass ich etwas kleiner geworden bin, in der Länge und Breite fast ein Zentimeter und etwas heller bin ich auch. Letzteres kann ich mir gut erklären, weil ich ja älter geworden bin und dazu gelernt habe, da wird man eben heller oder schlauer. Ähm, meine Besitzerin meinte, dass ich da jetzt was verwechseln würde, denn sie meinte meine Farbe, die heller geworden sei. Ich verdrehe zwar die Wörter, aber glücklicher Weise bin ich sonst nicht verdreht und ein Peeling brauch ich auch nicht, habe keine Orangenhaut (Pilling)unter den Achseln… Bin zwar etwas blass, aber nach der Woche kein Wunder, ansonsten frisch und guter Dinge 🙂

    Antworten
  • Gabriele ,

    Das Shirt war nach der Woche wieder fällig für die Wäsche, so habe ich mich gleich an die nächste Wochenaufgabe gemacht. Beim Trocknen über Nacht habe ich keinen Unterschied zu den konventionellen Shirts feststellen können. Beide waren nur an den Ärmeln noch leicht feucht, ansonsten aber trocken. Im Vergleich zum Foto von der Handwäsche, konnte ich keinen Unterschied sehen. Das „Stärkste Shirt“ war weder verdreht, noch ist es eingegangen, und hat auch keine Farbe verloren. Ich hatte extra ein weißes Unterhemd mit in die Maschine gesteckt. Bei meinem Shirt ist auch kein Pilling im Achselbereich festzustellen.

    Antworten
  • sigrid esken ,

    hat wunderbar funktioniert mit dem waschen, nicht abgefärbt, nicht eingelaufen, knittern hielt sich in Grenzen, kräftig schütteln im nassen zustand, ein bischen ziehen und nach dem trocknen leicht mit dem Bügeleisen drüber, fertig.Bin gerade in Frankreich im Urlaub und mache kräftig Werbung für das T-shirt und Hess-Natur. Vielleicht kommen aus Frankreich ja mal ein paar Bestellungen.

    Antworten
  • Kati07 ,

    Mein „stärkstes Shirt“ hat den Waschvergleich auch gut überstanden. Das Vergleichsfoto werde ich noch in der Mediengalerie hochladen. Das Bügeln kann ich mir sparen, nicht eingelaufen, nicht verdreht und keine Farbe abgegeben. Ein wirklich schöner weicher Stoff! 🙂 Auch bei diesen Temperaturen richtig angenehm auf der Haut!

    Antworten
  • Renate ,

    Das „Stärkste Shirt“ wurde von mir gestern abend bei 40° Buntwäsche in der Maschine gewaschen. Dann ging es ab auf die Wäscheleine im Garten. Heute früh ist es fast trocken und kaum verknittert. Zu meinen anderen Baumwoll-T-Shirts gibt es aber auch keinen Unterschied. Von Pilling keine Spur – aber die anderen T-Shirts haben das auch nicht. Farbe und Form ist unverändert. Also waschmaschinentauglich!

    Antworten
  • stuki ,

    ich habe das shirt erst einmal getragen. zum sport. war begeistert. angenehm weiches gefühlt. schön kühl. schnell weider trocken.
    7uy4

    Antworten
  • bellaitalia ,

    Hallo, nach mehreren tragen ist auch mein T-Shirt in die waschmaschine gelandet bei 40 Grad gewaschen und es hat nicht abgefärbt. Habe es aufgehängt und am Tag später war es trocken, wie auch meine anderen „normalen“T-Shirts aber leider muss ich auch das stärkste T-Shirt bügeln, schade dachte das würde ich mir ersparen, aber trotzdem mag ich mein stärkstes T-Shirt;-)

    Antworten
  • moreho ,

    Gut getragen, gut gewaschen, gut getrocknet, Bügeln für mich nicht nötig…

    Antworten
  • Miriam Anton ,

    Ich war in letzter Zeit so viel unterwegs, dass ich es seit meinem letzten Beitrag leider nicht mehr geschafft habe von meinem Shirt zu berichten. Ich habe es aber immer mit im Gepäck gehabt und mir auch immer Notizen zu den Aufgaben gemacht, so dass ich jetzt viel zu berichten habe.

    Erstes waschen:
    Wasche das Shirt bei 30°C mit Waschmittel von hessnatur. Zum t-Shirt dazu lege ich ein weißes Spucktuch meiner Tochter. Das Tuch hat nach der Wäsche nur eine ganz leichte, kaum zu sehende Färbung.
    Der Knittertest:
    Wie schon viele Mittester berichtet haben, so hat auch mein Shirt nach der Nacht in der Schublade sehr viel mehr Knitter gehabt als das Vergleichsshirt. Die Knitter haben sich aber sehr schnell wieder gelegt. Ich habe das Shirt sofort angezogen und mich mit einem guten Gewissen auf die Straße getraut.
    Der Praxistest:
    Ich habe das Shirt unter anderem beim Putzen, beim Joggen, und bei der Gartenarbeit angehabt. Es hat sich immer sehr gut angefühlt. Im Vergleich zu andern T-Shirts ist mir beim joggen aufgefallen, dass es etwas schneller nach Schweiß riecht. Vielleicht liegt das an dem doch etwas festeren Stoff? Aber gerade dieser etwas festere Stoff macht das Shirt für mich aus und auch deshalb ziehe ich es meinen anderen Shirts vor.
    Ich bin Mutter einer vier Monat alten Tochter und kann als solche berichten, dass auch hier das Shirt was Spucke und/oder Milch auf dem Stoff angeht sehr strapazier fähig ist. Man merkt es kaum und kann das Shirt getrost anlassen.
    Somit gebe ich dem Shirt 9 Sympathiepunkte (ein Abzug, da es schneller nach Schweiß riecht.)
    Der Trockentest:
    Das Shirt war am nächsten Morgen, wie auch meine Vergleichsshirts, komplett trocken. Als ich allerdings nachts gestillt habe, bin ich mal nach meinem Shirt schauen gegangen und da war das „Stärkste Shirt“ eindeutig der Gewinner, obwohl meine Vergleichs T-Shirts ungefähr die gleiche Stärke hatten. Ich gehe davon aus, dass das an dem dünnen Faden liegt mit dem Das Shirt verarbeitet ist. Positiv fällt auf, dass es im gegensatz zu den anderen Shorts sehr wich, geschmeidig und glatt ist (bügeln kann man sich sparen). Das Shirt ist weder eingegangen noch hat es sich gedreht. Es hat keine Farbe verloren (die Farbe stimmt im Allgemeinen sehr gut mit der Farbe wie ich sie aus der Homepage kenne überein) und Pilling ist auch keines vorhanden obwohl mein Shirt echt strapaziert wurde.

    Antworten
  • Barbro Möhring ,

    Material des Shirts ist nach einigen Wäschen nicht mehr ganz so glänzend, aber immer noch ganz toll. Es leuchtet, verzieht sich nicht und läßt sich leicht bügeln. Es trägt sich immer noch toll.

    Antworten
  • lolly44 ,

    Auch mein Shirt hat sich nach mehreren Wäschen nicht verändert und kann durchaus ungebügelt getragen werden.

    Antworten
  • Ulrike ,

    Das T-Shirt trocknet zwar nicht viel schneller als meine anderen T-Shirts, aber es behält die Form und lässt sich sehr gut glatt streichen. Danach kann man es direkt wieder anziehen und muss es überhaupt nicht bügeln! Leider hatte ich direkt ein paar Flecken auf dem T-Shirt, aber sie ließen sich problemlos bei 30°C auswaschen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen