hessnatur-Funktionskleidung in den Pyrenäen im Test – Teil 1

Trotz meiner Leidenschaft für sportliche Unternehmungen habe ich mich mit dem Thema Funktionskleidung kaum beschäftigt und kann daher nicht sagen, was gut oder schlecht an solcher ist. Meine Unwissenheit ist somit mein Antrieb, um mir letzlich auch eine Meinung bilden zu können.

Daher werde ich Funktionskleidung von hessnatur, hergestellt aus Schurwolle, einem Praxistest während meines Trekking-Urlaubs unterziehen. Im ersten Teil der Funktionskleidungs-Trilogie gibt es eine Einführung von Rolf Heimann, Leiter Innovation & Ökolgie bei hessnatur. Im zweiten Teil werden Michael Müller (guter Freund aus der Studienzeit und kein hessnatur-Mitarbeiter) und ich sozusagen „live“, vor Ort, eine Einschätzung zur Kleidung während des Trekkings in den Pyrenäen geben, in Teil 3 gibt es schließlich dann den Erfahrungsaustausch mit Rolf Heimann und meine abschließende Einschätzung zum Thema Funktionskleidung.

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Nicole ,

    Hi Darius,

    ich hab mich noch nie in Wollkleidung in die Berge getraut, weil ich bisher befürchtet habe, dass es furchtbar juckt, sobald mir warm wird und daß die Socken in den Bergschuhen zu sehr reiben.

    Deshalb bin ich nun gespannt auf Dein Testergebnis und freue mich auf das nächste Video.

    Schöne Ferien!

    Antworten
  • Tina Otte (hessnatur) ,

    Das ist ja wirklich interessant, vor allem im Zusammenhang mit meinem Beitrag zum Thema Schwitzen. Ich finde es immer wieder wunderbar, wie uns die Natur Alles gibt, was wir brauchen, um auch sogenannte Mangelzustände gut ausgleichen zu können und dies ohne Risiken und Nebenwirkungen!!!

    Obwohl es auf den ersten Eindruck unlogisch erscheint, ist es dann dementsprechend sicher auch sinnvoll, dass Menschen, die zum Schwitzen neigen, ebenso im Alltag Textilien aus unbehandelter Wolle tragen. So kann der entstehende Schweiß besser aufgenommen werden und langsam aber stetig beim Verdunsten den Körper kühlen. Dadurch entsteht dann wahrscheinlich eine natürliche, gesunde Symbiose, die langfristig zu weniger Schwitzen führt.

    Oder hat schon mal jemand etwas von schwitzenden Schafen gehört?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen