Für die anbrechende kalte Jahreszeite haben wir uns mit dem Pulli aus Kaschmir, dem Regenbogen-Pullover und der Jacke aus Merinowolle gewappnet.

Da wir Jonas nachts nun zusätzlich mit einer Bettdecke zudecken, haben wir die Kinderbettwäsche „1001 Nacht“ für ihn bestellt. Die Motive von Ali Baba, Kalifen, Palästen und magischen Verwandlungen haben uns besonders gut gefallen, da Jonas’ Opa Ägypter ist. Vielleicht träumt Jonas ja nun von fliegenden Teppichen und Wunderlampen :)

Der Pulli aus Kaschmir ist einfach unglaublich. Ich weiß nicht, ob ich jemals schon einen so weichen, flauschigen Stoff in der Hand hatte. Ein Traum! Außerdem ist er super süß und sehr edel anzuschauen. Auch finde ich super, dass die Knöpfe hinten am Rücken sind, da Knöpfe sich doch des öfteren lösen. Vor allem, wenn kleine Racker ständig an ihnen herumziehen. Aber so kann Jonas sie nicht erreichen. Sie lassen sich leicht öffnen und schließen, was das An- und Ausziehen sehr erleichtert. Da unsere Wohnung relativ kalt ist, ziehe ich ihm hier öfters einen Pulli über. In dem Pulli bekommt er dann natürlich auch seinen Brei gefüttert, was sich mit dem Kaschmir allerdings als hektische, nervenaufreibende Situation herausgestellt hat: „Mensch Jonas, zappel doch nicht so, du kleckerst noch.“ … „Hörst du auf dein Lätzchen zu verziehen! Das schützt doch den Pulli!“ … „Nein, nicht in den Mund nehmen, das ist dein Kaschmirpullover!“ :-) Ja, ich könnte ihm natürlich den Pulli auch ausziehen und wieder anziehen, aber das ist mir zu unpraktisch und Jonas hasst es gerade, Oberteile übergezogen zu bekommen.

Das ist auch das Problem bei dem Regenbogen-Pullover, dessen Knöpfe sich nicht so leicht öffnen und schließen lassen. Während Jonas sich windet und das Gesicht verzieht, versuche ich die Knopflöcher zu weiten und den Knopf durchzuschieben. Dass sich die Knopfleiste seitlich auf der Schulter befindet, vereinfacht das Ganze ungemein. Aber wohl ist mir dabei nicht so, da die Knöpfe sehr klein sind und für Jonas leicht zugänglich sind. Ansonsten ist der bunte Pulli sehr zu empfehlen, da er schön warm hält, sehr niedlich aussieht und eine gute Länge hat.

Die Jacke aus Merinowolle ist klasse, da sie super warm und praktisch ist. Einfach schnell reinschlüpfen, Kapuze drüber, und schon ist’s warm. Die Länge finde ich auch sehr gut, da sie den Oberkörper gut schützt. Die Kapuze sitzt auch super und wenn man den obersten Knopf zumacht, rutscht sie nicht mehr vom Kopf (das finde ich einen sehr wichtigen Aspekt!). Das einzige Problem sind die Knöpfe. Die Knopfleiste ist logischerweise, wie bei allen Jacken, vorne. Die Knopflöcher sind sehr eng und die Knöpfe sind für Babys meiner Meinung nach zu klein und lassen sich leicht ablösen. Da Jonas ständig an ihnen herumgespielt hat, hat sich ein Knopf schon gelöst und ich habe ihn dann lieber weg gemacht. Warum nimmt man hier nicht lieber einen Reißverschluss wie beim Plüschoverall? Oder schöne Druckknöpfe? Das fände ich beim Regenbogen-Pullover auch besser.

Übrigens haben die Sachen alle die Größe 74/80. Sie passen Jonas schon, da wir die Ärmel fleißig hochkrempeln. An sich sind sie ihm ein wenig zu groß, aber so kann er noch einige Zentimeter in die warmen Sachen hineinwachsen. Das ist super!