Diesen Beitrag möchte ich über Badetücher schreiben. Ein wichtiges Thema, wie ich finde, da so ein Handtuch einem wunderbare Gefühle von Wärme und Geborgenheit geben kann. Wenn ich Jonas nach dem Baden in ein Handtuch einwickele, muss ich immer an meine Kindheit zurückdenken. An das wunderbare Gefühl, in ein warmes Handtuch eingewickelt zu werden, nachdem man stundenlang in der Badewanne oder im Schwimmbecken war. Deswegen finde ich es wichtig, dass Jonas‘ Handtuch kuschelig weich, saugfähig und groß ist, damit ich ihn darin komplett einwickeln kann.

Wir haben das Kapuzen-Badetuch und das Wickel-Badetuch, beide 80×80 cm groß, von hessnatur getestet. Zudem haben wir zu Jonas’ Geburt ein Badetuch geschenkt bekommen und eines vor seiner Geburt selbst gekauft. Diese beiden haben die Maße 100 x 100 cm und auch eine Kapuze, wie die von hessnatur. Einen Fußsack, wie das Wickel-Badetuch, haben sie allerdings nicht.

Grundsätzlich haben wir lieber die größeren Badetücher für Jonas verwendet. Gut, er ist einfach ein schnell wachsendes Kind und daher braucht er in jeder Hinsicht etwas mehr Stoff :-). Trotzdem würden wir die Badetücher von hessnatur lieber in einer Größe größer bestellen. Bei dem Wickel-Badetuch passt er gerade in den Fußsack und das Köpfchen steckt dann genau in der Kapuze. Hierbei ist uns aufgefallen, dass wir Jonas, wenn er nass ist und strampelt, nicht so leicht in den Fußsack bekommen. Hier wäre mehr Weite und Höhe besser. Die beiden Ecken, die man um den Körper schlingt, könnten unserer Auffassung nach auch etwas länger sein, wodurch man sein Baby richtig einmummeln kann und es sich nicht so schnell wieder freistrampeln kann.

Der Stoff trocknet gut und ist gut saugfähig. Hierbei müssen wir aber auch gestehen, dass bei unserem anderen Badetuch (auch aus Bio-Baumwolle, aber ohne Fußsack) der Stoff zwar gleich dick ist, die Zwirne vom Frottee jedoch etwas dicker sind, wodurch das Tuch flauschiger, saugfähiger und auch wärmer ist. Hier muss man ausnahmsweise sagen, dass wir dieses Handtuch den hessnatur-Handtüchern wegen der Größe und den Stoffeigenschaften vorziehen.

Das Kinder-Jerseybettlaken ist super! Da Jonas fast immer auf dem Bauch schläft und beim Einschlafen viel am Bettlaken saugt, ist es uns sehr wichtig, dass es aus Bio-Baumwolle ist. Auch die Farbe ist sehr schön, nur finde ich die Farbauswahl zu klein. In Naturfarben würde ich es nicht bestellen, da man da die Flecken viel zu schnell sieht und ich zu viel weiß auch nicht mag. Es gibt doch so schöne Farben und gerade Kinder lieben sie.

Im letzten Beitrag haben wir über den Rasselfisch berichtet und wollen diesen Beitrag nun ergänzen, da ihn Jonas gerade total klasse findet. Er haut sich mittlerweile nicht mehr unkontrolliert ins Gesicht, sondern führt alles direkt zum Mund. Deswegen haben wir ihm nun vermehrt den Fisch gegeben, denn er liebt es an ihm herumzuschnullen und darauf zu kauen. Ich denke, der Fisch ist einfach super für Kinder ab 5 bis 6 Monaten, wenn sie anfangen zu zahnen. Denn auf dem Holzfisch kann er rumkauen wie er will. Und wenn die Zahnschmerzen mal zu arg werden, kann man den Fisch auch wie einen Beißring ins Gefrierfach stecken, damit er schön kühl wird.

Da Jonas das Rascheln von Plastiktüten liebt, ich aber nicht möchte, dass er direkt mit Plastik in Berührung kommt, weil er alles in den Mund nimmt, habe ich das Schmusetuch mit Plastik gefüllt. Seit dem findet er es noch viel interessanter, da es so schöne Geräusche macht 😉