Zum fünften Mal lädt Karmakonsum in der nächsten Woche zur Karmakonsum Konferenz und zum Greencamp nach Frankfurt ein. An zwei Tagen geht es um zukunftsweisende Nachhaltigkeitsthemen, zudem öffnet sich das Event mit etablierten und innovativen Veranstaltungsteilen für Bürger aus Frankfurt und Umgebung, die an Nachhaltigkeit und Gesundheit interessiert sind. Anmeldungen zu den beiden Veranstaltungstagen mit Konferenz und Green Camp sind hier noch möglich.

Die Bandbreite der Themen der Konferenz ist groß, sie reicht von Carrot Mobs, nachhaltigem Einzelhandel bis zu den Möglichkeiten von Regionalwährung. Am Freitag können die Teilnehmer des Green Camps 30 Themen in Kleingruppen bearbeiten und deren Ergebnisse im Plenum vorstellen. Das Green Camp ist ein innovatives basisdemokratisches Konferenzformat, bei dem die Teilnehmer Inhalte im Vorfeld selbst festlegen und sich mit anderen Kreativen, Start-Ups, Trendsettern und Menschen vernetzen, die einen nachhaltigen Lebensstil leben. „Der Wandel fängt bei jedem selbst an. Das Green Camp ist eine ideale Möglichkeit, Gleichgesinnte zu treffen und neue nachhaltige Ideen zu diskutieren und sich für die Umsetzung zusammenzuschließen“, sagt Karmkonsum-Gründer Christoph Harrach.

Vor der Verleihung des Karmakonsum-Gründerawards am Donnerstag Abend findet auf dem Börsenplatz (die Veranstaltung findet im Ludwig-Erhard-Saal der Börse Frankfurt statt) ein Yoga Mob statt, „Frankfurts größte öffentliche Yogastunde“. Zum Abschluss der Karmakonsum-Konferenz wird für die Konferenzteilnehmer und interessierte Frankfurter Radfahrer am Freitag Abend eine Stadtführung per Fahrrad angeboten – kurzum ein „Karma Ride“ laut Veranstaltungsinfo :-) .