Geschichten über hessnatur

In der Kommunikation unserer Geschichte kann es zuweilen schwierig sein, den richtigen Ton zu treffen, um das Außergewöhnliche von hessnatur herauszustellen, was uns ausmacht. Wir sind stolz auf die Transparenz unserer textilen Kette, auf die lange Geschichte des Unternehmens, den Einsatz für die Umwelt, unseren Blick für Sozialstandards und natürlich darauf, einfach schöne und tragbare Kleidung zu entwerfen. Trotzdem versuchen wir dabei, uns nicht zu sehr „ selbst auf die Schulter zu klopfen“. Es stellt sich daher immer die Frage „Wie können wir der Gesellschaft mitteilen, wie besonders hessnatur ist?“

In diesem Zusammenhang möchte ich ein herzliches Dankeschön an jezebel.com richten, die unsere Unternehmensgeschichte wirklich hervorragend auf den Punkt gebracht hat. Jenna von jezebel.com hat vor kurzem unseren Showroom in New York besucht, in dem wir die neue Kollektion für Herbst/Winter 2010 vorgestellt haben (in Kürze auch in unserem Onlineshop).

Hier könnt Ihr Euch ein eigenes Bild davon machen, warum hessnatur wirklich den Unterschied, in welcher Form man sich kleiden kann, macht. Hierbei geht es nicht ausnahmslos um Mode – obgleich die Mode von hessnatur durch Designer wie Miguel Adrover und Eviana Hartman an Relevanz gewinnt und eben einfach besonders ist –, sondern auch um den Schutz der Umwelt sowie der Menschen, die für uns Materialien anbauen und daraus Kleidung herstellen.

Macht Euch Euer eigenes Bild von dem, was Euch in der kommenden Saison erwartet. Wie immer freue ich mich sehr über Euer Feedback!

Ähnliche Beiträge
Kommentare
  • Yvonne ,

    natural & fair

    Am Wochenende traf bei heißen Temperaturen der Winterkatalog ein, nachdem kurz vorher im Onlineshop die neue Kleidung für den Herbst/Winter und insbesondere Modelle der Designer Miguel Adrover und Eviana Hartman anzusehen waren. Bei den Sommertemperaturen sehne ich mich allerdings trotz der schönen Modelle noch nach Kurzem. Und so mir war nicht danach, mir einen kompletten Überblick über die neuen Modelle zu verschaffen. Aber erstmal ein wenig Blättern. Neugier.
    Optisch sprach mich der Katalog sofort an, gefällt mir sehr gut. Da spiegelt sich das Außergewöhnliche von hessnatur wieder. Liebevolle Gestaltung – Farbe, Fotos, Text, Beschriftung, Magazinseiten usw..
    Natürlich fielen mir auch beim kurzen Blättern gleich Modelle ins Auge. Z.B. schöne Stoffe, Materialien, Farben. Sehr schöne, tragbare Kleidung.
    Sofern Modelle verfügbar bzw. zu bekommen sind und passen. Das ist leider problematisch.
    Bei manchen Kleidungsstücken habe ich es nach mehreren Bestellversuchen aufgegeben (obwohl es das Kleidungsstück im Onlineshop immer wieder gab). Bzw. in der Rechnung stand dann „Ausverkauft“ oder es kam ein Brief „leider nicht verfügbar“. Teilweise dauert es sehr lange, diese Geduld bringt nicht jeder auf.
    Dann besteht das Problem mit Größe, insbesondere Passform. Selbst nach mehrmaligen Vermessen, Ausprobieren, Beratung im Laden eine Herausforderung.
    Und wo dann die Kleidung (Anzug, Wollblazer) reinigen lassen. Chemisch kein Problem, aber das bei Naturtextilien. Das Verfahren wurde mir von hessnatur-Produktberatung mitgeteilt („Wir empfehlen Ihnen eine Reinigung, die auf der Basis von Kohlendioxyd arbeitet.“, nur fand ich keine Reinigung.

    Die Besonderheit von hessnatur lässt sich im Bekanntenkreis gut verbreiten. Sehr gut, wenn ich manchmal Fühlen meiner Kleidung gestatte und Anprobieren einiger Stücke. Teilweise ist Besonderheit bereits bekannt. Nur da Kleidung nicht zu bekommen ist, die Lieferzeit sehr lang ist bzw. nicht passt, wird lieber bei der Konkurrenz gekauft.

    Mir ist die Unternehmensgeschichte, die textile Kette, die Projekte, Sozialstandards usw. – das Außergewöhnliche von hessnatur – bekannt. Und die Kleidung ist besonders, davon habe ich mich jetzt über ein Jahr lang überzeugt und trage hessnatur besonders gern. Die Materialien fühlen sich besonders an. Giftfrei und sozial hergestellt. Die Stoffe sind leicht und luftig im Sommer, so dass die Haut atmen kann und im Winter warm und kuschelig. Einfach nur zum Wohlfühlen. Nachhaltig, dadurch das Modelle zeitlos modisch sind. Entspricht meiner Vorstellung, Werte, Haltung.
    Das Wichtigste treffend auf den Punkt gebracht, was mir entspricht und womit ich mich identifiziere: „Do Good with your money“ „Organic, fair, green, social” (KarmaKonsum).

    Yvonne Zernick

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Seitenanfang springen